Motorola kündigt 2-GHz-Smartphone an
publiziert: Sonntag, 20. Jun 2010 / 14:50 Uhr / aktualisiert: Montag, 21. Jun 2010 / 09:33 Uhr
Motorola-Chef Sanjay Jha schwieg sich über weitere Details aus. (Archivbild)
Motorola-Chef Sanjay Jha schwieg sich über weitere Details aus. (Archivbild)

Noch in diesem Jahr will der US-amerikanische Handyhersteller Motorola ein Smartphone mit einem 2-GHz-Prozessor auf den Markt bringen und damit die bisherige Geschwindigkeitsgrenze von 1 GHz brechen.

4 Meldungen im Zusammenhang
Das liess der Motorola-Chef Sanjay Jha auf einer Veranstaltung in Chicago verlauten, schwieg sich jedoch über weitere Details aus. Ein Manager von Motorola, der anonym bleiben wollte, kündigte jedoch an, dass das neue Gerät alles das bieten werde, was die Smartphone-Technologie bis dato hergebe. So soll das Handy in der Lage sein, zunehmend mehr Computer-Aufgaben zu übernehmen.

Neben einem Nvidia-Grafikprozessor mit voller Hardwarebeschleunigung für Flash 10.1, soll es dazu, wie auch das iPhone 4, mit einem Gyroskop ausgestattet werden und auf Basis des Betriebssystems Android laufen. Weiter soll das Smartphone ein HD-Display mit einer Auflösung von 720p und eine Kamera mit mehr als 5-Megapixeln bieten. Auch die Aufnahme von HD-Videos soll möglich sein.

Mit dem neuen «Highend»-Smartphone will Motorola einen noch schnelleren Zugang zu Informationen ermöglichen. Bereits Ende 2010 soll das noch unbekannte Gerät auf den Markt kommen. Weitere Informationen sind bislang jedoch nicht aufgetaucht.

(Rita Deutschbein/teltarif.ch)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Erwartungsgemäss wird das Motorola ... mehr lesen
Motorola Milestone 2.
Auf dem Markt sind aktuell insgesamt 60 verschiedene Handys mit Android-Systemen. (Symbolbild)
Die Arbeiten am neuen Android-Betriebssystem Froyo mit der Versionsnummer 2.2 sind fertig. Das teilte Google in seinem Blog ... mehr lesen
Bei Motorola wird die namentliche ... mehr lesen
Der Telekomkonzern Motorola wagt nun den lang erwarteten Schritt zur Aufspaltung.
Schaumburg - Der angeschlagene ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Wer sich als Unternehmen der Online-Welt verschliesst, der grenzt damit auch wichtige Kunden und Absatzkanäle aus.
Wer sich als Unternehmen der Online-Welt ...
Publinews Dass sich grosse Unternehmen es sich nicht nehmen lassen, umfangreichen Online-Aktivitäten nachzugehen, ist heute selbstverständlich. Kleinere und mittlere Unternehmen, sogenannte KMU, hingegen tun einen professionellen Online-Auftritt häufig ab. mehr lesen  
Bestenliste 2018  Analog zur Bestenliste im Rahmen der «Best of Swiss Web Awards» gibt es auch für «Best of Swiss Apps» eine Rangliste der Anbieter mit den meisten Punkten. Diese jährlich veröffentlichte ausführliche Darstellung der Schweizer Apps-Branche basiert auf dem Medaillenspiegel aller «Best of Swiss Apps»-Editionen. Die Bestenlisten von 'Best of Swiss Apps' und 'Best of Swiss Web' stehen jeweils für sich. mehr lesen  
Publinews Jeder Restaurant-Besitzer sollte mit den grundlegenden Tools des Online Marketings vertraut sein. Selbst, wenn die Gäste kommen, heisst das noch lange nicht, dass es ... mehr lesen  
Viele erfolgreiche Restaurants haben die vielen Möglichkeiten des Online Marketings bereits erkannt.
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 16°C 34°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 16°C 34°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 17°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 16°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 18°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 19°C 34°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 23°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten