Familie des Mordopfers von 1984 wehrt sich
Montreux Jazz Festival wird angeklagt
publiziert: Mittwoch, 17. Jul 2013 / 17:53 Uhr

Lausanne - Die Familie des kleinen Buben, der 1984 in Frankreich ermordet worden war, bereitet eine Klage gegen das Montreux Jazz Festival vor. Dieses hatte in der Festivalzeitschrift in der Anzeige für den Hütedienst ein Bild des Mordopfers abgedruckt.

Es gehe darum, ein inakzeptables Verhalten, das zu beträchtlichem Schaden für die Eltern des Buben geführt habe, zu bestrafen, sagte der Anwalt der Familie. Die Verwendung des Bildes war am Dienstag von einem Internetnutzer aufgedeckt worden.

Ein 20-jähriger Grafiker hatte das Foto des Buben im Internet heruntergeladen. Die Organisatoren des Montreux Jazz Festivals sprachen von einem «bedauernswerten Fehler».

Entschuldigung allein genügt nicht

Der Festivaldirektor Mathieu Jaton entschuldigte sich bei allen Personen, die sich durch die Publikation verletzt fühlen. Für den Anwalt der Familie befreit diese Entschuldigung die Organisatoren jedoch nicht von ihrer Verantwortung.

Der Bub war vor 30 Jahren in Frankreich ermordet worden. Die Leiche des Vierjährigen wurde am 16. Oktober 1984 in der Nähe des Elternhauses in einem Fluss gefunden. Der Mord wurde nie aufgeklärt.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Lausanne - Die Eltern des kleinen Buben, der in den 1980er-Jahren in Frankreich ermordet worden war, sehen von einer Klage gegen das Montreux Jazz Festival ab. Dieses hatte sich bei der Familie dafür entschuldigt, dass in der Festivalzeitschrift ein Bild des Mordopfers abgedruckt wurde. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Francesco Schettino: Weil er das Schiff ...
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Florenz bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz. mehr lesen 
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen   3
Schönheit schützt vor Strafe nicht  Istanbul - Ein türkisches Gericht hat eine ehemalige Schönheitskönigin wegen Verunglimpfung von Präsident Recep Tayyip Erdogan zu einem Jahr und zweieinhalb Monaten Gefängnis auf Bewährung verurteilt. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 8°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich stark bewölkt, Regen
Basel 10°C 20°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
St. Gallen 14°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig bewölkt, etwas Regen
Bern 7°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen gewittrige Regengüsse
Luzern 6°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich gewittrige Regengüsse
Genf 7°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen gewittrige Regengüsse
Lugano 11°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten