Moussaoui nennt Osama bin Laden als Auftraggeber
publiziert: Montag, 27. Mrz 2006 / 20:39 Uhr

Alexandria - Der in den USA vor Gericht stehende Franzose Moussaoui war nach eigenem Eingeständnis für die Anschläge vom 11. September 2001 eingeplant.

Das neue Eingeständnis des Franzosen kam völlig überraschend.
Das neue Eingeständnis des Franzosen kam völlig überraschend.
7 Meldungen im Zusammenhang
Er habe von El-Kaida-Chef Osama bin Laden den Auftrag erhalten, an jenem Tag ein Flugzeug ins Weisse Haus in Washington zu steuern, sagte Zacarias Moussaoui vor Gericht in Alexandria bei Washington. Das neue Eingeständnis des marokkanischstämmigen Franzosen kam völlig überraschend.

Zwar hatte Moussaoui schon früher zugegeben, für einen Angriff auf das Weisse Haus vorgesehen gewesen zu sein. Nach seinen früheren Aussagen sollte er diesen Anschlag aber nicht am 11. September, sondern zu einem späteren Zeitpunkt ausführen. Moussaoui hatte allerdings schon früher gestanden, in das Komplott für den 11. September 2001 eingeweiht gewesen zu sein.

Im Kreuzverhör durch Staatsanwalt Robert Spencer bestätigte der Franzose nun, nach seiner Festnahme im August 2001 in den Verhören gelogen zu haben, damit die 9/11-Hijacker nicht rechtzeitig aufgespürt würden.

Beihilfe zum dreitausendfachen Mord

Der Franzose war drei Wochen vor den Anschlägen vom 11. September festgenommen worden, weil er in einer Pilotenschule im US-Bundesstaat Minnesota als verdächtig aufgefallen war.

Die Staatsanwaltschaft will in dem Prozess erreichen, dass der Franzose wegen Beihilfe zum dreitausendfachen Mord bei den Anschlägen in New York und Washington zum Tode verurteilt wird. Die Verteidigung setzt dagegen darauf, dass gegen Moussaoui nur lebenslange Haft verhängt wird.

Zwölf Geschworene entscheiden über Strafmass

Ihr Hauptargument lautet, dass die US-Sicherheitsbehörden auch ohne das ausgebliebene rechtzeitige Geständnis Moussaouis die Möglichkeit gehabt hätten, die Anschläge zu verhindern, da bereits ausreichende Hinweise auf das Komplott vorgelegen hätten.

Wegen der Geständnisse Moussaouis vor Prozessbeginn geht es in dem Verfahren nicht mehr um die grundsätzliche Klärung der Schuldfrage. Die zwölf Geschworenen haben nur noch über das Strafmass zu entscheiden.

(smw/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Paris - Osama bin Laden hat sich ... mehr lesen
Osama Bin Laden versuchte, den verurteilten Zacarias Moussaoui zu entlasten.
Alexandria - Ein Experte hat den Angeklagten im Prozess um die Anschläge vom 11. September als schizophren bezeichnet. mehr lesen 
New York - Die Geschworenen im einzigen US-Prozess wegen der Anschläge vom ... mehr lesen
Die Richtigkeit von Zacarias Moussaouis Aussage wird angezweifelt.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Alexandria - Der US-Terrorprozess ... mehr lesen
Zacarias Moussaoui stellt sich vor Gericht bedeutender dar, als er eigentlich war.
Washington - Trotz der Regelverstösse einer Regierungsanwältin im US-Terrorismusverfahren gegen den Franzosen Zacarias Moussaoui wird der Prozess fortgesetzt. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Über 500 Menschen waren an der Übung beteiligt.
Über 500 Menschen waren an der Übung beteiligt.
Übung mit 500 Helfern  Mit einem simulierten Attentat im Stade de France ist am Dienstag ein Worst-Case-Szenario für die EM in Frankreich durchgespielt worden. mehr lesen 
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. ... mehr lesen   1
Idlib wurde mindestens sieben Mal aus der Luft angegriffen.
Erster Weltkrieg  Hamburg - Zum 100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht haben Deutschland und Grossbritannien am Dienstag gemeinsam der tausenden Toten des grössten Seegefechts der Geschichte gedacht. mehr lesen  
NATO-Generalsekretär hält Rede in Warschau  Warschau - NATO-Generalsekretär Stoltenberg sieht das Bündnis wenige Wochen vor dem Warschauer Gipfel vor grossen Herausforderungen. Einen neuen Kalten Krieg will er trotz mehr Präsenz im Osten vermeiden. mehr lesen   1
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 13°C 27°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Nebel
Basel 15°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 16°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 14°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 15°C 27°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Nebel
Genf 14°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 20°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten