Miniröcke in Südkorea offiziell erlaubt
publiziert: Donnerstag, 2. Nov 2006 / 11:00 Uhr / aktualisiert: Freitag, 3. Nov 2006 / 19:20 Uhr

Seoul - Das seit Jahren geduldete Tragen von Miniröcken wird in Südkorea bald auch offiziell erlaubt sein.

Südkorea ist in den 60er Jahren angekommen: Miniröcke sind offiziell erlaubt.
Südkorea ist in den 60er Jahren angekommen: Miniröcke sind offiziell erlaubt.
Die Regierung in Seoul plant derzeit die Abschaffung des Minirock-Verbots und anderer veralteter Gesetze. Dies berichtete die Zeitung «South Korean Times» unter Berufung auf die Polizeibehörde. Während der Militärdiktatur in den 70er Jahren hielt in Südkorea eine «Modepolizei» auf der Strasse nach zu kurzen Damenröcken oder zu langen Herrenhaaren Ausschau.

Wer in der Öffentlichkeit zu viel Haut zeigt, macht sich laut Gesetz strafbar. Der Strafartikel wird jedoch bereits seit Jahren nicht mehr angewendet.

Ebenfalls auf der Streichliste steht nach dem Bericht das Gesetz, das falsches Kaminreinigen unter Strafe stellt. Auch die mangelhafte Buchführung in Leihhäusern soll aus dem Strafregister verschwinden.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen 
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt ... mehr lesen  
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für ... mehr lesen   3
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -1°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 1°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 1°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern -1°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 0°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 2°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 4°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten