Ägypten
Muslimbrüder sollen Kinder als «menschliche Schutzschilde» benützen
publiziert: Freitag, 2. Aug 2013 / 17:01 Uhr
Der Vorwurf kommt von Mervat Telawi, Vorsitzende des Nationalen Frauenrates.
Der Vorwurf kommt von Mervat Telawi, Vorsitzende des Nationalen Frauenrates.

Kairo - Zehntausende Islamisten haben nach dem Freitagsgebet in Ägypten gegen die Entmachtung von Präsident Mohammed Mursi demonstriert. In der Hauptstadt Kairo marschierten am Freitag die Anhänger Mursis, der an einem geheimen Ort inhaftiert ist, durch mehrere Stadtviertel.

6 Meldungen im Zusammenhang
Auch aus der Hafenstadt Alexandria und aus Al-Arisch wurden Demonstrationszüge gemeldet. Die Proteste blieben zunächst weitgehend friedlich. Die Polizei hatte zuvor staatliche Gebäude in Kairo mit Metallsperren abgeriegelt, darunter das Verfassungsgericht.

Die Islamisten wollen die Wiedereinsetzung von Präsident Mursi erreichen, der am 3. Juli von der Armee abgesetzt worden war.

Ausserdem demonstrieren sie gegen die für die nächsten Tage geplante Räumung von zwei Protestlagern der Bewegung in Kairo. Die Vorsitzende des Nationalen Frauenrates, Mervat Telawi, warf den Muslimbrüdern vor, sie benutzten in ihren Protestlagern Kinder als «menschliche Schutzschilde».

(dap/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Kairo - In Ägypten hat das Innenministerium am Samstag erneut an die Anhänger ... mehr lesen
Anhänger der Muslimbrüder geben nicht nach.
In Ägypten gab es wieder gewaltsame Zusammenstösse. (Symbolbild)
Kairo - Die Extremisten-Organisation Al-Kaida hat sich per Internetbotschaft in den Konflikt in Ägypten eingeschaltet. Sie fordert die Anhänger des gestürzten Präsidenten ... mehr lesen
Kairo - In Ägypten ist kein Ende der Gewalt in Sicht. Die Polizei ging am ... mehr lesen
Kein Ende der Gewalt in Sicht. (Symbolbild)
Die EU-Aussenbeauftragte Catherine Ashton hat bei ihrem Ägypten-Besuch überraschend den vom Militär abgesetzten und festgehaltenen Präsidenten Mohammed Mursi getroffen.
Kairo - Vier Wochen nach seinem Sturz hat der ehemalige ägyptische Präsident Mohammed Mursi erstmals Besuch aus dem Ausland erhalten. Die EU-Aussenbeauftragte Catherine Ashton ... mehr lesen
Kairo - In der ägyptischen Hauptstadt Kairo sind Anhänger des entmachteten Präsidenten Mohammed Mursi zu einem Protestmarsch in Richtung der Zentrale des Militärgeheimdienstes aufgebrochen. Sie missachteten damit in der Nacht zum Montag einer Warnung der Armee, sich von Militärgebäuden fernzuhalten. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Kairo - Bei Zusammenstössen von ... mehr lesen
Hauptschauplatz der Kundgebungen zur Unterstützung des Militärs war der Tahrir-Platz im Herzen von Kairo.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen 
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in ... mehr lesen  
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen   3
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 10°C 16°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Basel 12°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 10°C 14°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Bern 11°C 16°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 12°C 17°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft trüb und nass
Genf 11°C 16°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 12°C 24°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft bedeckt mit Gewittern
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten