Murmeltier «Phil» sagt baldigen Frühling voraus
publiziert: Freitag, 2. Feb 2007 / 16:35 Uhr

Washington - Das Schlottern in der Winterkälte hat für die Menschen in den USA bald ein Ende - jedenfalls wenn es nach der Prognose von Murmeltier «Phil» in den USA geht.

Guten Morgen Phil!
Guten Morgen Phil!
1 Meldung im Zusammenhang
Das kleine Pelztier, das traditionell jedes Jahr am 2. Februar, dem «Groundhog Day», in einem Wäldchen bei Punxsatawney (Bundesstaat Pennsylvania) nach den Wetteraussichten «befragt» wird, sagte einen baldigen Frühlingsanfang voraus.

Zuvor war «Phil» entsprechend einer alten Zeremonie aus seinem Winterquartier, einem Baumstamm, geholt worden. Der Tradition zufolge hält der Winter mindestens bis Mitte März an, wenn «Phil» im Sonnenlicht seinen Schatten sieht. Wenn nicht, dann darf man auf baldiges mildes Wetter hoffen.

Die seit 1887 praktizierte Zeremonie am «Murmeltiertag», die jedes Jahr 30 000 Besucher aus aller Welt anzieht, geht nach Vermutungen von Brauchtumsforschern auf eine Verschmelzung von Legenden amerikanischer Ureinwohner und deutscher Siedler zurück.

Vorfahren waren Murmeltiere

Danach glaubte ein seinerzeit in Punxsatawney lebender Indianerstamm, dass seine Vorfahren Murmeltiere waren. Die christlichen Siedler wiederum brachten die «Weisheit» mit, dass ein Murmeltier am 2. Februar, Maria Lichtmess, aus seinem Winterschlaf aufwacht, erschreckt, wenn es seinen eigenen Schatten sieht und dann rasch wieder zum Weiterschlafen in den Bau zurückkehrt.

Wie jedes Jahr war am Freitagmorgen (Ortszeit) der «innere Zirkel» des «Groundhog-Clubs» in das Wäldchen Gobbler's Knob gezogen - 15 Herren in Frack und Zylinder. Einer von ihnen schlug an den Baumstamm und holte dann «Phil» aus seinem Domizil.

Danach wurde das Murmeltier nach seinen «Erkenntnissen» - Schatten oder nicht - «befragt» und die Prognose dann offiziell verkündet. In den drei vorausgegangenen Jahren hatte «Phil» die Hoffnung auf ein frühes Frühlingslüftchen zerstört.

Der «Groundhog-Club» schwört - allerdings augenzwinkernd - dass sich «Phil» niemals irrt. Das ist aber auch kein Wunder, denn die «Voraussage» des Murmeltiers ist nicht ortsgebunden: Irgendwo steht der Frühling bestimmt vor der Tür.

(smw/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Washington - Für die Amerikaner liegt ... mehr lesen
Winterlich kalt soll es auch weiterhin bleiben, sagt Murmeltier «Phil». (Archivbild)
Mehr Menschlichkeit für Tiere.
Seriöser Einsatz für das Wohl der Tiere.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Auf Tour mit HAInrich, dem Hai.
Auf Tour mit HAInrich, dem Hai.
Publinews Jetzt eintauchen  Mit einer fantastischen Lage direkt am Konstanzer Hafen und Blick auf den Bodensee, liegt das SEA LIFE Konstanz, nur wenige Gehminuten von der Innenstadt, dem Lago und dem Bahnhof entfernt. In mehr als 35 Becken können etwa 3500 Tiere hautnah entdeckt werden. mehr lesen  
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt ... mehr lesen  
-
.
Publinews Kommen Sie vorbei und geniessen Sie im Plättli Zoo in Frauenfeld einige unvergessliche Stunden und hautnahe, tierische ... mehr lesen  
Publinews Ein fesselndes Erlebnis für gross und klein im Herzen des Kantons Graubünden. Besuchen Sie das Bündner Naturmuseum in Chur und entdecken Sie die natürliche Vielfalt des grössten Kantons der Schweiz. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
Wir setzen uns für die Verbesserung der Qualität von Tierheimen und Tier ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich -2°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Basel -1°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 1°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Bern -2°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 0°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt, Regen
Genf 1°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 4°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten