Mr. Da-Nos: «Liliana Matthäus wäre keine Frau für mich»
publiziert: Samstag, 11. Sep 2010 / 13:30 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 14. Sep 2010 / 09:25 Uhr
DJ Mr. Da-Nos und Manuela Matorelli, persönliche Assistentin für einen Abend.
DJ Mr. Da-Nos und Manuela Matorelli, persönliche Assistentin für einen Abend.

Roland Bunkus, so heisst DJ Mr. Da-Nos mit bürgerlichem Namen, hat zusammen mit Radio 105 nach der geeigneten persönlichen Assistent gesucht. Manuela Matorelli (33) hat das Rennen gemacht und darf nun den DJ einen Tag lang begleiten. Im Interview mit news.ch hat der DJ erzählt warum er sich für Manuela Matorelli entschieden hat und wieso eine Frau wie Liliana Matthäus oder Paris Hilton für ihn niemals in Frage kommen würden.

3 Meldungen im Zusammenhang
news.ch: Beim Casting deiner persönlichen Assistentin hast du dich für die 33-jährige Manuela entschieden. Warum hat gerade sie das Rennen gemacht?

Mr.Da-Nos: Ich hatte vier Kriterien nach denen ich gewählt habe. Das war zum einen wie sie sich vorgestellt haben, ihr Outfit, den Gang über den roten Teppich und das 'Posen' mit mir zusammen.

news.ch: Und bei welchem Punkt hat dich Manuela mehr überzeugt?

Mr.Da-Nos: Beim Gang über den roten Teppich.

news.ch: Neben Manuela hättest du dich auch für einen 18-jährigen Mann entscheiden können. War es nicht von Anfang an klar, dass du dich für eine Frau entscheidest?

Mr.Da-Nos: Nein überhaupt nicht. Der junge Mann war ein riesen Fan von mir. Aber in Puncto Ausstrahlung hat Manuela einfach das Rennen gemacht.

news.ch: Was erwartet deine persönliche Assistentin für einen Tag?

Mr.Da-Nos: Ich werde sie in mein Büro mitnehmen, ihr meine Angestellten vorstellen und vor allem möchte ich ihr die ganze Arbeit zeigen die hinter dem Erfolg steckt.

news.ch: Das nimmt mich jetzt auch wunder. Wie läuft so ein Tag bei dir ab?

Mr.Da-Nos: Also ich bin ein absoluter Frühaufsteher.

news.ch: Was machst du als erstes nachdem du aufgestanden bist?

Mr.Da-Nos: Zuerst dusche ich und esse was gesundes. Dann gehe ich ins Büro, arbeite meine Termine ab, suche nach neuen Kooperationen und treffe mich mit neuen Partnern.

news.ch: Das tönt nach viel Arbeit. Du entsprichst nicht dem typischen DJ-Klischee, vom Schlafen bis am Mittag und dann ein bisschen rumhängen. Ist das dein Erfolgsrezept?

Mr.Da-Nos: Ja, ich manage mich ja selbst und da steckt eine Menge Arbeit dahinter. Obwohl ich sechs Angestellte habe, bin ich täglich von 8-18 Uhr im Büro.

news.ch: Beim letzten Interview hatte gerade deine Zusammenarbeit mit Roby Rob begonnen. Wie läuft es zwischen euch?

Mr.Da-Nos: Richtig gut. Anfangs hätte ich das nie gedacht, aber zwischen uns hat sich eine richtig gute Freundschaft entwickelt.

news.ch: Warum hättest du das niemals gedacht?

Mr.Da-Nos: Roby hat sich sehr zum positiven verändert. Dadurch, dass er einige schlechte Erfahrungen in der Branche gemacht hat, war er anfangs sehr verschlossen. Das hat sich mittlerweile geändert.

news.ch: Klingt nach dem perfekten Dream-Team. Heisst das es ist dir gelungen Roby Rob einen anderen Blickwinkel des DJ-Business zu zeigen?

Mr.Da-Nos: Ja, sozusagen.

news.ch: Apropos DJ-Business. Was hältst du von Ex-Missen, die sich hinter den Plattentellern versuchen?

Mr.Da-Nos: Mahara McKay finde ich super. Bei ihr merkt man, dass sie für die Musik lebt.

news.ch: Und bei einer Xenia Tchoumitcheva, die neben dem Modeln und Schauspielern jetzt auch DJane ist?

Mr.Da-Nos: Wenn sie selber die Idee hatte und ihr Musik viel bedeutet, dann finde ich es gut. Wenn es aber das Konzept einer Agentur war, damit sie noch präsenter in den Medien ist, dann finde ich es schlecht.

news.ch: Lass uns gleich weiter von Medienpräsenz sprechen. Ein gutes Beispiel der letzten Wochen sind Herr und Frau Matthäus. Hauptsache in den Medien. Wie findest du ein solches Verhalten?

Mr.Da-Nos: Ich habe Liliana Matthäus auf Sardinien gesehen. Ich denke diese Frau sucht solche Geschichten um im Gespräch zu bleiben.

news.ch: Wäre Liliana Matthäus eine Frau für dich?

Mr.Da-Nos: Nein auf keinen Fall.

news.ch: Warum nicht?

news.ch: Das ist das gleiche wie bei Paris Hilton, die ich zweimal getroffen habe. Diese Frauen tun alles um in den Medien zu sein, egal ob positiv oder negativ und das finde ich einfach nur peinlich.

(sl/news.ch)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
actionTV Mr. Da-Nos gehört zur Spitze der ... mehr lesen
Kontrast: Bad Boy MC Roby Rob und Saubermann DJ Mr.Da-Nos.
Closer DJ Mr.Da-Nos zählt zu den Top-DJs ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Strahlende Gewinnerin: Kerstin Cook.
Strahlende Gewinnerin: Kerstin Cook.
Seit etwa einem Monat ist Kerstin Cook die neue Miss Schweiz. Die schöne Luzernerin sorgte seitdem nicht selten für Schlagzeilen. news.ch wollte von von der 21-Jährigen wissen, wie sie sich in ihrem neuen Amt eingelebt hat und wie sie mit der Kritik der Medien umgeht. mehr lesen 
Jazz- und Popmusiker Roger Cicero kommt am 15. Oktober mit dem Programm «Roger Cicero SOLO feat. Lutz Krajenski» für ein Konzert nach Zürich ins Neue Theater Spirgarten. news.ch erzählt er ... mehr lesen
«Roger Cicero SOLO feat. Lutz Krajenski» am 15. Oktober nach Zürich.
DJ Mr. Da-Nos und Manuela Matorelli, persönliche Assistentin für einen Abend.
Roland Bunkus, so heisst DJ Mr. Da-Nos mit bürgerlichem Namen, hat zusammen mit Radio 105 nach der geeigneten persönlichen Assistent gesucht. Manuela Matorelli (33) hat das Rennen gemacht und darf ... mehr lesen  
Es ist schon bewundernswert, welche Schauspieler Sylvester Stallone für seinen Actionfilm «The Expendables» alles vor die Kamera locken konnte. ... mehr lesen  
Jason Statham spielt Lee Christmas.
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Fazit: Ein hervorragender Schauspieler, der sein Mäntelchen wechselt, wie ein ... Sa, 19.03.16 09:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Auch nicht besser als ein Charakterloser in einer Stunde vom Oberguru Blocher vom Paulus zum ... Fr, 18.03.16 21:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Angelina Jolie... ist eine mittelmässige Schauspielerin, die engagiert wird, um an den ... Mi, 16.03.16 16:47
  • Pacino aus Brittnau 731
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
Nick Jonas tourt diesen Sommer mit Devi Lovato durch Nordamerika.
FACES Nick Jonas hatte Angst um Demi Lovato Nick Jonas (23) gestand, dass er früher fürchtete, ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 13°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wechselnd bewölkt, Regen
Basel 15°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 15°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wechselnd bewölkt, Regen
Bern 13°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 14°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Genf 13°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Lugano 18°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten