Blutige Attacke von radikalislamischer Sekte
Mindestens 23 Tote nach tagelanger Gewalt in Nigeria
publiziert: Sonntag, 21. Okt 2012 / 10:58 Uhr

Potiskum - Mindestens 23 Menschen sind in Nigeria nach Spitalangaben Opfer der jüngsten von radikalen Islamisten verübten Gewalt geworden. Einem Reporter der Nachrichtenagentur AP gelang es, die Zahlen in einem Spital in Potiskum im Staat Yobe zu verifizieren.

7 Meldungen im Zusammenhang
Zudem sah der Journalist einige der Toten in der Leichenhalle des Spitals. Die Zahl der Opfer kann noch höher liegen, da die Muslime im Norden des Landes ihre Toten sehr zeitig beerdigen, manchmal auch ohne Benachrichtigung der Behörden.

Die radikalislamische Sekte Boko Haram führt einen zunehmend blutigen Guerrilla-Kampf gegen Nigerias schwache Zentralregierung. Diese entsandte noch am Samstag weitere Soldaten nach Potiskum. Zeugen berichteten, dass Bewaffnete dort am gleichen Tag einen früheren Beamten der Zollbehörde sowie seinen Sohn getötet hatten.

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Abuja - Nigerianische Sicherheitskräfte haben nach eigenen Angaben einen hohen Anführer der radikalislamischen Sekte Boko Haram gefasst. Mohammed Zangina sei ein Mitglied des leitenden Schura-Rates und für die meisten Selbstmord- und Bombenanschläge der Sekte verantwortlich. mehr lesen 
Maiduguri - In Nigeria sind bei einem Feuergefecht zwischen der Armee und der Islamisten-Gruppe Boko Haram 14 ... mehr lesen
Die nigerianische Polizei erlitt einen Verlust, hingegen wurden 13 Mitglieder der Sekte erschossen.
Kano - Die nigerianische Regierung hat sich am Freitag offen gezeigt, für Verhandlungen mit den Islamisten der Sekte Boko Haram. Die Regierung äusserte aber Zweifel an der Ernsthaftigkeit des Friedensangebots der selbsternannten «nigerianischen Taliban». mehr lesen  1
Kaduna - Bei den jüngsten interreligiösen Auseinandersetzungen in Nigeria sind nach Angaben von Polizei und Rotem Kreuz mindestens 80 Menschen ums Leben gekommen. Auslöser der Unruhen waren Übergriffe der radikal-islamischen Sekte Boko Haram auf Kirchen. mehr lesen 
Zaria - Bei Anschlägen auf christliche Kirchen und anschliessenden Vergeltungsaktionen gegen Muslime im Norden Nigerias sind nach Angaben der Behörden dutzende Menschen getötet worden. Über 120 Menschen sollen verletzt worden sein. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Potiskum - Fünf Tage nach einem blutigen Angriff auf einen Viehmarkt der nigerianischen Stadt Potiskum ist es bei einer Protestkundgebung zu Ausschreitungen gekommen. mehr lesen 
Lagos - Bewaffnete haben bei einem Angriff auf einen Viehmarkt im Nordosten Nigerias mindestens 34 Menschen getötet. Die Zahl der Opfer der Bluttat vom Mittwoch könne womöglich noch steigen, sagte ein Vertreter der Rettungskräfte am Donnerstag. Die Identität der Angreifer ist noch unklar. mehr lesen 
Der 52-jährige türkische Staatsangehörige wurde im Auftrag des BJ durch die Staatsanwaltschaft des Kantons Freiburg festgenommen und in Auslieferungshaft gesetzt. (Symbolbild)
Der 52-jährige türkische Staatsangehörige wurde im Auftrag des BJ durch ...
52-Jähriger im Kanton Freiburg in Auslieferungshaft gesetzt  Bern - Ein türkischer Terrorverdächtiger ist auf Ersuchen Deutschlands im Kanton Freiburg festgenommen worden. Er befindet sich in Auslieferungshaft, wie das Bundesamt für Justiz einen Bericht der «SonntagsZeitung» bestätigte. 
USA  Washington - Die US-Bundespolizei FBI geht nach einem Bericht des Senders CNN Hinweisen nach Planungen für einen islamistisch ...
Das FBI war zunächst nicht zu einer Stellungnahme zu erreichen. (Symbolbild)
FBI soll jahrzehntelang falsche Forensik-Analysen geliefert haben Washington - Experten der US-Bundespolizei FBI haben nach einem Bericht der ...
Das FBI soll falsche Analysen geliefert haben.
Der junge Mann wurde festgenommen. (Symbolbild)
Anschlagspläne - IS-Sympathisant verhaftet Washington - Die US-Bundespolizei FBI hat einen mutmasslichen Sympathisanten der Dschihadistenorganisation Islamischer Staat (IS) ...
Besonders in der Region von Jerusalem kommt es immer wieder zu Spannungen zwischen Israelis und Palästinensern.
Nahost  Jerusalem - Das israelische Militär hat ...  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1323
    Richtig thomy! «Das türkische Volk wird dem deutschen Präsidenten Gauck seine Aussagen ... heute 15:49
  • thomy aus Bern 4235
    Wer nicht einmal dazu bereit ist, der oder diese Nation Türkei, .... ... ist (noch) nicht berechtigt in die EU aufgenommen zu werden. ... gestern 17:24
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2961
    Es... geht immer noch nicht darum, dass die heutigen Türken die Schuld an den ... gestern 12:23
  • Kassandra aus Frauenfeld 1323
    Wieder mal ein Grund, sich selbstzufrieden zu isolieren. Gut, ich kenne die Kriterien nicht, ... gestern 11:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2961
    Wenn... Europa nicht alle aufnimmt, und dazu gibt es keine Mehrheit in den ... gestern 09:49
  • Vitalis aus Hallau 46
    Beste Blender? wohl eher Spitze im Blenden. Weshalb haben wir mit die höchsten ... Fr, 24.04.15 09:48
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2961
    Frau Lynch... folgt einem Vorgänger, der genauso schwarz ist wie sie selbst. Die ... Fr, 24.04.15 09:36
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2961
    Perfide... Angriffe gegen Israel lassen nochmals die Ketten rasseln, die für das ... Fr, 24.04.15 09:18
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich 8°C 15°C leicht bewölkt, wenig Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Basel 8°C 15°C leicht bewölkt, wenig Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
St.Gallen 10°C 17°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 9°C 18°C leicht bewölkt, wenig Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Luzern 10°C 20°C leicht bewölkt, wenig Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Genf 11°C 18°C leicht bewölkt, wenig Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Lugano 12°C 16°C bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten