Spencer Tunicks zweite Produktion in Deutschland
München: 1700 Nackte posieren für Fotokünstler
publiziert: Samstag, 23. Jun 2012 / 11:12 Uhr / aktualisiert: Samstag, 23. Jun 2012 / 14:01 Uhr
Auch in der Schweiz posierten vor ein paar Jahren Hunderte Nackte für den Fotokünstler Spencer Tunick.
Auch in der Schweiz posierten vor ein paar Jahren Hunderte Nackte für den Fotokünstler Spencer Tunick.

München - Rund 1700 Menschen haben am frühen Samstagmorgen nackt für ein Fotoshooting des US-Künstlers Spencer Tunick in München posiert. Teile der Innenstadt waren deshalb zeitweise abgesperrt.

Fotofachgeschäft - FOTO - VIDEO - DIGITAL
4 Meldungen im Zusammenhang
Ab 3 Uhr früh hatten sich die Teilnehmer am Marstallplatz ausgezogen und selbst mit Körperfarbe bemalt. Die roten und goldenen Leiber formierten sich anschliessend an vier verschiedenen Orten zu Elementen aus Richard Wagners «Ring des Nibelungen». Die Bayerische Staatsoper startete mit dem Projekt ihre Opernfestspiele.

Kurz nach Sonnenaufgang um 5.15 Uhr, bei einer Temperatur von knapp 13 Grad, machte Tunick seine ersten Aufnahmen auf der Ludwigstrasse mit Blick auf das Siegestor. Hunderte rote Körper formten eine Flamme, sinnbildlich für Wagners Unterwelt «Nibelheim».

Einem feurigen Drachenschlund glich das Motiv auf dem Odeonsplatz. Der Max-Joseph-Platz war Treffpunkt für alle rot und golden bemalten Teilnehmer, die das Hauptmotiv bildeten - den Ring. Im prunkvollen Königssaal des Nationaltheaters stellte ein Berg aus goldenen Körpern zuletzt den angehäuften Reichtum dar.

Neue Erfahrung

«Das Anmalen der Körper, die Farben, die Orte und Formen - alles ist neu für mich und versetzt mich in grosse Aufregung», sagte der Fotokünstler. Der «Ring» ist Tunicks erste gross angelegte Aktion in Deutschland. Rund 80 freiwillige Helfer unterstützten die Mitarbeiter von Tunick.

Das Nationaltheater zeigt ab dem 30. Juni ein vierminütiges Video über das Münchner Shooting. Die nächsten Aufnahmen plant der Künstler in Berlin, Skandinavien und Italien.

Bekannt ist der New Yorker für seine gesellschaftskritischen Nacktfotografien - tausende Menschen in natura hat er unter anderem auf einem Gletscher oder im Toten Meer sowie vor dem Opernhaus in Sydney abgelichtet. Die Münchner Installation ist seine zweite in Deutschland.

Ursprünglich hatten sich sogar 2500 Menschen gemeldet, um hüllenlos für Tunick in München zu posieren. Etliche fehlten aber schliesslich bei der Aktion. Der Künstler hatte aus Erfahrung schon damit gerechnet, dass viele seiner potenziellen Modelle kurzfristig wieder abspringen.

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
San Miguel de Allende - Der US-Fotograf Spencer Tunick hat erneut ein Projekt mit nackten Menschen realisiert, dieses ... mehr lesen
Der Fotograf versammelte 2007 tausende nackte Menschen auf dem Aletschgletscher im Wallis.
EURO 2008 Wien - Nackt im Wiener Ernst-Happel-Stadion: Rund 1800 Menschen haben sich am Muttertag für ein Kunstprojekt zur ... mehr lesen
Spencer Tunicks Installationen sind weltberühmt. (Archivbild)
Der Zürcher Ex-Press Fotograf Michael Würtenberg gewinnt mit diesem Bild die diesjährige Auszeichnung.
Das diesjährige «Swiss Press Photo» ... mehr lesen
Kein Zufallsbild sondern ein Werbefoto.
Ikonenhaftes Bild  Es war der 20. September 1932 als dieses Foto entstand. Es war nicht etwa zufällig, wie es scheint, sondern war ein Werbefoto für das neue Rockefeller Center aus dem eben errichteten 69. Stock. Die Arbeiter waren zwar echt, aber das Foto gestellt. Über dieses Foto entstand sogar ein ganzer Dokfilm. 
Kult um Ego-Schnappschüsse  London - Ein Drittel der trauernden Briten scheut sich nicht, schnelle Selbstporträts auf Trauerfeiern zu machen. Das hat eine vom britischen ...  
Trauer-Selfies sind in Grossbritannien keine Seltenheit.
Selfie-Wahn gefährdet Verkehr in Luzern Luzern - Nicht immer verhalten sich die Touristen in der Zentralschweiz so, wie es die Einheimischen von ihnen ...
Luzern Selfie
Gefahr im Selfie-Wahn: Russische Polizei warnt Moskau - Nach dutzenden tödlichen Unfällen und zahlreichen Verletzten hat die Polizei in Russland am ...
Selfiewahn und die Jagd nach Likes im Internet kann gefährlich werden.
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1482
    Fast zwei Stunden schönste Unterhaltung! Dabei bekommt jeder, aber jeder sein Fett ... Di, 25.08.15 10:30
  • LinusLuchs aus Basel 116
    Volker Pispers Um geopolitische Zusammenhänge zu verstehen, ist ja die Kabarettbühne ... Mo, 24.08.15 17:46
  • Kassandra aus Frauenfeld 1482
    Was wir hier erleben, ist eine Folge westlichen Eingriffs in die innerislamische Ordnung. Der Westen ... Mo, 24.08.15 10:39
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3259
    Es... ist das Ziel des Daesh (IS), den Westen solange zu provozieren, bis ... Mo, 24.08.15 09:09
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    schade er war wirklich ein super Schauspieler und als Kasperi hat er wohl ... So, 23.08.15 00:28
  • Kassandra aus Frauenfeld 1482
    Nessun dorma! Auch Puccini war Wagnerianer! "Zu der expressiven Kantabilität ... Fr, 21.08.15 17:14
  • Kassandra aus Frauenfeld 1482
    Danke Jorian für Ihre Bestätigung Wie jeder in Ihrem Link zu meinem Beitrag nachlesen kann habe ich ... Do, 20.08.15 09:58
  • keinschaf aus Wladiwostok 2717
    Ja, das muss man Jorian zustimmen. Leider hat mich jetzt der Jorian gezwungen, den Zebu-Text ganz zu ... Do, 20.08.15 01:02
art-tv.ch Phyllida Barlow in der Lokremise St. Gallen Anti-Monumente. So könnte man die Skulpturen der ...
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.


Online hören

Play
PlayerEQ
Mit Flash Player hören
Mit dem eigenen Player hören

Jetzt läuft

timer

Letzte 10 Titel

timer
Fotofachgeschäft - FOTO - VIDEO - DIGITAL
Wettbewerb
Unvergessliche Momente auf der OCHSNER SPORT CLUB Fanbank.
Hautnah dabei  OCHSNER SPORT CLUB bringt dich hautnah an die Stars der Super League.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 17°C 25°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Basel 17°C 26°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 20°C 27°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern 17°C 30°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 17°C 30°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Genf 19°C 31°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 18°C 28°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten