Minus 34 Grad in Bulgarien
publiziert: Mittwoch, 9. Feb 2005 / 19:12 Uhr

Sofia - Arktische Kälte auf dem Balkan hat mehrere Menschen das Leben gekostet. In Bulgarien wurde mit minus 34 Grad der tiefste Wert seit 15 Jahren gemessen.

In Bulgarien war es so kalt, wie seit 15 Jahren nicht mehr.
In Bulgarien war es so kalt, wie seit 15 Jahren nicht mehr.
In Rumänien kamen seit Wochenbeginn drei Menschen in der Eiseskälte ums Leben. Ein 75-jähriger Mann starb in Sfantu Gheorghe in seiner unbeheizten Wohnung an Unterkühlung. Bei Buzau wurde ein 58-jähriger Mann tot im Schnee gefunden. Auf dem Bahnhof Constanta an der Schwarzmeerküste erfror eine Frau, die auf den Zug wartete.

Im ungarischen Eger fand ein Postbote die Leiche eines 41-jährigen Mannes in dessen Wohnung, der an Unterkühlung gestorben war. Am Friedhof derselben Stadt wurde die Leiche eines weiteren Erfrorenen gefunden.

Auch die Türkei leidet unter eisigen Temperaturen. Am Schwarzen Meer in der Provinz Ordu erfror ein 56-jähriger Mann. Angehörige fanden seine Leiche im Freien, nachdem er in der Nacht nicht nach Hause gekommen war.

In Istanbul verordneten die Behörden den Schülern zwei weitere Tage schneefrei. Die Schulen der 12-Millionen-Stadt bleiben bis Ende der Woche geschlossen.

(bert/sda)

Wasserhose auf dem Meer
Wasserhose auf dem Meer
Ein Naturspektakel, das häufig in der Schweiz auftritt  Eine Wasserhose ist genau genommen nichts anderes als ein schwacher Tornado über einer Wasserfläche, ist aber meist bei Weitem nicht so gefährlich wie herkömmliche Tornados, die mit ihrer zerstörerischen Kraft oft ganze Gebiete dem Boden gleich machen. mehr lesen 
Publinews Das sollten Autofahrer bei der Wahl der Reifen für die jeweilige Jahreszeit beachten  Das die Wahl der richtigen Reifen einen nicht unwesentlichen Anteil an der Sicherheit auf Europas Strassen hat ist ... mehr lesen  
Reifen für Autos
250 Personen waren für einen Tag vom Rest des Tals abgeschnitten.
Alarmbereitschaft in Bleniotal  Bern - Mit Unwetterschäden neigt sich in der Schweiz ein zu nasser und zu kühler Mai dem Ende zu. Die ... mehr lesen  
Unwetter im Raum Bern und dem Tessin  Bern - Ein heftiges Gewitter ist am Samstagabend über Teile der Schweiz gezogen. Im Kanton Bern ... mehr lesen  
MeteoSchweiz sowie private Wetterdienste hatten für weite Teile des Mittellands und der Westschweiz vor heftigen Gewittern sowie vor Hagel und starken Winden gewarnt. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 9°C 17°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Basel 12°C 17°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 15°C 17°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Bern 10°C 15°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wechselnd bewölkt
Luzern 12°C 18°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Genf 14°C 14°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wechselnd bewölkt
Lugano 15°C 17°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten