Mindestens 65 Tote bei Tropensturm auf Madagaskar
publiziert: Dienstag, 6. Mrz 2012 / 17:12 Uhr
Der Tropensturm «Irina» über der südwestlichen Küste von Madagaskar, bewegt sich inzwischen Richtung Südafrika.
Der Tropensturm «Irina» über der südwestlichen Küste von Madagaskar, bewegt sich inzwischen Richtung Südafrika.

Antananarivo - Bei einem Tropensturm sind in Madagaskar mindestens 65 Menschen ums Leben gekommen. Die meisten Todesopfer durch den Sturm «Irina» habe es in der Region Ifanadiana im Südosten der Insel gegeben, erklärte das Katastrophenschutzamt am Dienstag.

Bauaustrocknung Wasserschadensanierung
5 Meldungen im Zusammenhang
Fast 74'000 Menschen wurden durch das Unwetter obdachlos. Laut den offiziellen Angaben wurde in Madagaskar durch «Irina» zudem mindestens ein Mensch verletzt, drei weitere galten zunächst noch als vermisst.

In weiten Teilen des Inselstaates brach das Kommunikationsnetz zusammen, viele wichtige Strassen waren durch umgestürzte Bäume unpassierbar. Hinzu kamen viele Erdrutsche und überschwemmte Flüsse.

In Mosambik wurde durch den Tropensturm ein Mensch getötet. Ein älterer Mann sei von einem umstürzenden Baum erschlagen worden, teilten die mosambikanischen Behörden mit.

Nach seinem Durchqueren Madagaskars und Mosambiks bewegte sich «Irina» Richtung Südafrika. In der Küstenstadt Durban wurden vorsichtshalber die Strände gesperrt, Schiffe mussten im Hafen bleiben.

Die Wellen seien bis zu drei Meter hoch geschlagen, berichtete ein Mitarbeiter der Stadtverwaltung. Meteorologen warnten, dass das Zentrum des Sturms erst am Donnerstag auf die Küste treffen werde.

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Mexiko-Stadt - Tropensturm «Isaac» hat bei seinem Zug durch die Karibik wieder Kraft getankt. In der Nacht zog er ... mehr lesen
NASA's Terra Satellit überflog den Tropensturm «Isaac», als dieser sich über der östlichen Karibik befand.
Der Tropensturm «Mawar» war in der Nacht über grosse Teile der philippinischen Hauptinsel Luzon hinweggezogen. (Symbolbild)
Manila - Nach einem heftigen Tropensturm über den Philippinen gelten etwa 30 ... mehr lesen
Manila - Neue Überschwemmungen auf den Philippinen erschweren die Hilfe für die Opfer der Flutkatastrophe in Mindanao. Von ... mehr lesen
Der Tropensturm «Washi» hatte Sturzfluten und Erdrutsche ausgelöst.
Manila - Bei den verheerenden Überschwemmungen im Süden der Philippinen sind vermutlich deutlich mehr Menschen ums Leben gekommen als bisher angenommen. Wie die Regierung in Manila am Freitag mitteilte, gelten noch mindestens 1079 Menschen als vermisst. mehr lesen 
Manila - Nach dem Durchzug des Tropensturms «Washi» ist die Zahl der Toten auf den Philippinen auf mehr als tausend ... mehr lesen
Entfeuchtung, Bauaustrocknung, Wasserschadentrocknung
Easytrock GmbH
Bahnhofstrasse 31
8932 Mettmenstetten
Bauaustrocknung Wasserschadensanierung
Der Mont-Blanc-Tunnel musste fast zwei Stunden gesperrt werden. (Archivbild)
Der Mont-Blanc-Tunnel musste fast zwei ...
Berg seit langem in Gefahr  Courmayeur - Bei Courmayeur im italienischen Aosta-Tal wächst die Gefahr eines gewaltigen Erdrutsches. In der Nacht zu Dienstag rutschten bereits etwa 20'000 Kubikmeter Felsgestein vom Monte di La Saxe bei der Ortschaft La Palud ins Tal, wie italienische Medien berichteten. 
9-jähriges Mädchen tot  Jackson - Bei heftigen Überschwemmungen sind im Südosten der USA zwei Menschen ...
Nach den schweren Regenfällen löste sich eine riesige Schlammlawine von einem Berg bei Oso.
Acht Tote und mehr als 100 Vermisste nach Erdrutsch in den USA Washington - Nach dem Erdrutsch im US-Bundesstaat Washington mit mindestens acht Toten ist die Zahl der ...
USA  Oso - Knapp zwei Wochen nach dem gewaltigen Erdrutsch im US-Staat Washington mit mindestens 30 Toten ist noch kein Ende der Suchaktion in Sicht. Rund 600 Einsatzkräfte seien im Einsatz, um nach den immer noch 15 Vermissten zu suchen, sagte eine Sprecherin des Snohomish County.  
Titel Forum Teaser
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 8°C 14°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 6°C 14°C leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
St.Gallen 9°C 16°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 9°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 8°C 19°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 9°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 10°C 22°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten