Minarett-Befürworter formieren sich auf Facebook
publiziert: Dienstag, 1. Dez 2009 / 11:01 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 1. Dez 2009 / 13:01 Uhr

Auch gestern Abend (30.11) demonstrierten auf dem Helvetiaplatz in Zürich rund 200 Personen gegen das Abstimmungs-Resultat zur Minarett-Initiative.

Demonstranten gegen des Resultat nach der Abstimmung am Sonntag in Zürich.
Demonstranten gegen des Resultat nach der Abstimmung am Sonntag in Zürich.
8 Meldungen im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

Facebook-Gruppe «Ich schäme mich...»

facebook.com

Die Demo, die unter dem Titel «Ich schäme mich für das Resultat» stattfand, wurde über die Internet-Plattform Facebook und über SMS lanciert. Am Sonntag gab es bereits in Städten wie zum Beispiel Basel, Bern und Zürich spontane Demonstrationen.

Die Gruppe «Ich schäme mich für das Resultat der Minarett-Initiative!» hat bereits 59'843 Mitglieder und möchte das Profil nicht als Kampfansage verstanden wissen: «Ich als Schweizer/-in, schäme mich über das Abstimmungs-Resultat. Wir akzeptieren das Resultat, aber kämpfen weiterhin für den Dialog mit den Muslimen», heisst es auf dem Profil.

(pad/news.ch mit Agenturen)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Bundespräsident Hans-Rudolf ... mehr lesen
Hans-Rudolf Merz.
Das «Mouvement de lutte contre le racisme» hatte zu der Demonstration aufgerufen.
Lausanne/Genf - Mehrere Tausend Personen sind am Abend in den Westschweizer Städten Lausanne, Genf, Freiburg und Biel gegen den Volksentscheid über ein Minarett-Verbot auf die Strasse ... mehr lesen 2
Athen - Bundesrätin Micheline ... mehr lesen 5
Es bestehe die Gefahr, dass «die Provokation andere Provokationen» nach sich ziehe und «Extremismus» schüre, meint  Micheline Calmy-Rey.
Genf - Die Vereinten Nationen untersuchen, ob das vom Schweizer Stimmvolk ... mehr lesen 27
Völkerrecht kommt vor innerstaatlichem Recht, wenn der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte entscheidet.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Die Tourismus-Branche schaut nach dem Minarett-Verbot gespannt ins Ausland.
Zürich - Die Schweizer ... mehr lesen 3
Der englische Kolumnist Peter ... mehr lesen
Die Gegner der Anti-Minarett-Initiative waren schlecht aufgestellt.
Internationales Aufsehen um das Minarett-Verbot.
Facebook Heute gibt es eine Spontandemo um 20.30 Uhr auf dem Helvetiaplatz. Hier einige der ... mehr lesen 68
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Facebook baut seine Übermacht weiter aus, wenn die Wettbewerbsbehörden bei der Gipfy-Übernahme keinen Riegel schieben.
Facebook baut seine Übermacht weiter aus, wenn die ...
Pläne zur Integration mit Instagram und anderen Anwendungen  Facebook kauft die beliebte GIF-Website Giphy für einen berichteten Preis von 400 Millionen Dollar und plant, die umfangreiche GIF-Bibliothek in Instagram und andere Facebook-Anwendungen zu integrieren. Die Nachricht über den Deal wurde von verschiedenen Medien berichtet, die den Wert des Deals mit 400 Millionen Dollar bekannt gaben. mehr lesen 
Publinews Dass sich grosse Unternehmen es sich nicht nehmen lassen, umfangreichen Online-Aktivitäten nachzugehen, ist heute selbstverständlich. Kleinere ... mehr lesen  
Wer sich als Unternehmen der Online-Welt verschliesst, der grenzt damit auch wichtige Kunden und Absatzkanäle aus.
Kein Erfolg wegen fehlendem Domainnamen? Google Plus
Der passende Domainname fehlte  Nach einem grösseren Datenleck beim erfolglosen Social Media Projekt Google Plus zieht Google den Stecker. Die Gelegenheit scheint günstig diesen überfälligen Schritt zu vollziehen. Die ... mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 13°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Basel 15°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 17°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Bern 13°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Luzern 14°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Genf 14°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
Lugano 18°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten