Pilotprojekt lanciert
Mit PubliRide gegen Staus
publiziert: Mittwoch, 24. Jun 2015 / 15:51 Uhr
PubliRide stellt eine alternative Mobilitätslösung dar.
PubliRide stellt eine alternative Mobilitätslösung dar.

Sitten - Mit 635 Personenwagen pro 1000 Einwohner besitzt das Wallis landesweit die höchste Fahrzeugdichte. Das am Mittwoch lancierte Pilotprojekt PubliRide kommt da wie gerufen. Es kombiniert Fahrgemeinschaften mit dem ÖV.

2 Meldungen im Zusammenhang
Der Kanton Wallis, der Regionalverband Chablais und die PostAuto Schweiz AG wollen das Pilotprojekt PubliRide während zwei Jahren in zwei Zonen im Wallis testen: in der Gemeinde Vionnaz und in den vier Gemeinden Ayent, Arbaz, Grimisuat und Savièse.

PubliRide wird von den Projektpartnern als alternative Mobilitätslösung angepriesen, die erstmals in der Schweiz ein Mitfahrnetzwerk mit dem öffentlichen Verkehr ÖV kombiniert. Fahrer und Mitfahrer können via die Applikation oder die Webseite «flinc» ein Mitfahrangebot suchen oder offerieren. Anschliessend erhalten sie automatisch Vorschläge für die gewünschte Strecke und Fahrzeit und können dann per Chat oder Telefon einen Treffpunkt abmachen.

Die flinc-Plattform ist zudem mit der PostAuto-App verbunden. Dadurch liefert das System für die gewünschte Strecke immer gleichzeitig Mitfahr- und ÖV-Vorschläge. Eingeführt von PostAuto Schweiz und basierend auf der Internet-Plattform der Firma flinc AG, einer deutschen Entwicklerin und Betreiberin eines Mitfahrnetzwerkes, ist die Dienstleistung ab sofort verfügbar.

Zweijährige Testphase

Die zweijährige Testphase soll auf der einen Seite zeigen, ob in Berggebieten Fahrgemeinschaften als Ergänzungsangebot zum öffentlichen Verkehr von Interesse sind. Auf der anderen Seite soll herausgefunden werden, ob sich eine Reduktion des Strassenverkehrs auf den Hauptachsen bemerkbar macht und wie gross dieser Effekt allenfalls ist.

Im weitläufigen und gebirgigen Kanton Wallis wird das Auto noch oft als das am besten geeignete Fortbewegungsmittel betrachtet. Seit diesem Jahr hat der Kanton Wallis in der Schweiz die höchste Fahrzeugdichte pro Einwohner, wie die Staatskanzlei gleichentags mitteilte. Innerhalb von zehn Jahren stieg die Zahl der Autos um drei Prozent pro Jahr, womit die Zunahme des Fahrzeugparks über dem Bevölkerungswachsum lag, das jährlich 1,5 Prozent betrug.

(bg/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Luzern - Der Kanton Luzern testet ... mehr lesen
Wer das Angebot immer wieder nutzt, kann sich auf einer App registrieren.
Weltweit bietet Uber seine Dienste mittlerweile in 56 Ländern und 270 Städten an.
Lausanne - Nach Zürich, Basel und Genf bietet der Fahrdienstvermittler Uber seit Dienstag sein Angebot auch in Lausanne an. Taxifahrer und Behörden reagierten gelassen. Solange es nicht um ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Reifen für Autos
Reifen für Autos
Publinews Das sollten Autofahrer bei der Wahl der Reifen für die jeweilige Jahreszeit beachten  Das die Wahl der richtigen Reifen einen nicht unwesentlichen Anteil an der Sicherheit auf Europas Strassen hat ist wohl unbestritten. Nicht umsonst investiert die Reifenindustrie jedes Jahr mehrere Millionen an Forschungs und Entwicklungsgeldern um für Fahrzeuge den jeweils bestmöglichen Reifen zu konzipieren. mehr lesen  
Die Helme sitzen: Eine Familie auf einer gemütlichen Fahrradtour.
Publinews Sicherheit auf dem Velo  Jährlich verunglücken 16'700 Velofahrer, ... mehr lesen  
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die ... mehr lesen   1
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -1°C 6°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 0°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen -1°C 6°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern -2°C 6°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern -1°C 6°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 0°C 7°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 1°C 7°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten