Motorrad: McCoy gewinnt auch den Grand Prix von Valencia
publiziert: Sonntag, 17. Sep 2000 / 16:01 Uhr

Valencia - In der Halbliter-Klasse der Strassen-WM ist die Entscheidung praktisch gefallen. Gesamtleader Kenny Roberts belegte beim Grand Prix von Valencia (Sp) wie schon zwei Wochen zuvor in Estoril (Por) hinter dem Australier Garry McCoy Platz 2 und profitierte gleichzeitig davon, dass sein erster Verfolger Valentino Rossi durch Sturz ausschied. Roberts benötigt aus den restlichen drei Rennen nurmehr zehn Punkte zum Titelgewinn.

Si. In der 250-er-Klasse dominierte der Japaner Shinya Nakano, bei den 125-ern siegte der Italiener Roberto Locatelli.

Ein 6. Rang am übernächsten Samstag beim Grand Prix von Brasilien in Rio de Janeiro -- und Roberts ist Weltmeister. Dass der Amerikaner in die Fussstapfen seines gleichnamigen Vaters treten wird, der sich die Krone von 1978 bis 1980 dreimal de suite gesichert hat, zweifelt niemand mehr. Roberts junior hat in diesem Jahr bisher «nur» dreimal gewonnen, den Vorsprung von 66 Punkten verdankt er vielmehr seiner Konstanz: In 13 Saison hat er zwölfmal gepunktet und war nie schlechter als Sechster klassiert.

Rossis Chancen, Roberts den Titel doch noch streitig zu machen, erhielten in Valencia vier Runden vor Schluss den wohl entscheidenden Dämpfer. Dem Italiener rutschte beim Beschleunigen das Vorderrad der Honda weg; der Sturz war nicht zu vermeiden. Trotz dieses Missgeschicks hat Rossi mit seiner Fahrweise abermals angedeutet, dass in Zukunft der Weg zum 500-er-Titel über ihn führen dürfte. So überzeugend wie der 21-Jàhrige, der bereits 125-er- und 250-er-Weltmeister war, ist in jüngster Zeit kein Fahrer in seiner ersten Saison in der hubraumstärksten Kategorie aufgetreten.

Der bereits vor zwei Wochen in Estoril (Por) siegreiche McCoy ist der erste 500-er-Fahrer seit 22 Rennen, der zwei Grands Prix hintereinander zu gewinnen vermochte. Der zuvor letzte war Alex Crivillé gewesen, der in der ersten Hälfte der vergangenen Saison viermal in Folge siegreich war.

Nakano feierte wohl seinen bereits fünften Saisonsieg, den Rückstand in der Gesamtwertung auf Yamaha-Stallgefährte und Leader Olivier Jacque vermochte er indes nur unwesentlich zu verkürzen. Der zum fünften Mal hintereinander aus der Pole-Position losgefahrene Franzose gewann als Zweiter weitere 20 Punkte und nimmt das Restprogramm mit 22 Zählern Vorsprung in Angriff.

Ralf Waldmann steht mit den Starts weiterhin auf Kriegsfuss. Der Deutsche, der in dieser Saison schon mehrmals den Rennbeginn «verschlafen» hatte, tat diesmal zuviel des «Guten». Wegen eines Frühstarts wurde der Aprilia-Fahrer mit einer Stop-and-Go-Strafe belegt, musste zehn Sekunden an der Box innehalten und sich am Ende mit Platz 13 bescheiden.

Locatelli liegt nach seinem souverän heraus gefahrenen vierten Saisonerfolg 24 Punkte vor seinem ersten Verfolger Youichi Ui. Der Japaner wäre hinter seinem Landsmann Masao Azuma nicht einmal Dritter geworden, hätte sich sein Derbi-Teamkollege Pablo Nieto nicht einer Stallorder beugen und das Tempo drosseln müssen. Der Spanier, Sohn des früheren mehrfachen 50-er- und 125-er- Weltmeisters Angel Nieto, musste damit zwar auf seinen ersten Postestplatz verzichten, schaffte als Vierter aber gleichwohl sein bislang bestes Ergebnis. Über einen 6. Rang beim diesjährigen Grand Prix von Katalonien war Nieto junior zuvor nicht hinaus gekommen.

(sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Taktik allein hatte Hamilton nicht den Sieg gebracht.
Die Taktik allein hatte Hamilton nicht den Sieg gebracht.
Die Doublette in Monaco  Lewis Hamilton gewinnt zum zweiten Mal den Grand Prix von Monaco. Der Weltmeister siegt dank einem taktischen Schachzug - und einem missratenen Boxenstopp des zweitplatzierten Daniel Ricciardo. mehr lesen 
Grand Prix von Monaco  Daniel Ricciardo sichert sich für den Grand Prix von Monaco die Pole-Position. Der Australier steht in der Formel 1 zum ersten Mal auf ... mehr lesen  
Mit der Pole-Position schuf sich Ricciardo die perfekte Ausgangslage, um auch das Rennen am Sonntag als Erster zu beenden.
«Jules Bianchis Tod war vermeidbar», sagte Anwalt Julian Chamberlayne. (Symbolbild)
«Jules Bianchis Tod war vermeidbar»  Die Familie des im vergangenen Jahr an ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 3°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Basel 6°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
St. Gallen 5°C 12°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Bern 2°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern 4°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf 5°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Lugano 6°C 8°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten