Wann ist zu viel?
Modebranche diskutiert hitzig über Photoshop
publiziert: Mittwoch, 9. Mrz 2016 / 20:45 Uhr
Models wie Hannah Davis sind es gewohnt, Fotos von sich zu sehen, die stark verändert wurden.
Models wie Hannah Davis sind es gewohnt, Fotos von sich zu sehen, die stark verändert wurden.

Retuschierte Fotos sind in der Modewelt ganz normal, aber nicht alle finden es richtig, der Öffentlichkeit eine Fantasiewelt zu zeigen.

2 Meldungen im Zusammenhang
Die Berufsschönheit findet nichts dabei, wenn Magazine wie 'Sports Illustrated' ihr Gesicht mittels Photoshop glätten: «Da ist doch nichts dabei. Vielleicht wollten sie diesen retuschierten Look und das ist ihr Stil», erklärte die Amerikanerin unlängst gegenüber dem Magazin 'Health'. Auch Erin Heatherton (27) findet es ganz normal, dass ihre Bikini-Fotos retuschiert werden: «So läuft es doch bei Fotoshootings. Das Retuschieren gehört einfach dazu», betonte die Amerikanerin im Gespräch mit 'fashionista.com'. «Wir verkaufen hier doch keine Wirklichkeit, wir verkaufen eine Geschichte. Hier wird eine Fantasie erschaffen. Und die Leute sollten Fantasie nicht mit der Wirklichkeit verwechseln. Niemand ist perfekt.»

Designer Tom Ford (54) sieht das genauso, denn für ihn sind Programme wie Photoshop dazu da, ein idealisiertes Bild zu vermitteln. Modefotos seien wie Träume. «In den 50er Jahren haben sie die Models auch schöner gemacht», gab der kreative Kopf gegenüber 'WWD' zu bedenken. «Damals hat Lauren Hutton einen Extrazahn genutzt, um ihre Lücke zu kaschieren. Nun machen wir das mit Computern. Das hat es alles schon gegeben. Ein Foto, das für die Werbung genutzt wird, ist kein Foto einer normalen Person.»

Andere Models wie Nicole Weider oder Cara Delevingne (23) haben allerdings sehr wohl Probleme damit, wie sie für Fotos verändert werden - sie würden sich oft kaum wiedererkennen, so der Vorwurf. Chrissy Teigen (30) postete 2015 ein Foto eines blauen Flecks und dabei sah man einen Dehnungsstreifen auf ihrem Oberschenkel. «Ich wollte eigentlich nur den blauen Fleck zeigen, aber dann sah ich die Dehnungsstreifen. Ich habe auch diese Apps, die Facetunes und Photoshops, aber ich will die nicht mehr benutzen. Wir vergessen langsam, wie normale Menschen aussehen», empörte sich die Amerikanerin in der Show von Meredith Viera. «Leute verschönern ihre Fotos. Es ist jetzt schon so, dass sie nicht nur ihre Haut glätten, sondern sie verändern dabei auch ihren Körper. Wenn man das macht, ist man doch ausser Konkurrenz. Es ist nicht fair.»

Retuschierte Fotos werden wohl auch in Zukunft für viel Aufregung sorgen.

(pep/Cover Media)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Fashion Hannah Davis (25) steht nicht auf Kriegsfuss mit Photoshop. Es gibt allerdings Grenzen. mehr lesen
Solange es nicht übertrieben wird, hat Hannah Davis nichts gegen Photoshop.
'Keiner der mich kennt, würde sagen, dass ich sexy bin.'
'Sports-Illustrated'-Model Hannah Davis (24) würde sich niemals als sexy ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. 13
Jeff Daniels.
Jeff Daniels.
Der 50. Geburtstag brachte nichts Gutes mit sich für Leinwandlegende  Jeff Daniels (61) wusste nach seinem zweiten Rückfall in die Alkoholsucht, dass er sich nicht alleine erholen können würde. 
Es sind zwei Mädchen  Ronnie Wood (68) ist angeblich Vater von Zwillingsmädchen geworden.
Ronnie Wood und Ehefrau Nr. 3, Sally Humphreys.
Die Ausstellung dauert vom 5. April bis 4. September.
Rolling Stones eröffnen Ausstellung in London London - «Exibitionismus: The Rolling Stones» heisst eine Ausstellung, die die vier Bandmusiker am Montagabend in London ...
Rolling Stones rocken in Havanna Havanna - Vor hunderttausenden begeisterten Fans sind die Rolling Stones erstmals im kommunistischen Kuba aufgetreten. Frontmann Mick ...
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Fazit: Ein hervorragender Schauspieler, der sein Mäntelchen wechselt, wie ein ... Sa, 19.03.16 09:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Auch nicht besser als ein Charakterloser in einer Stunde vom Oberguru Blocher vom Paulus zum ... Fr, 18.03.16 21:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Angelina Jolie... ist eine mittelmässige Schauspielerin, die engagiert wird, um an den ... Mi, 16.03.16 16:47
  • Pacino aus Brittnau 730
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
Nick Jonas tourt diesen Sommer mit Devi Lovato durch Nordamerika.
FACES Nick Jonas hatte Angst um Demi Lovato Nick Jonas (23) gestand, dass er früher fürchtete, ...
Ihr People- und Hochzeits-Fotograf.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 19°C 31°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 21°C 31°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
St. Gallen 18°C 28°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft bewölkt, etwas Regen
Bern 21°C 30°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 20°C 30°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft bewölkt, etwas Regen
Genf 18°C 30°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
Lugano 21°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten