Zusammenstösse
Mursi-Prozess erneut verschoben
publiziert: Mittwoch, 8. Jan 2014 / 11:35 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 8. Jan 2014 / 12:33 Uhr
Der Prozess gegen Mohammed Mursi zieht sich in die Länge.
Der Prozess gegen Mohammed Mursi zieht sich in die Länge.

Kairo - Die zweite Sitzung im Prozess gegen den ehemaligen ägyptischen Präsidenten Mohammed Mursi ist am Mittwoch wegen schlechten Wetters ausgefallen. Derweil kam es in Kairo zu Zusammenstössen von Anhängern der Muslimbruderschaft und der Polizei.

5 Meldungen im Zusammenhang
Der Prozess werde am 1. Februar fortgesetzt, meldete die Website der ägyptischen Zeitung "Al-Dostour al-Asly" weiter. Mursi ist in der Küstenstadt Alexandria in Haft und sollte per Helikopter nach Kairo gebracht werden. Zur Begründung hiess es, der Helikopter könne wegen schlechten Wetters nicht fliegen. Einwohner in Alexandria und in Kairo sagten der Nachrichtenagentur AFP derweil, der Himmel sei in beiden Städten wolkenlos.

Die Muslimbruderschaft hat für den Mittwoch zu einem "Marsch der Millionen" aufgerufen. Ein Reporter der Nachrichtenagentur AFP berichtete, dass am Mittwoch vor dem Gerichtsgebäude Mursi-Anhänger festgenommen wurden.

Nach Informationen der Website "youm7" kam es zudem im Kairoer Stadtteil Nasr-City am Mittwoch zu gewalttätigen Zusammenstössen zwischen demonstrierenden Anhängern der Muslimbruderschaft und der Polizei. Die Polizei setzte demnach Tränengas ein, die Demonstranten warfen Flaschen und Steine.

Der islamistische Politiker und mit ihm 14 weitere Angeklagte sind wegen der Tötung von Demonstranten während Mursis Amtszeit angeklagt. Ihren ersten Auftritt vor Gericht hatten die Angeklagten am 4. November genutzt, um die Übergangsregierung anzugreifen. Die Armee hatte Mursi im Juli 2013 nach Massenprotesten abgesetzt.

(fajd/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Kairo - Ein weiterer Prozess gegen ... mehr lesen
Mohammed Mursi trat in einer schalldichten Box auf. (Archivbild)
Kairo - Der ehemalige ägyptische Präsident Mohammed Mursi ist nun auch ... mehr lesen
Mursi nun auch Spionage für ausländische Organisationen vorgeworfen.(Archivbild)
Kairo - Im Prozess gegen die Führungsriege der Muslimbrüder in Ägypten hat das Gericht am Dienstag den Fall überraschend niedergelegt. In einer Erklärung deuteten die Richter Befangenheit an, ohne dies weiter zu erläutern. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Sehr geringe Mengen THC sind zulässig.
Sehr geringe Mengen THC sind zulässig.
Publinews Hanf enthält über 80 Cannabinoide und über 400 andere Substanzen. Die wichtigsten Cannabinoide sind Tetrahydrocannabinol (THC) und Cannabidiol (CBD). mehr lesen  
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen  
Schiedsgericht-Entscheide nach UDRP bei der WIPO  Um unsere Kunden vor unliebsamen Überraschungen zu schützen, haben wir bei domains.ch begonnen ... mehr lesen  
Bildquelle: http://alphastockimages.com
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 1°C 5°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer Schneeschauer
Basel 3°C 7°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
St. Gallen 0°C 2°C Schneeschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee wolkig, wenig Schnee
Bern 1°C 5°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer Schneeschauer
Luzern 2°C 5°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wolkig, wenig Schnee
Genf 1°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, wenig Schnee
Lugano 5°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten