Monti fordert Einigung bei EU-Treffen
publiziert: Donnerstag, 28. Jun 2012 / 07:39 Uhr
Italiens Regierungschef Monti warnt vor «Katastrophe» für EU.
Italiens Regierungschef Monti warnt vor «Katastrophe» für EU.

Brüssel - Wenige Stunden vor Beginn des EU-Gipfels in Brüssel hat Italiens Regierungschef Mario Monti vor einer möglichen «Katastrophe» für die EU gewarnt, sollte es bei dem Treffen zu keiner Einigung kommen.

5 Meldungen im Zusammenhang
Wenn die Italiener entmutigt würden, könnte das «politische Kräfte» freisetzen, die die europäische Integration und den Euro «zur Hölle fahren lassen» würden, sagte Monti bei seiner Ankunft in Brüssel. Italien habe grosse Opfer gebracht und die Schulden unter Kontrolle bekommen, sagte er.

Dennoch stiegen die Zinsen für italienische Staatsanleihen am Mittwoch auf den höchsten Wert seit Dezember. Zuvor hatte die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel in einer Regierungserklärung eine Vergemeinschaftung von Schulden ausgeschlossen und sich für harte Verhandlungen beim Gipfel-Treffen ausgesprochen.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
10
Forum
Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von 10 Leserinnen und Lesern kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Rom - Italiens Ministerpräsident Mario Monti hat einen EU-Gipfel zur Bekämpfung der anti-europäischen Strömungen im Zuge ... mehr lesen
Italiens Ministerpräsident Mario Monti.
Ottawa - Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel sieht Kanada als Vorbild für ... mehr lesen
Die Bundeskanzlerin möchte in Europa auch so eine strikte Budgetdisziplin.
Euroländer einigten sich auf Unterstützungsmassnahmen.
Brüssel - Mit direkter Bankenhilfe und erleichtertem Zugriff auf den ... mehr lesen 1
Paris/Brüssel - Am Vorabend des EU-Gipfels zur Schuldenkrise haben sich die ... mehr lesen
François Hollande: «Integration so viel wie nötig und Solidarität so viel wie möglich.»
bullshit!
Nicht Europa bestimmt Normen und Abläufe der Pharmaindustrie, sondern die Amis - mittels FDA nämlich. Und nach deren Vorgaben wird überall produziert, auch in der EU.
Des weiteren kann die FDA einem x-beliebigen Pharmastandort Auflagen oder ihn gar dicht machen, die EU hat diese Möglichkeit nicht!

"Alles pupertäres Geschwätz vom Ueli wie vom Midas."?
Vielleicht, aber dennoch nichts - im Vergleich zum Dünnpfiff aus dem Nordosten ...
Keine Neuigkeiten vom Midas!
Wann denken Sie eigentlich einmal so richtig nach und beschenken uns mal mit etwas Originellem, guter Midas. Sie mögen die Merkel, und da kann sie nun nichts mehr falsch machen, gell, Midas?
Die Merkel hat halt immer erst reagiert, als es eigentlich schon zu spät war. Ihr Einsatz im franz. Wahlkampf hat den Hollande an die Regierung gebracht, war wohl nicht so gut,oder?
Jetzt hat sie jedoch Nägel mit Köpfen gemacht, die Ihnen gar nicht schmecken dürften, die Finanztransaktionsteuer kommt in Europa und hurra, die FDP machts mit! Wie hiess die früher in Deutschland? Umfallerpartei.!
Die Eurobonds haben die Europäer ja bereits. Was glauben Sie wohl, woher die rund eine Billion umfassende Bereitstellung von Euro zu einem Prozent Zins der EZB kommt und wer dafür bürgen muss? Mal Gemach mit der merkelchen Weigerung zu den Eurobonds. In Deutschland werden diese Billion Euro bereits Merkelbonds genannt! Nicht so besonders gut informiert, der Midas.

Nun aber doch einma zu den Deutschen in Europa. Seit der Einführung der Einheitswährung haben die Deutschen in der EU einen Reingewinn von über 540 Milliarden Euro erwirtschaftet. Wohl gemerkt, einen Überschuss nach Abzug aller von Deutschland geleisteten Zahlungen in den Euroraum. Glauben Sie nicht, die Deutschen hätten da eine Verpflichtung? Das werden Sie jetzt völlig ablehnen, natürlich, Ihnen geht es ja nur ums Verdienen mit möglichst keinerlei Verpflichtungen. Ist aber Quatsch! Denn, damit es so weitergehen kann, muss Deutschland investieren, nur dann kann es so weiterverdienen. Midas, ein wenig Nachdenken tut immer gut, glauben Sie es mir!

AlteMidas Hüte: "Man hätte von Anfang an in Ländern wie Griechenland einen totalen Haircut durchführen sollen und danach eine Art Marshall Plan einführen sollen. Ansonsten leidet nur de Bevölkerung." Ist bereits im neuen Brockhaus so aufgeführt!

Wer jetzt noch über einen EU-Beitritt der Schweiz auch nur laut nachdenkt wie die SP (ausser vor Wahlen) der ist wie es Maurer sagte (nein ich bin kein SVPler) wirklich voll bescheuert."

Darüber kann niemand mehr lachen, denken wir halt leise darüber nach, wir sind doch mittendrin in der EU! Weit über 80% aller Gesetze müssen eurokonform gemacht werden, der Franken ist auf Gedeih und Verderb an den Euro gebunden, die Pharmaindustrie muss alles bis Kleinste eurokonform machen, von der Hygiene bei der Herstellung von Medis bis zu den klinischen Studien und der Preisgestaltung. Schliesslich ist der Heimmarkt mit 1,5% Anteil am Mediverbrauch ja viel zu klein, ohne Europa keine Roche, keine Novartisaber auch keine keine Stadler Rail, keine Nestlè usw. usf. Wir hier stimmen noch über ein paar wenige Kredite und über Nebensählichkeiten wie Minarette, Schulgemeindebudgets, und Bonussteur, Homoehe, Strassen und ähnliche Nebensächlichkeiten ab. Wenn eine Bank oder eine Fluggesellschaft hier jedoch Milliarden verzoggt, Milliarden! nicht ein paar Millionen, dann haben wir rein gar nichts zu sagen. Wenn ich hier einen Fond kaufe, der nach Fondsfaktsheed bei eine Kantonalbank hinterlegt ist, dann versteckt sich diese Kantonalbank, die uns Bürgern gehört, hinter dem Bankgeheimnis, wenn ich Auskünfte über meinen Fonds und mein Guthaben wünsche! Gute heile Welt, die Schweiz, ja, aber mit erheblichen Einschränkungen und nicht alle Eurobefürworter sind so bescheuert, wie der Ueli, der nun wirklich gar keine Referenz für irgendwen sein kann. Die Zeiten könnten sich nämlich rascher ändern, als uns lieb sein könnte, vielleicht müssen wir dannzumal wieder bei der EU Um Hilfe bitten, wie weiland der Leutwiler, der wegen unseres Finanzdiebstahlsystems jedoch von den Franzosen einen Korb bekam.
Alles pupertäres Geschwätz vom Ueli wie vom Midas.
Richtung und Falsch
Merkel verhält sich nicht richtig sondern nur egoistisch, das Deutsche Wirtschaftswunder, das dank der Agenda 2010 möglich wurde, entstand auf dem Buckel der anderen EU Staaten.
Und beim Eintritt Griechenlands in den EURO Raum waren die Deutschen die lautesten Applausspender.

Die Austeritätspolitik ist nur da Deutschland zu schützen, die Banken zu protektionieren und die verschuldeten Länder immer weiter im Schuldensumpf ersticken zu lassen.

Sie sagen es ja, der Haircut hätte man machen müssen, aber eben, die Banken waren wichtiger.

Merkel zerstört Europa.

Und England als Beispiel. Solange die neoliberalen Verbrecher dort noch ihr Unwesen treiben dürfen ändert sich dort nichts. Cameron lancierte gerade die grösste Privatisierungwelle aller Zeiten, bald müssen die Brits wahrscheinlich für Luft bezahlen und eine Abgabe an eine Privatgesellschaft zahlen, weil sie leben.

Merkel hat die EU bzw den EURO Raum in eine Sackgasse geführt mit ihrem idiotischen Sparkursdiktat. Es ist jetzt zu spät und es gibt nur noch zwei Möglichkeiten:
A: Man lässt alles auseinanderbrechen
B: Man macht die Transferunion, die Bankenunion, Eurobonds und vergemeinschaftet alle Schulden.
Vor ein paar Jahren hätte man mit guten Wirtschaftsprogrammen gegen Reformen und Sparen die Krise lösen können. Wie gesagt, dieser Zug ist weg.

Da Merkel unweigerlich auf Lösung A zufährt, werden soziale Unruhen und Schlimmeres eintreffen, die 30er Jahre lassen grüssen.
Merkel vs. Club Med
Warum hier immer gegen Merkel und Deutschland geschrieben wird, verstehe ich beim besten Willen nicht. Sie ist die Einzige die sich richtig verhält.

Warum sollte Deutschland für die Schulden des Club Med einstehen und Eurobonds bewilligen? Und was bitte ist so schlecht am Fiskalpakt, ausser dass sich die gleichen Länder wieder nicht dranhalten werden. Die Schweiz kennt seit langem eine Schuldenbremse und die funktioniert.

Als Beispiel die Engländer. Selber noch Pfund, grosse Fresse gegen Deutschland ABER selber nichts machen und nichts zahlen wollen und schon gar nicht den Finanzplatz einschränken. Die sind froh darüber, wenn das andere Länder wie die Schweiz aus eigener Dummheit tun und somit UK stärken. Wo bleiben die Drohungen gegen Guernsey, Isle of Man, Andorra, Monaco, Malta, etc.? Die Prokopf-Verschuldung England's schaut man sich lieber auch nicht an.

Man hätte von Anfang an in Ländern wie Griechenland einen totalen Haircut durchführen sollen und danach eine Art Marshall Plan einführen sollen. Ansonsten leidet nur de Bevölkerung.

Wer jetzt noch über einen EU-Beitritt der Schweiz auch nur laut nachdenkt wie die SP (ausser vor Wahlen) der ist wie es Maurer sagte (nein ich bin kein SVPler) wirklich voll bescheuert.
Halbwahrheiten sind die übelsten Lügen
Ich weiss zwar nicht, was der Friedensvertrag hier soll, aber die Sache ist so:
"Der 2. Weltkrieg endete in Mitteleuropa mit der bedingungslosen Kapitulation Deutschlands am 8. Mai 1945.

Bei der darauf folgenden Potsdamer Konferenz wurde kein Friedensvertrag zwischen Deutschland und die Siegermächten geschlossen.

Die Aufgabe eines Friedensvertrages, der die Souveränität Deutschlands regelt, die Grenzen endgültig festlegt und alle offenen Fragen klärt, erfüllte schließlich der 2+4 Vertrag zwischen der DDR und der BRD sowie Sowjetunion, USA, Großbritannien und Frankreich vom 12. September 1990.

Beim Verständnis der Rolle dieses Vertrages hilft eine Unterscheidung zwischen einem formellen und einem materiellen Friedensvertrag.

Für einen formellen Friedensvertrag wären die Unterschriften aller Siegermächte, also auch der kleinen Staaten der Siegerkoalition notwendig. Darauf wurde 1990 bewusst verzichtet, um den Zeitplan der Regelung und nicht zuletzt der deutschen Einheit nicht zu gefährden.

Materiell enthält der 2+4 Vertrag hingegen alle notwendigen Regelungen für einen Friedensschluss. Nicht zuletzt konstatiert er auch einen damals 45 Jahre währenden Friedenszustand."

(Dönitz war von Hitler zum Staatsoberhaupt ernannt worden und dieKapitulation für Deutschland und nicht nur für das Militär unterschreiben. Da gibt es nämlich auch wieder so schlaue Füchst, die das Haar in der Suppe suchen.)
Es steht in der Bibel:
"Bereitet den Weg des Herrn und macht seine Steige eben! Alle Täler sollen erhöht werden, und alle Berge und Hügel sollen erniedrigt werden; und was krumm ist, soll gerade werden, und was uneben ist, soll ebener Weg werden."
Also ist es sogar von dort her auch so vorgesehen, dass Starke den Armen helfen. Die Europäer wollen aber, dass auch die Schwachen nicht immer schwach bleiben und auf ewig den Starken auf der Pelle liegen. Um darum geht es in Europa, die Strukturen müssen einheitlicher werden, damit das Gebilde funktionieren kann. Darum wir hart gerungen, es wird aber gelingen, denn bis jetzt ist Europa aus jeder Krise gestärkt hevorgegangen, das wird es auch diesmal wieder.
Das solltest du guter jorian als aufrechter Christ nicht infrage stellen! Du wendest dich ja auch nicht gegen den Interkantonalen Finanzausgleich hier, der ist doch dem, was die Europäer jetzt schaffen wollen ziemlich ähnlich oder vielleicht sogar Vorbild, nicht wahr?
Schulden und deren Zahlung
Ich mache Schulden von 1'000'000 CHF und der Jason Bond oder der Midas bezahlen sie dann schon für mich...........

So geht das nun mal nicht!

Deutsche Einwohner müssen nachher dafür mehr Steuern bezahlen!


Die Kanalinseln, Delaware, die CH und das FL sowie andere freuen sich jetzt schon auf die Schwarzgelder.

Vielen Dank Herr Monti!!!

So nebenbei wem gehört die FED?
Golldmann Sachs Deutschland
Monti ist ein Goldmann Sachs Mann.

Deutschland hat immer noch keinen Friedensvertrag ist also faktisch immer noch von den Siegermächten besetzt..............
Das will ich ja nicht hoffen dass die demokratischen Kräfte in D ...
... eher schwächer werden!

Allerdings bin/war ich doch erstaunt, bereits als Steinbrück die Schweiz gesamthaft attakierte und von "Kavallerie" und so redete! Es wird sich ja zeigen, wie viele Deutsche insgeheim immer noch davon träumen, dass ihr Land mehr als nur das ist, was es bisher war, nämlich EINES der Länder in Europa und der EU!

Unterdessen ist ja "frisches Blut" nach Deutschlad "geflossen" und dies sollte dafür sorgen, dass übersteigerte Machtgefühle sich nicht mehr zeigen können - schon gar nicht in Form von Unterdrückung der so ganannten "Freunde" ...
Deutschland oder Europa
So einfach ist das.

Soll Europa, bzw. die EU wegen einem Land, das sich querstellt, untergehen?

Darauf läuft es nämlich hinaus.
Merkel ist gefährlich geworden, sie wird sich für Deutschland entscheiden und Europa zusmmenbrechen lassen. Das Volk hat sie hinter sich, dank der Instrumentalisierung der Bild Zeitung die unentwegt den Griechen für alles die Schuld gibt und so tut, als müssten die Deutschen Milliarden zahlen für die PIIGS Länder.

Ich muss es leider immer wieder erwähnen.
Die Parallelen zur Weimarer Republik, wobei hier Europa für Weimar steht, sind unverkennbar.
Ich hoffe, bald werden genug Leute das realisieren, dass man noch früh genug intervenieren kann bevor die Demokratie beseitigt wurde.
Das Budget für «Triton» beläuft sich nur noch auf knapp drei Millionen Euro pro Monat. (Symbolbild)
Das Budget für «Triton» beläuft sich nur noch auf knapp ...
Kritik von NGOs  Bern - Italiens Regierung hat am Freitag offiziell das Ende des seit über einem Jahr laufenden Rettungs- und Hilfsprogramms für Flüchtlinge im Mittelmeer «Mare Nostrum» (Unser Meer) angekündigt. Italien werde jedoch weiterhin Schiffe für das Programm «Triton» entsenden. 1
EU nimmt neue Flüchtlingsstrategie an Luxemburg - Die EU-Innenminister haben mit einem Tag Verspätung ihre Strategie zum Umgang mit der wachsenden Zahl ...
Die EU nimmt die Flüchtlingsstrategie an - in Ankunftsländern muss man sich nun registrieren und Fingerabdrücke abgeben.
EU-Staaten: Keine verbindlichen Quoten für Flüchtlinge Brüssel - Die meisten EU-Staaten lehnen einen Verteilerschlüssel ...
Fehlendes Flüchtlingsengagement Berlin - Amnesty International (AI) hat den europäischen Staaten vorgeworfen, sie ...
Widerstand gegen Kürzungen  Lissabon - In Lissabon haben am Freitag mehrere tausend Angestellte des öffentlichen Dienstes ...  
Der Beschluss im Parlament trifft nicht auf viel Gegenliebe.
Ziel des Kulturförderprogramms «Kreatives Europa» 2014-2020 sei, «die kulturelle und sprachliche Vielfalt sowie das kulturelle Erbe in Europa zu fördern». (Symbolbild)
Schweiz - EU  Brüssel - Die EU-Botschafter hätten das ...  
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2541
    Unterstützung "Sie stehen im Verdacht, die kriminelle Organisation Islamischer Staat ... gestern 13:17
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2541
    Eine... Nichtlieferung dieser Schiffe würde das Aus für die französiche ... Do, 30.10.14 10:35
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2541
    Der... Krieg in Syrien ist ein Stellvertreterkrieg zwischen Katar, Saudi ... Do, 30.10.14 10:07
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2541
    Die... Politik R. Erdogans wird die Türkei im Gegensatz zur EU direkt ausbaden ... Mi, 29.10.14 10:25
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2541
    Warum... sollen Israelis nicht in angeblichen Palästinensergebieten siedeln ... Di, 28.10.14 19:50
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2541
    Als... Brite war es J. Cantlie wohl bewusst, dass er keine staatliche ... Di, 28.10.14 09:24
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2541
    Im... Grossen und Ganzen ist die Wiederwahl Rousseff wohl die bessere ... Di, 28.10.14 08:43
  • thomy aus Bern 4168
    ... und noch vor wenigen hundert Jahren waren ... ... die ehrenwerten Kreuzritter und die Inquisitoren genau gleich ... Mo, 27.10.14 22:34
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 8°C 14°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 4°C 14°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 4°C 12°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern 3°C 15°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Luzern 6°C 15°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 5°C 16°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 7°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten