Minarettstreit in Wangen: Scheiben beim Vereinslokal eingeschlagen
publiziert: Donnerstag, 28. Dez 2006 / 17:36 Uhr

Wangen bei Olten - Beim Vereinslokal des türkisch-kulturellen Vereins in Wangen bei Olten haben Unbekannte in der Nacht Fensterscheiben eingeschlagen, eine Aussenreklame beschädigt sowie eine Vereinsfahne entwendet.

Die Polizei sucht Zeugen.
Die Polizei sucht Zeugen.
2 Meldungen im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

Polizei Solothurn
Pressemitteilung.
www.polizei.so.ch/meldung/m7620.htm

Das Haus an der Industriestrasse ist keine unbekannte Adresse: Es gehört dem türkisch-kulturellen Verein, der wegen eines Minarett- Baugesuchs seit Wochen für Schlagzeilen sorgt.

Die Unbekannten schlugen gegen 3 Uhr mit einer Flasche und Steinen mehrere Fensterscheiben ein, wie die Polizei Kanton Solothurn mitteilte. Insgesamt wurden acht Doppelverglasungen beim Lokal und einer darüber liegenden bewohnten Wohnung beschädigt. Verletzt wurde niemand; der Sachschaden wird auf 5000 Franken geschätzt. Es werden Zeugen gesucht.

Zudem wurde eine Aussenreklame demoliert und eine Fahne mit Vereinsemblem entwendet. Bei der entwendeten Fahne handelt es sich nicht um die umstrittene Fahne mit dem «Grauen Wolf», wie ein Polizeisprecher auf Anfrage sagte.

Im Visier der Gegner

Der Verein war von der Minarett-Gegnerschaft heftig unter Beschuss geraten, weil der «Graue Wolf» das Symbol einer paramilitärischen rechtsextremen Organisation ist, die für Morde und Folterungen in der Türkei verantwortlich gemacht wird.

Der Verein müsse sich von den «Grauen Wölfen» und der radikalen türkischen Föderation Schweiz (ITF) klar distanziere, verlangten auch die Behörden von Wangen.

Ende November hatte das Verwaltungsgericht des Kantons Solothurn eine Beschwerde von Anwohnern gegen das geplante Minarett abgewiesen. Die Gegnerschaft zieht die Beschwerde ans Bundesgericht weiter.

(fest/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Wangen - Nachdem eine ... mehr lesen
Gebetsrufe wird es von dem Minarett keine geben.
Der Kebab ist anerkannt, doch die Angst vor dem Fremden bleibt.
Bern - Das Fremde weckt Ängste und ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Hoffnung durch Lotterie und Religion. Foto des nigerianischen Fotografen Anthony Ayodele Obayomi.
Hoffnung durch Lotterie und Religion. Foto ...
Fotografie Fotoausstellung über Lagos, Religion und Lotterie  Das Photoforum Pasquart präsentiert in Zusammenarbeit mit der Fondation Taurus und den Bieler Fototagen die Ausstellung «Give us this Day» des nigerianischen Fotografen Anthony Ayodele Obayomi, Gewinner des Taurus Prize for Visual Arts 2019. mehr lesen  
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern ... mehr lesen  
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
Streitigkeiten über Einreisebedingungen nach Saudi-Arabien  Teheran - Iranische Gläubige werden in diesem Jahr nicht an der muslimischen Pilgerfahrt Hadsch in Mekka teilnehmen. Irans Kulturminister Ali Dschannati führe «Hindernisse» auf Seiten Saudi-Arabiens als Grund an. mehr lesen   1
Treffen mit Kindern  Vatikanstadt - Papst Franziskus hat sich mit Flüchtlingskindern getroffen, deren Eltern bei der gefährlichen Überfahrt über das Mittelmeer ums Leben gekommen sind. Gemeinsam gedachten sie der Opfer der Flüchtlingskatastrophen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 3°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel 7°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 5°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
Bern 2°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern 4°C 14°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf 3°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 8°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten