Motivationssemester für Schulabgänger
publiziert: Dienstag, 28. Nov 2006 / 18:08 Uhr

Düdingen - Volkswirtschaftsministerin Doris Leuthard ist besorgt über die Berufsaussichten von Schul- und Studienabgängern. Viele fänden ohne Berufserfahrung keine Arbeit. Sie setzt deshalb unter anderem auf Praktika für junge Akademiker.

Anpassungsbedarf sieht Leuthard bei den Motivationssemestern für Jugendliche.
Anpassungsbedarf sieht Leuthard bei den Motivationssemestern für Jugendliche.
2 Meldungen im Zusammenhang
Nach einem Besuch verschiedener Berufseingliederungsprogramme im Kanton Freiburg legte Leuthard vor den Medien in Düdingen FR ihre Rezepte im Kampf gegen die Arbeitslosigkeit auf den Tisch. Besorgt zeigte sie sich über die Berufsaussichten von Studienabgängern.

Viele fänden mangels Berufserfahrung keine Arbeit. Leuthard und Jean-Luc Nordmann, der Direktor für Arbeit im Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO), betonten in diesem Zusammenhang die Vorteile von Praktika.

Davon profitierten alle Beteiligten, sagte Nordmann. Es sei deshalb wichtig, die Arbeitgeber vermehrt auf diese Möglichkeit aufmerksam zu machen.

Klarheit über Berufsziele schaffen

Anpassungsbedarf sieht Leuthard bei den Motivationssemestern für Jugendliche. Sie hatte im September eine Arbeitsgruppe unter der Leitung des SECO eingesetzt, um mögliche Doppelspurigkeiten zur Berufsbildung unter die Lupe zu nehmen.

Die Teilnehmer von so genannten Motivationssemestern erhalten einen monatlichen Unterstützungsbeitrag von 450 Franken. Aus der Praxis war der Vorwurf geäussert worden, dass dies Jugendliche davon abhalten könnte, andere Einstiegsmöglichkeiten in die Berufsbildung ohne Entgelt, wie ein 10. Schuljahr, zu nutzen.

Die Motivationssemester helfen arbeitslosen Schulabgängern, Klarheit über die Berufsziele zu schaffen und ihren Bildungsweg zu wählen. Sie dauern sechs Monate und bestehen aus einem Beschäftigungs- und einem Bildungsteil. Vorrang haben muss laut Leuthard aber die Berufsbildung.

Leuthard besuchte in Düdingen und Tafers verschiedene Programme, mit denen der Kanton Freiburg Arbeitslosen die Stellensuche erleichtern will.

(smw/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Finanziell liegen die Uni-Abgänger vor den Fachhochschulabsolventen.
Bern - Den meisten Hochschulabsolventen glückt der Schritt in die Arbeitswelt nach dem Examen. mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Johann Schneider-Ammann eröffnet den Gotthard-Basistunnel.
Johann Schneider-Ammann eröffnet den Gotthard-Basistunnel.
Beginn mit Segnung  Bern - Mit einem Treffen der Verkehrsminister der Alpenländer am Dienstagnachmittag werden die Feierlichkeiten zur Eröffnung des Gotthard-Basistunnels eingeläutet. Wenige Stunden später wird der Tunnel der SBB übergeben. mehr lesen 
353 Millionen Franken für den Asylbereich  Bern - Der Nationalrat hat am Dienstag die Staatsrechnung 2015 sowie die Nachtragskredite zum ... mehr lesen   1
Mit 124 zu 64 Stimmen genehmigte die grosse Kammer den Bundesbeschluss über den Nachtrag I zum Voranschlag 2016.
In den nächsten drei Wochen wird im Bundeshaus wieder fleissig politisiert. (Archivbild)
Gotthard steht im Zentrum  Bern - In Bern beginnt heute Montag die Sommersession der eidgenössischen Räte. In der ersten Woche ... mehr lesen  
Gotthard 2016  Altdorf - Die Alpen-Initiative fordert den Bundesrat auf, mit der Verlagerung der Gütertransporte von der ... mehr lesen  
Der Bundesrat müsse dafür sorgen, dass sich der Tunnel bezahlt mache.
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 10°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass bewölkt, etwas Regen
Basel 10°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 10°C 16°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass stark bewölkt, Regen
Bern 10°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 13°C 19°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass stark bewölkt, Regen
Genf 12°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 14°C 17°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten