30'000 Soldaten verlegt
Moskau verlegt Soldaten in Konfliktgebiet im Nordkaukasus
publiziert: Mittwoch, 21. Mrz 2012 / 18:48 Uhr
Vor den Olympischen Winterspielen 2014 in der nahen Schwarzmeerstadt Sotschi befürchte der Kreml eine Eskalation der Gewalt.
Vor den Olympischen Winterspielen 2014 in der nahen Schwarzmeerstadt Sotschi befürchte der Kreml eine Eskalation der Gewalt.

Moskau - Nach einer Zunahme der Gewalt hat die russische Armee Truppen in das Konfliktgebiet Dagestan verlegt. In einer massiven Militäroperation wurden 30'000 Soldaten in die Teilrepublik im Nordkaukasus gebracht.

4 Meldungen im Zusammenhang
Truppen des Innenministeriums und Islamisten lieferten sich zuletzt verstärkt blutige Gefechte in der Region am Kaspischen Meer. Vor den Olympischen Winterspielen 2014 in der nahen Schwarzmeerstadt Sotschi befürchte der Kreml eine Eskalation der Gewalt, berichtete die russische Tageszeitung «Nesawissimaja Gaseta» am Mittwoch. Dagestan grenzt an das frühere Kriegsgebiet Tschetschenien.

Nach Angaben des russischen Innenministeriums wurden 2011 im Nordkaukasus über 350 Islamisten getötet. Schwerpunkt war Dagestan. Bei Kämpfen und Anschlägen starben zudem 683 Menschen, darunter 169 Angehörige der Sicherheitskräfte. Eine Selbstmordattentäterin hatte Anfang März in Dagestan fünf Polizisten mit in den Tod gerissen.

Mit Helikoptern und Panzern sowie schwerer Artillerie würden die Truppen schon jetzt Jagd auf mutmassliche Terroristen in Dagestan machen, berichtete die Zeitung. Experten kritisieren die Verlegung der Soldaten in das schwer zugängliche Gebiet. Die Militärs seien für den Kampf gegen kleine Gruppen nicht ausgebildet, betonen sie.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Dschungelbuch Die beiden Meuchelmörder, die Topfbomben bastelten, um Menschen nach stolz überstandenen 42.5km die ... mehr lesen 2
Zarnajew-Brüder: Terror als Kollateralschaden der Globalisierung?
Moskau - Im russischen Konfliktgebiet Nordkaukasus ist ein bekannter Journalist regelrecht hingerichtet worden. Unbekannte hätten Chadschimurad Kamalow in der Nacht zum Freitag unweit seines Büros erschossen, teilten die Behörden in der Teilrepublik Dagestan nach Angaben der Agentur Interfax mit. mehr lesen 
Moskau - Russische Sicherheitskräfte haben nach eigenen Angaben den ranghöchsten Vertreter des Terrornetzwerks ... mehr lesen
Russische Sicherheitskräfte im Einsatz. (Symbolbild)
Etliche Kinder werden gefangen gehalten.
Etliche Kinder werden gefangen gehalten.
HRW ist besorgt  Aden - Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch (HRW) hat Rebellen und Regierungstruppen im Jemen schwere Verbrechen gegen Zivilisten und Gefangene vorgeworfen. In der südlichen Hafenstadt Aden seien mindestens sieben Huthi-Rebellen hingerichtet worden. 
UNICEF beklagt fast 400 getötete Kinder Köln - Bei den Kämpfen im Jemen sind nach Angaben der Vereinten Nationen seit März ... 1
Amnesty beklagt fehlende Rücksicht auf Zivilisten London/Sanaa - Im jemenitischen Bürgerkrieg bekämpfen sich die Parteien ... 1
Einschätzung der UNO  Genf - Der von Israel mit Krieg und Blockade überzogene Gazastreifen droht nach Einschätzung einer UNO-Organisation bis 2020 ...  
Die schlechteste derzeitige Lage seit 1967. (Symbolbild)
UNO bekommt Geld für Palästinenser-Schulen New York - In letzter Minute haben die Vereinten Nationen doch noch Geld zur ...
Kindersterblichkeit in Gaza erstmals seit 53 Jahren gestiegen Jerusalem - Erstmals seit mehr als einem halben Jahrhundert ...
Arabische Liga will Schutz von Palästinensern einfordern Kairo - Nach den mutmasslichen Gewalttaten jüdischer Extremisten ...
Israel boykottiert UNO-Bericht zum Gaza-Krieg 2014 Genf - Israel hat die Vorstellung des UNO-Berichtes über ...
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2724
    und noch was: Einfach, dass die Verhältnisse geklärt sind. Da wollte es wohl ... gestern 22:19
  • keinschaf aus Wladiwostok 2724
    VerARSCHung!! "Die Migranten vor dem Budapester Ostbahnhof schwenkten Fahrscheine, ... gestern 22:10
  • LinusLuchs aus Basel 117
    Absolut schonungslos Harte Kost, die Serdar Somuncu seinem Publikum zumutet. Letzte Woche ... gestern 16:36
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3272
    Die... Massen, die gegenwärtig nach Europa strömen, kann man nicht mehr ... gestern 13:28
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3272
    Wer... vor Krieg, Genozid oder politischer Verfolgung flieht, der muss ... Mo, 31.08.15 15:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3272
    Solange... es keine gemeinsame europäische Strategie gibt, so wird sich die Zahl ... Mo, 31.08.15 10:34
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3272
    Der... Daesh (IS) steht eigentlich nur für alle Formen von Gewalt. Je mehr man ... So, 30.08.15 23:30
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3272
    Man... sollte nicht vergessen das der türkische Geheimdienst in Thailand sehr ... So, 30.08.15 13:56
Wettbewerb
Unvergessliche Momente auf der OCHSNER SPORT CLUB Fanbank.
Hautnah dabei  OCHSNER SPORT CLUB bringt dich hautnah an die Stars der Super League.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 11°C 14°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 10°C 15°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 12°C 16°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 14°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 14°C 19°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Genf 14°C 21°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 20°C 23°C bewölkt, Gewitter, wenig Regen bewölkt, Gewitter, wenig Regen bewölkt, Gewitter, wenig Regen bewölkt, Gewitter, wenig Regen bewölkt, Gewitter, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten