Muss sich zu elf Anklagepunkten äussern
Mladic am Freitag erstmals vor dem Richter
publiziert: Mittwoch, 1. Jun 2011 / 11:54 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 1. Jun 2011 / 13:09 Uhr
In Den Haag erwartet das Tribunal am Freitag Ratko Mladic.
In Den Haag erwartet das Tribunal am Freitag Ratko Mladic.

Den Haag - Der mutmassliche serbische Kriegsverbrecher Ratko Mladic wird am Freitag zum ersten Mal vor dem Tribunal in Den Haag erscheinen. Der niederländische Richter Alphons Orie unterzeichnete am Mittwoch ein entsprechendes Dokument.

5 Meldungen im Zusammenhang
Bei der Anhörung am Freitagmorgen wird Mladic aufgefordert, sich zu den elf Anklagepunkten zu äussern. Die Sprecherin des UNO-Tribunals, Nerma Jelacic, sagte, Mladic sei medizinisch untersucht worden und habe seine Anklageschrift erhalten. Die Nacht hatte er in einer Einzelzelle des Gefängnisses des Tribunals verbracht.

Der Chefankläger des Tribunals, Serge Brammertz, sagte in einem Interview mit der Belgrader Zeitung «Novosti», bei der ersten Anhörung vor dem Richter werde Mladic die Anklage vorgelesen. Er müsse sich dann schuldig oder unschuldig erklären, sagte Brammertz der Zeitung.

Eines der wichtigsten Verfahren

Der Prozess gegen Mladic vor dem UNO-Tribunal ist aus Sicht der Anklage eines der wichtigsten Verfahren überhaupt. «Er war die mächtigste militärische Figur in Bosnien-Herzegowina», begründete Chefankläger Brammertz am Mittwoch in Den Haag diese Position. «Mladic war der höchste Militär während des Krieges», sagte Brammertz weiter.

Der Ex-General und der politische Serbenführer Radovan Karadzic, dessen Prozess bereits seit eineinhalb Jahren läuft, seien die «Hauptverantwortlichen» für die schwersten Kriegsverbrechen in Europa seit 1945, sagte der Ankläger weiter.

Dazu zählten die so genannten ethnischen Säuberungen, also die Vertreibung von Muslimen und Kroaten, der dreijährige Beschuss von Sarajevo, der Völkermord in Srebrenica und die Geiselnahme von UNO-Blauhelmen während des Bosnien-Kriegs (1992-1995).

(bg/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Belgrad - Der serbische Ex-General ... mehr lesen
Ratko Mladic muss sich wegen schwerster Kriegsverbrechen verantworten.
Belgrad - Der serbische Ex-General Ratko Mladic soll gemäss seinem Anwalt so schwer an Krebs erkrankt sein, dass er den Prozess von dem UNO-Tribunal nicht durchstehen wird. Der mutmassliche Kriegsverbrecher soll am Freitag erstmals in Den Haag vor Gericht erscheinen. mehr lesen 
Ratko Mladic wurde unter höchsten Sicherheitsmassnahmen abtransportiert (Archivbild).
Belgrad - Der mutmassliche ... mehr lesen
Belgrad - Ein serbisches Gericht hat am Dienstag den Berufungsantrag gegen die Überstellung des mutmasslichen Kriegsverbrechers Ratko Mladic nach Den Haag abgelehnt. Das teilten die Ankläger in Belgrad mit. mehr lesen  1
Belgrad - Der Anwalt des mutmasslichen serbischen Kriegsverbrechers Ratko ... mehr lesen
«Der Patient Mladic ist fähig, das Gerichtsverfahren zu verfolgen.»
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Sehr geringe Mengen THC sind zulässig.
Sehr geringe Mengen THC sind zulässig.
Publinews Hanf enthält über 80 Cannabinoide und über 400 andere Substanzen. Die wichtigsten Cannabinoide sind Tetrahydrocannabinol (THC) und Cannabidiol (CBD). mehr lesen  
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem ... mehr lesen
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Schiedsgericht-Entscheide nach UDRP bei der WIPO  Um unsere Kunden vor unliebsamen Überraschungen zu schützen, haben wir bei domains.ch begonnen pendente und abgeschlossene Schiedsgerichtentscheide zu Domains zu sammeln. Aktuell verfügen wir über mehrere zehntausend Entscheide die bei der WIPO gefallen sind. mehr lesen  
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich -1°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregen trüb und nass
Basel 0°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregen trüb und nass
St. Gallen -2°C -1°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, etwas Schnee starker Schneeregen
Bern -4°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregen trüb und nass
Luzern -1°C 2°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregen trüb und nass
Genf -2°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregen trüb und nass
Lugano 2°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten