Mozilla plant bereits an Firefox-Version für 2010
publiziert: Mittwoch, 8. Apr 2009 / 07:24 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 8. Apr 2009 / 07:44 Uhr

Paris - Die Entwickler des Internet-Browsers Firefox machen sich bereits an die Arbeit, um die übernächste Version zu entwickeln.

Ziel sei eine engere Zusammenarbeit mit dem Betriebssystem sowie eine bessere Unterstützung mit Online-Applikationen.
Ziel sei eine engere Zusammenarbeit mit dem Betriebssystem sowie eine bessere Unterstützung mit Online-Applikationen.
1 Meldung im Zusammenhang
«Namoroka» lautet der Codename des Browsers, der bis Mitte 2010 fertig gestellt werden soll, wie Mozilla-Sprecherin Barbara Hüppe auf Anfrage bestätigt. Zwar sei im Moment die Fertigstellung von Firefox 3.5 bedeutender, dennoch halte man die Entwickler-Community über künftige Projekte auf dem Laufenden, so Hüppe.

Im Fokus von Namoroka stehen die Surf-Geschwindigkeit, Anpassbarkeit, eine aufgabenbasierte Navigation, eine engere Zusammenarbeit mit dem Betriebssystem sowie eine bessere Unterstützung mit Online-Applikationen, heisst es im Entwicklerblog von Mozilla.

Für den User bedeutet dies, dass das Surfen mit Firefox deutlich schneller sein soll. Sowohl Programmstart als auch das Öffnen der einzelnen Tabs sowie die Reaktionsgeschwindigkeit bei Aktivierung einzelner Buttons im User-Interface sollen beschleunigt werden. Zudem soll sich die künftige Firefox-Version vermehrt an den Bedürfnissen der User orientieren, schreibt Chefentwickler Mike Beltzner in seinem Blog.

Bessere Organisation

Firefox-Benutzer sollen einen einfacheren Zugang zu dem Programm bekommen und es intuitiv nach ihren Vorstellungen anpassen können. Mithilfe einer aufgabenbasierten Navigation können Tabs, Browserverlauf und heruntergeladene Dateien einzelnen Tasks zugewiesen werden, wodurch die Arbeit mit dem Browser besser organisiert wird.

Eine engere Verzahnung wird Namoroka auch von Desktop- und Onlineapplikationen bieten. So soll es bei der Nutzung von webbasierten Programmen keinen Unterschied mehr machen, ob der User-PC online oder offline ist. In die Entwicklung mit einfliessen könnte zudem auch das Projekt TaskFox, mit dem der Aufruf von bestimmten Informationen und Programmen beschleunigt werden soll.

Erstmal Firefox 3.5

Vergleichbar mit den Schnellinformationen beim IE8 können Teile von Homepages einfach per Mail weitergeleitet oder in Web-2.0-Portalen eingestellt werden. Ausserdem soll das Auffinden von Adressen via Google Maps einfacher sein und Begriffe in verschiedenen Suchmaschinen gesucht werden können.

Die Veröffentlichung der Anforderungen an Namoroka sind als erste Informationen für die Developer-Community zu verstehen. Im Hauptfokus von Mozilla steht im Moment die Arbeit an Firefox 3.5. Der Browser soll in Kürze zur Verfügung stehen. Momentan spricht man in der Branche von einem Zeithorizont von zwei bis drei Monaten.

(fest/pte)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Die Meldung, dass Google ... mehr lesen
User vermissen den integrierten RSS-Feed-Reader.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Judith Bellaiche setzt sich als Wirtschafspolitikerin konsequent für Innovation und Digitalisierung ein.
Judith Bellaiche setzt sich als Wirtschafspolitikerin konsequent für ...
Judith Bellaiche vertritt die ICT Branche  Kürzlich wurde die neue Geschäftsführerin von Swico, Judith Bellaiche, von ihrer Partei als Nationalratskandidatin nominiert. Der Vorstand freut sich - und hofft auf ein positives Wahlergebnis. mehr lesen 
Besserer Markenschutz sowie falsch adressierte E-Mail-Zustellungen vermeiden  Keine Frage, .com Domains sind mit Abstand die beliebtesten Domains im Netz. Aktuell sind knapp 140 Mio. .com Domainnamen registriert und es werden täglich mehr. Selbst die vielen ... mehr lesen
Alle wichtigen Domainendungen rechtzeitig sichern: .ch, .com und je nach Bedarf auch .de und .at.
Der passende Domainname fehlte  Nach einem grösseren Datenleck beim erfolglosen Social Media Projekt Google Plus zieht Google den ... mehr lesen  
Kein Erfolg wegen fehlendem Domainnamen? Google Plus
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich -1°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wolkig, aber kaum Regen
Basel 1°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen -2°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer Schneeregenschauer
Bern -1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
Luzern 0°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 1°C 4°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 3°C 5°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten