Ratgeber
Muss ich meine Katze kastrieren lassen?
publiziert: Dienstag, 22. Jul 2014 / 14:29 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 24. Jul 2014 / 08:10 Uhr
Um unerwünschten Nachwuchs zu verhindern werden Kätzinnen kastriert.
Um unerwünschten Nachwuchs zu verhindern werden Kätzinnen kastriert.

Ob Katzen - aber auch Hunde und andere Haustiere - ohne medizinische Indikation kastriert werden sollten, wird sehr kontrovers diskutiert. Als Gründe, die für die Kastration von Katzen sprechen, werden hauptsächlich das Ausbleiben ungewollter Trächtigkeiten, die Eliminierung der Gefahr von Scheinträchtigkeiten und die Verringerung des Risikos für bestimmte Tumore genannt.

3 Meldungen im Zusammenhang
Kastrationsgegner machen unter anderem auf das generelle Risiko einer Operation aufmerksam und argumentieren, dass es sich um einen Eingriff in den natürlichen Hormonhaushalt handle, der sowohl Veränderungen des Stoffwechsels als auch geringe Verhaltensänderungen nach sich ziehe. Schliesslich kann die Frage, ob und in welchem Alter eine Katze kastriert werden soll, vom ethologischen und medizinischen Standpunkt aus gesehen nicht abschliessend pauschal beantwortet wer-den.

Keine ausdrückliche Pflicht zu Kastration...

Von Gesetzes wegen besteht keine ausdrückliche Pflicht zur Kastration. Die Tierschutzverordnung schreibt allerdings klar vor, dass der Halter alle zumutbaren Massnahmen zu treffen hat, damit sich seine Tiere nicht übermässig vermehren. Pflanzen sich die Tiere unkontrolliert fort, kann dies zu Hygieneproblemen oder Krankheiten führen. Unerwünschter Nachwuchs wird zudem nicht selten in bereits ausgelastete Tierheime abgeschoben oder sogar ausgesetzt, weil der Aufwand für den Tierhalter zu gross wird. Vor allem in ländlichen Gebieten werden Jungtiere mitunter noch immer auf tierquälerische Weise getötet.

... aber eine faktische bei Freilaufkatzen

Gerade bei Katzen mit Auslauf ist es aber schwierig bis unmöglich, ihr Paarungsverhalten unter Kontrolle zu behalten. Haltende von Freilaufkatern haben daher kaum eine andere Möglichkeit als die Kastration, um die übermässige Vermehrung ihres Tieres zu verhindern. Wer sich nicht an die Vorschrift hält und keine entsprechenden Massnahmen trifft, macht sich wegen eines Verstosses gegen das Tierschutzrecht strafbar und muss mit einer Busse rechnen.

 

(li/Tier im Recht)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - 2014 haben die Tierheime und Auffangstationen des Schweizer ... mehr lesen 1
Das traurige Schicksal vieler Katzen.
Für Gutscheine rufen Sie am 8.8. auf der Katzenkastrationshotline 043 501 57 47 an.
Zürich - Die Tierschutzorganisation «Vier Pfoten» übernimmt zum Weltkatzentag am 8.8.2015 die Kastration von 88 Bauernhofkatzen im Kanton Luzern. Die 88 ... mehr lesen
Bern - Der Schweizer Tierschutz ... mehr lesen
Schweizer Tierschutz kastriert 2011 mehr als 11'000 Katzen.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Eine Kastrationspflicht für Katzen wurde im Ausland bereits an verschiedenen Orten erfolgreich eingeführt.
Eine Kastrationspflicht für Katzen wurde im Ausland bereits an verschiedenen ...
Jetzt Petition unterschreiben  Die Tierschutzorganisationen Network for Animal Protection (NetAP) und Stiftung für das Tier im Recht (TIR) fordern Bundesrat und Parlament auf, eine Kastrationspflicht für Freigänger-Katzen einzuführen, um die übermässige Vermehrung von Katzen einzudämmen und so das Katzenleid in der Schweiz zu vermindern. mehr lesen 
20 Jahre Tier im Recht  Die Stiftung für das Tier im Recht (TIR) feiert ihr 20-jähriges Bestehen. Im Rahmen eines Jubiläumsanlasses verleiht sie erstmals den internationalen «TIR ... mehr lesen
Die TIR setzt sich seit Jahren für Importverbote tierquälerisch erzeugter Produkte ein.
Jagdtourismus  Seit Anfang des Jahres widmet sich die ... mehr lesen  
TIR-Flyer Nr. 33  Das Mit- und Vorführen von Wildtieren in ... mehr lesen
TIR-Themenflyer «Keine Wildtiere im Zirkus».
Frauenrechtlerin Ada Wright in London, 1910: Alles könnte anders sein, aber nichts ändert sich.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
«Hier hätte ich noch eine Resistenz - gern geschehen!» Schematische Darstellung, wie ein Bakerium einen Plasmidring weiter gibt.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Recep Tayyp Erdogan: Liefert Anstoss, Strafgesetzbücher zu entschlacken.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 2°C 5°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 4°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 2°C 3°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 3°C 5°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 3°C 5°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 5°C 6°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 6°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten