Moskau kappt Verkehrsverbindungen - Tiflis übergibt Offiziere
publiziert: Montag, 2. Okt 2006 / 20:58 Uhr

Tiflis - Russland hat im Konflikt mit Georgien trotz Zugeständnisse aus Tiflis die Verkehrsverbindungen zum Nachbarn gekappt.

Aeroflot stellt die Flüge nach Georgien ein.
Aeroflot stellt die Flüge nach Georgien ein.
3 Meldungen im Zusammenhang
Die Regierung in Moskau wies die Unterbrechung sämtlicher Verbindungen mit Autos, Flugzeugen und Schiffen an. Georgiens prowestlicher Präsident Michail Saakaschwili übergab unterdessen die in der vergangenen Woche in Tiflis verhafteten russischen Offiziere an Vermittler. Die Russen sollten noch am Abend nach Moskau geflogen werden.

Saakaschwili übergab die Offiziere in Tiflis an den Vorsitzenden der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE), Belgiens Aussenminister Karel De Gucht. «Wir sind für die Fortführung der Beziehungen zu Russland, nicht für deren Abbruch», sagte Saakaschwili.

«Stalinistisches Erbe»

Gegen die am vergangenen Mittwoch verhafteten Offiziere des russischen Militärgeheimdienstes GRU lief ein Verfahren wegen Spionage und Verübung von Terroranschlägen. Putin hatte am Vortag das Vorgehen der georgischen Behörden als «Erbe stalinistischer Methoden» kritisiert.

Das russische Transportministerium begründete den Unterbruch der Flugverbindungen ab dem (morgigen) Dienstag offiziell mit angehäuften Schulden georgischer Fluggesellschaften.

Importstopp georgischer Produkte

Die halbstaatliche russische Fluggesellschaft Aeroflot teilte mit, ihre Flüge zwischen Russland und Georgien von Dienstag morgen an vorläufig einzustellen. Auch die staatliche Eisenbahn kündigte diesen Schritt für Dienstag an.

Der Bahnverkehr läuft über den gemeinsamen Nachbarn Aserbaidschan. Im März hatte Russland bereits den Import von Wein und Mineralwasser aus Georgien aus «hygienischen Gründen» verboten.

Forderungen nach weiteren Sanktionen

In der russischen Politik wurden Forderungen nach weiteren Sanktionen gegen Georgien laut. Der Kreml solle weitere Truppen in der Kaukasusrepublik stationieren, um seinen Einfluss geltend zu machen, sagte der stellvertretende Parlamentsvorsitzende Wladimir Schirinowski von der nationalistischen Partei LDPR.

Der Europarat forderte Georgien und Russland zur Mässigung auf. Der Konflikt sollte mit legalen und diplomatischen Mitteln beigelegt werden, sagte in Strassburg der Präsident der parlamentarischen Versammlung des Europarates, René van der Linden.

(ht/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Tiflis - Georgiens Präsident ... mehr lesen
Der georgische Präsident Saakaschwili.
Tiflis - Aus Protest gegen die ... mehr lesen
In Abchasien und Südossetien sind russische Truppen stationiert.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Reifen für Autos
Reifen für Autos
Publinews Das sollten Autofahrer bei der Wahl der Reifen für die jeweilige Jahreszeit beachten  Das die Wahl der richtigen Reifen einen nicht unwesentlichen Anteil an der Sicherheit auf Europas Strassen hat ist wohl unbestritten. Nicht umsonst investiert die Reifenindustrie jedes Jahr mehrere Millionen an Forschungs und Entwicklungsgeldern um für Fahrzeuge den jeweils bestmöglichen Reifen zu konzipieren. mehr lesen  
Wie Europa seine Autobahnen finanziert  Die Haupturlaubszeit naht und besonders denjenigen, die ins Ausland reisen wollen, empfiehlt sich ... mehr lesen  
Autobahn, Autos, Sonnenuntergang
Die Helme sitzen: Eine Familie auf einer gemütlichen Fahrradtour.
Publinews Sicherheit auf dem Velo  Jährlich verunglücken 16'700 Velofahrer, ... mehr lesen  
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die ... mehr lesen   1
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 2°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 3°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 1°C 2°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 1°C 3°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Luzern 2°C 5°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 2°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 2°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten