Unterschriftensammlung
Mozilla-Bündnis im Kampf gegen US-Datenschnüffelei
publiziert: Mittwoch, 12. Jun 2013 / 09:19 Uhr
Mozilla und seine Verbündeten sammeln Unterschriften.
Mozilla und seine Verbündeten sammeln Unterschriften.

New York - Der Firefox-Entwickler Mozilla stemmt sich gegen die Überwachung von Internet- und Telefondaten durch den US-Geheimdienst NSA. Er startete am Dienstag mit Rückendeckung von Bürgerrechtsorganisationen und anderen Firmen die Kampagne «Stop Watching Us».

11 Meldungen im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

Stop Watching Us
Sammlung von Unterschriften im Internet.
optin.stopwatching.us

Mozilla und seine Verbündeten sammeln unter dem Motto «Hört auf uns zu beobachten» auf einer Website Unterschriften für einen offenen Brief an den US-Kongress. «Diese Art der pauschalen Datensammelei kratzt an den amerikanischen Grundwerten von Freiheit und Privatsphäre», heisst es darin.

Dadurch würden Eckpfeiler der Verfassung verletzt. «Wir rufen den Kongress auf, sofort zu handeln, um diese Überwachung zu stoppen.» Zudem solle das Ausmass dieser «Spionage in der Heimat» offengelegt sowie die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden.

«Mozilla glaubt an ein Internet, wo wir nicht fürchten müssen, dass alles, was wir machen, von Unternehmen oder Regierungen nachverfolgt, überwacht und aufgezeichnet wird», schrieb Alex Fowler von Mozilla im Blog des Browser-Entwicklers. «Wir glauben auch an eine Regierung, deren Handlungen sichtbar, transparent und verantwortlich sind.»

Widerstand im Internet

Damit formiert sich in der Internetgemeinschaft immer grösserer Widerstand gegen die Datensammlerei der US-Sicherheitsbehörden unter dem Schlagwort der Nationalen Sicherheit. Der Internetkonzern Google forderte, die Anzahl und Tragweite von entsprechenden Anfragen publik machen zu dürfen. Bislang läuft alles im Geheimen ab.

Parallel dazu reichte die Bürgerrechtsorganisationen American Civil Liberties Union in New York eine Klage gegen die Sammlung von Telefon-Verbindungsdaten ein.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
San Francisco - Ein vermutlich vom amerikanischen ... mehr lesen
Der E-Mail-Service «Lavabit» hat sich entschlossen, nicht mit den US-Behörden zu kooperieren.
StopWatchingUs-Protestmarsch in Leipzig.
Osnabrück - In mehr als 30 deutschen Städten sind am Samstag Bürger gegen eine ausufernde Überwachung ihrer Kommunikation durch Geheimdienste auf die Strassen gegangen. Zu den ... mehr lesen
Bern - Der Skandal um die weltweite Datenspionage durch den ... mehr lesen
Nur drei Prozent können sich vorstellen, auf Facebook oder Skype zu verzichten. (Symbolbild)
Die Zusammenarbeit zwischen Internet-Unternehmen und den Geheimdiensten ist breiter als zuerst vermutet.
New York - Die Zusammenarbeit von US-Geheimdiensten und US-Unternehmen ist laut einem Medienbericht breiter als es die jüngsten Enthüllungen vermuten liessen. Tausende Firmen würden ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Das Internet ist Teil unseres Lebensstils geworden.
Berlin/Bonn/Washington - Insider ... mehr lesen
Mark Zuckerberg und Larry Page wehren sich gegen die Vorwürfe.
San Francisco - Die Chefs von Google und Facebook haben mit Nachdruck den Vorwurf zurückgewiesen, dem US-Geheimdienst uneingeschränkten Zugang zu Nutzer-Daten zu gewähren. mehr lesen
NSA verlangt Nutzer-Informationen ... mehr lesen
Wie schütze ich meine Identität?
Die NSA soll laut einem Zeitungsbericht weitere US-Medien ausspionieren. (Archivbild)
Washington - Der US-Geheimdienst NSA und die Bundespolizei FBI zapfen laut einem Zeitungsbericht die zentralen Rechner von fünf Internet-Firmen an - mit deren Zustimmung. So verschaffen sie ... mehr lesen 1
Washington - Die US-Regierung ... mehr lesen
US-Präsident Barack Obama. (Archivbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Einfaches Einstellen der sichereren Zweifaktor-Authentifizierung bei domains.ch.
Einfaches Einstellen der sichereren Zweifaktor-Authentifizierung ...
SMS-Token zusätzlich zu deinem domains.ch Passwort  St. Gallen - Domains sind ein wertvolles immaterielles Gut. Nicht vorzustellen was passieren würde, wenn dein operativer und Umsatz bringender Online-Shop auf einmal gekapert würde. Alle E-Mail Geschäftskorrespondenzen nicht mehr ankämen und Unfug mit deiner Domain getrieben würde. mehr lesen 
Der passende Domainname fehlte  Nach einem grösseren Datenleck beim erfolglosen Social Media Projekt Google Plus zieht Google den Stecker. Die Gelegenheit scheint günstig diesen überfälligen Schritt zu vollziehen. Die Übermacht von Facebook, zusammen mit Schwesterprojekten wie Instagram und WhatsApp, war zu gross und etwas entscheidendes, bisher wenig beachtetes, fehlte zudem... eine eigene Domain. mehr lesen  
Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo  Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo sind das jährliche Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business. Am 5. und 6. April 2017, auf der Messe Zürich, vermitteln die Messen einen umfassenden Marktüberblick. mehr lesen  
Geofencing machte es möglich  Boston - Abtreibungsgegner machen Frauen in US-Kliniken für Schwangerschaftsabbrüche ... mehr lesen  
Durch eine App fanden Abtreibungsgegener raus, wo sich die Frauen befinden.
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 9°C 20°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel 9°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
St. Gallen 9°C 17°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 7°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern 10°C 19°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 9°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Lugano 12°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten