Internationale Forderung nach Freilassung
Mordanklage gegen ukrainische Pilotin in Russland
publiziert: Freitag, 24. Apr 2015 / 21:23 Uhr / aktualisiert: Freitag, 24. Apr 2015 / 22:04 Uhr
Laut russischen Angaben seine die Beweise gegen Nadja Sawtschenko unwiderlegbar. (Symbolbild)
Laut russischen Angaben seine die Beweise gegen Nadja Sawtschenko unwiderlegbar. (Symbolbild)

Moskau - Die ukrainische Helikopterpilotin Nadja Sawtschenko ist nach neun Monaten Haft in Russland offiziell wegen Mordes angeklagt worden. Sawtschenko soll für den Tod zweier russischer Journalisten letzten Sommer in der Ostukraine verantwortlich sein.

3 Meldungen im Zusammenhang
Wie das russische Ermittlungskomitee am Freitag bekanntgab, soll die Pilotin zudem illegal auf russisches Territorium vorgedrungen sein. Der Vorwurf des Mordes wird durch «Motive des politischen Hasses» noch erschwert, hiess es in der Mitteilung der Ermittler. «Nachdem sie die Koordinaten einer Gruppe russischer Journalisten ermittelt hatte, teilte sie diese der ukrainischen Armee mit», hiess es.

Diese hätten daraufhin auf exakt diese Position im von Rebellen kontrollierten Gebiet Granaten abgefeuert und die beiden Fernseh-Journalisten Igor Korneljuk und Anton Woloschin getötet, teilten die Ermittler mit.

«Unwiderlegbare Beweise»

Die Ermittler wollen über «unwiderlegbare Beweise» für die Schuld der 33-Jährigen verfügen, darunter beispielsweise Granatsplitter, Satellitenbilder und persönliche Aufzeichnungen Sawtschenkos, die ihre Beteiligung bestätigten.

Russland beharrte zudem darauf, dass die Pilotin auf russischem Territorium aufgegriffen wurde. Aus der Ukraine hiess es hingegen, Sawtschenko sei von Separatisten in der Ukraine gefangen genommen und dann nach Russland verschleppt worden.

Sawtschenkos Anwalt wiederholte am Freitag, seine Mandantin sei unschuldig in Haft. Die Frau war in einen Hungerstreik getreten, um gegen ihre Inhaftierung zu protestieren. Sowohl der ukrainische Präsident Petro Poroschenko als auch die Europäische Union sowie Menschenrechtsorganisationen forderten ihre Freilassung.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Donezk - Unter massiven Sicherheitsvorkehrungen hat ein ... mehr lesen
Brüssel - Kurz vor Beginn der ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen 
Schiedsgericht-Entscheide nach UDRP bei der WIPO  Um unsere Kunden vor unliebsamen Überraschungen zu schützen, haben wir bei domains.ch begonnen ... mehr lesen  
Bildquelle: http://alphastockimages.com
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt ... mehr lesen  
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für ... mehr lesen   3
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 15°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Basel 17°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
St. Gallen 16°C 21°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Bern 14°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Luzern 16°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Genf 16°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Lugano 17°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten