Ausstellung zum Thema Volkskunst
Museum Appenzell zeigt Bauernmalerei und Scherenschnitte
publiziert: Freitag, 18. Mrz 2016 / 23:00 Uhr
Scherenschnitt von Johann Jakob Hauswirth.
Scherenschnitt von Johann Jakob Hauswirth.

Appenzell - Das Museum Appenzell zeigt unter dem Titel «Alpine Volkskunst in der Schweiz» Bilder und Scherenschnitte des 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Die Werke aus der Ostschweiz, dem Greyerzerland, dem Pays-d'Enhaut und dem Wallis weisen interessante Parallelen auf.

2 Meldungen im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

Museum Appenzell
Weitere Infos zum Museum Appenzell.
museum.ai.ch

Die Ausstellung dauert vom 19. März bis zum 18. September. Erstmals hat das Museum Appenzell eine Ausstellung zum Thema Volkskunst realisiert, «die weit über das Appenzellerland hinausweist und in ihrer Art einzigartig ist», wie das Museum schreibt.

Den Kernbestand der Ausstellung bildet die rund 30 Meisterwerke umfassende Sammlung von Guy Filippa, Sammler und Erforscher der alpinen Volkskunst. Hinzu kommen Leihgaben aus Museen in Bulle, Château-d'Oex, Sitten und Isérables.

Im Appenzellerland, einer Hochburg der klassischen Bauernmalerei, entstanden zu Beginn des 19. Jahrhunderts die ersten bemalten Melk- oder Fahreimerbödeli. Fast zur gleichen Zeit malte der Möbelmaler Conrad Starck (1769-1817) eine ganze Alpfahrt in der klassischen Anordnung auf einen Schrank.

Die Geburt der Tafelbilder mit Sennen

Um 1850 kamen die ersten Tafelbilder mit sennischen Szenen auf. Die ersten genialen Vertreter dieser neuen Malerei von Bauern für Bauern waren Bartholomäus Lämmler (1809-1865) und Johannes Müller (1806-1897).

Zur selben Zeit und ohne dass die einzelnen Künstler voneinander wussten, begann im Greyerzerland der Maler Sylvestere Pidoux (1800-1871) das Sennen- und Hirtenleben darzustellen. Im benachbarten Pays-d'Enhaut wurde der Scherenschnittkünstler Johann Jakob Hauswirth (1809-1871) bekannt, und im Wallis der Aussenseiter Charles Frédéric Brun (1814-1871), genannt «le Déserteur».

Im Appenzellerland führten eine Reihe von Bauernmalern das Erbe von Lämmler und Müller weiter, von denen ebenfalls Bilder zu sehen sind. Vertreten ist auch der Walliser Maler Robert Calpini (1840-1918), dessen Leidenschaft das Porträtieren von Kühen war, die auf der grossen Alp Thyon jeweils zum Kampf um die Position der Königin antraten.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Neuenburg - Schweizerinnen und Schweizer sind sehr kulturbeflissen. Eine grosse Mehrheit geht mehr oder weniger regelmässig ins ... mehr lesen
70% der Bevölkerung besuchen einmal pro Jahr Museen.
Das Kunstmuseum Appenzell zeigt ab dem 6. November die Werke von Théodore Strawinsky.
Appenzell - Unter dem Titel «Lied der Stille» zeigt das Kunstmuseum Appenzell ab dem 6. November Werke von Théodore ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. 15
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
Den Besuchern wurden neben den ...
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch zahlreiche Treffen, Ateliers, Erzählungen, Kalligraphie-Kurse und Tanzvorführungen geboten. 
Frühlingserwachen im Museum Langmatt Grosse Meister des Impressionismus treten in Dialog mit bekannten zeitgenössischen ...
Urs Fischer im Museum für Kunst und Geschichte Genf - Die Ausstellung «Urs Fischer - Falsche Freunde» im Museum für Kunst ...
Abstimmung am 5. Juni  Bern - Neben den fünf eidgenössischen Abstimmungsfragen entscheiden am 5. Juni die Stimmberechtigten über zahlreiche kantonale Vorlagen. In den Kantonen St. Gallen und Thurgau wird über das Schicksal der Expo2027 befunden.  
Eröffnung in Venedig  Venedig - Mit einem Goldenen Löwen für Spanien ist am Samstag in Venedig die 15. ...
Die internationale Ausstellung wurde in diesem Jahr von dem chilenischen Architekten Alejandro Aravena kuratiert.
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.


Online hören

Play
PlayerEQ
Mit Flash Player hören
Mit dem eigenen Player hören

Jetzt läuft

timer

Letzte 10 Titel

timer
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 16°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
Basel 20°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft recht sonnig
St. Gallen 15°C 23°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
Bern 17°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
Luzern 17°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 16°C 27°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter recht sonnig
Lugano 17°C 26°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten