Musikfans feiern 50 Jahre «Love Me Do» der Beatles
publiziert: Freitag, 5. Okt 2012 / 09:53 Uhr / aktualisiert: Freitag, 5. Okt 2012 / 18:09 Uhr
Das Lied des grossen Durchbruchs der Beatles wurde vor 50 Jahren aufgenommen.
Das Lied des grossen Durchbruchs der Beatles wurde vor 50 Jahren aufgenommen.

Frankfurt - Ein halbes Jahrhundert ist es an diesem Wochenende her, dass ein fröhliches kleines Liedchen einer bis dahin noch unbekannten Band veröffentlicht wurde: «Love Me Do» von den Beatles.

Schallplatten vom Feinsten in der 50s Tankstelle am Platztor
4 Meldungen im Zusammenhang
John Lennon und Paul McCartney hatten sich bei den Aufnahmesessions mit ihrem Produzenten George Martin durchgesetzt, ihre Komposition als Debüt-Single zu veröffentlichen. Das war damals alles andere als üblich: Newcomern kostbare Studiozeit üblicherweise gewährt, um Kompositionen professioneller Songschreiber einzusingen.

«Love Me Do» wurde zum Achtungserfolg in Grossbritannien, erreichte Platz 17 in der Hitparade. In den USA wurde der Song ignoriert. Er war jedoch eine Art Türöffner nicht nur für die Beatles selbst, die gleich darauf mit «Please Please Me» ganz nach oben stürmten.

Das harmlose Liedchen bedeutete den Anfang vom Ende für die Kompositionsfabriken, für die Lieferung von Pop-Hits ab Stange. Viele Popmusiker, vor allem aber Beat- und Rockbands, wurden von den Beatles ermutigt, ihre Lieder selbst zu schreiben.

Ringo nur am Tamburin

Die Beatles spielten drei Versionen von «Love Me Do» ein: Die erste mit Pete Best entstand im Juni 1962 und wurde verworfen, weil Bests Schlagzeugspiel für nicht gut genug befunden wurde. Diese Version galt lange als verschollen und wurde erst in der «Beatles-Anthology» (1995) veröffentlicht.

Anfang September 1962 durfte Ringo Starr ans Schlagzeug, Martin fand aber auch diese Version nicht gut. Eine Woche später entstand eine weitere Version mit dem Session-Drummer Andy White, bei der Starr nur Tamburin spielen durfte.

Auf ersten Fassungen der Single ist noch Starr am Schlagzeug zu hören. Die Version mit White, erkennbar am Tamburin, wurde für das Album «Please Please Me» und spätere Single-Pressungen genommen.

Martin hatte eigentlich den von Mitch Murray geschriebenen Song «How Do You Do It?» als erste Beatles-Single vorgesehen. Lennon und McCartney mussten ihn davon überzeugen, dass ihr Material besser ist: Mit Lennons Mundharmonika-Einlage kamen die Beatles zum Ziel.

«Love Me Do»-Wochenende

Am Freitag plant die Stadt Liverpool einen Weltrekordversuch: Musikliebhaber aus aller Welt sollen als grösster Chor «Love Me Do» singen. Danach gehen die Feiern des «Love Me Do»-Wochenendes bis Sonntag weiter. Und es wird noch viele weitere Anlässe zum «50.» in den nächsten Wochen, Monaten und Jahren geben...

(laz/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
London - Die Ablehnung einer Demokassette der Beatles durch das Plattenlabel Decca gilt als einer der grössten Fehler der ... mehr lesen
Unveröffentlichtes Demotape der Beatles von 1962.
Liverpool - «Beatlemania» seit 50 Jahren.
London - Die Geburtsstadt der Beatles feiert das 50. Gründungsjahr ihres wohl ... mehr lesen
Ehre: Paul McCartney (69) kann sich ab sofort über einen Hollywood-Stern freuen. mehr lesen
Paul McCartney mit seinem Stern.
Paul McCartney
Hamburg - Ex-Beatle Paul McCartney ... mehr lesen
Schallplatten vom Feinsten in der 50s Tankstelle am Platztor
Horizontale nach oben
Besetzungscouch  Die amerikanische Sängerin Lana Del Rey gestand, dass sie mit vielen Typen aus der Musikbranche geschlafen hat - beruflich brachte sie das aber nicht voran. 
Lana Del Rey: Die Leute machen mich verrückt Lana Del Rey (28) gibt den Leuten die Schuld daran, dass sie sich manchmal ...
Lana Del Rey: Trauer nach Liebesaus Lana Del Rey (28) sucht Trost bei ihrer Familie. Die Sängerin ('West Coast') soll sich ...
Lana Del Rey: Neuer Freund? Lana Del Rey (28) im Liebes-Chaos: Jetzt soll sie mit einem 'Vogue'-Fotografen zusammen sein.
piratenradio.ch Neo Disco Funk  Die netten Jungs aus der Nachbarschaft mit hundertausenden Fans im Internet: So darf man seiner Mutter Jungle erklären. Der vermutlich grösste Hype dank seinem Debütwerk ...  
Philippe Jordan kann das Orchester an verschiedenen Aufführungen bei der Arbeit beobachten.
«Inoffizielles» Antrittskonzert bei Bregenzer Festspielen  Bregenz - Der Schweizer Philippe Jordan ist der neue Chefdirigent der Wiener Symphoniker. An den ...  
Titel Forum Teaser
  • BigBrother aus Arisdorf 1443
    wer definiert den Begriff ’Kunst’? Unter dem Begriff ’Kunst’ ist vieles möglich und ... Fr, 20.06.14 11:05
  • keinschaf aus Wladiwostok 2492
    Gesellschaftlicher Zusammenhalt? Geld verteilen für - Übersetzungen - Musikunterricht - ... Mi, 28.05.14 18:18
  • thomy aus Bern 4128
    Schade, dass das Schwezer Fernsehen ... ... immer wieder solch dubiosen Leuten, wie dieser JetSet Lady, ein ... Mi, 28.05.14 11:59
  • keinschaf aus Wladiwostok 2492
    Diktatur der Toleranz Der Artikel beginnt sehr gut. Was geht uns diese Wurst an? NIchts, sie ... Sa, 17.05.14 01:37
  • keinschaf aus Wladiwostok 2492
    R.I.P.! Ein toller Kumpel, Gastgeber, Geschichtenerzähler, Fantast und ... Di, 13.05.14 16:25
  • JasonBond aus Strengelbach 4113
    Es geschehen noch Wunder A: San Marino. Verdient endlich im Final, wo es schon 2013 absolut ... Fr, 09.05.14 12:19
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2318
    Solchen... "Komikern" ist das Feld nicht kampflos zu überlassen. Man sollte diese ... Sa, 08.02.14 12:41
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2318
    Quenelle "quenelle"-Gruss. Dieser erinnert an den Hitlergruss" Wen interessiert ... Di, 04.02.14 11:37
art-tv.ch Portrait: Bettina Spoerri Nur ein Büchernarr zu sein reicht nicht aus um den Arbeitsalltag ...
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.


Online hören

Play
PlayerEQ
Mit Flash Player hören
Mit dem eigenen Player hören

Jetzt läuft

timer

Letzte 10 Titel

timer
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 14°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 14°C 21°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 16°C 22°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 16°C 25°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 17°C 25°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 18°C 25°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Lugano 19°C 27°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten