Axtmörder vor Jugengericht
Mutmasslicher Axtmörder aus Bellinzona steht vor Jugendgericht
publiziert: Montag, 12. Nov 2012 / 11:44 Uhr
Ihm wird vorgeworfen, seinen Stiefvater mit einer Axt erschlagen zu haben. (Symbolbild)
Ihm wird vorgeworfen, seinen Stiefvater mit einer Axt erschlagen zu haben. (Symbolbild)

Mendrisio - Vor dem Jugendgericht in Mendrisio TI muss sich seit Montag ein junger Serbe verantworten, der im Juli 2011 in Bellinzona seinen Stiefvater mit einer Axt erschlagen haben soll. Dem Teenager wird Mord oder vorsätzliche Tötung vorgeworfen. Der Prozess findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

5 Meldungen im Zusammenhang
Der zur Tatzeit 16-jährige Serbe hat die Tat bereits gestanden. Dies ging aus dem Prozess vom vergangenen Sommer gegen die Mutter des Jugendlichen hervor. Sie stand unter dem Verdacht der Anstiftung, wurde aber freigesprochen.

Die Verhandlung im Juli brachte auch die Details der Bluttat ans Licht. Demnach brachte der Jugendliche seinen Tessiner Stiefvater am 1. Juli 2011 in der gemeinsamen Wohnung in Bellinzona um. Anschliessend zerstückelte er den Leichnam, um ihn verschwinden zu lassen.

Weil es dem Jugendlichen alleine aber nicht gelang, die Überreste des Toten aus der Wohnung zu schaffen, bat er mehrere Tage lang Freunde, ihm dabei zu helfen. Diese gingen jedoch nicht darauf ein und alarmierten letztendlich die Polizei. Am 6. Juli wurde der Minderjährige festgenommen. Er sass neben den Leichenteilen.

Mutter und Freunde unter Verdacht

Die Mutter befand sich zu dem Zeitpunkt im Ausland. Sie wurde zu einem späteren Zeitpunkt verhaftet. Auch zwei Freunde des mutmasslichen Mörders standen wegen des Verdachts auf Mittäterschaft im Sommer vor Gericht. Aber nur einer von ihnen wurde wegen Begünstigung zu einer bedingten Haftstrafe verurteilt.

Als Motiv für das Tötungsdelikt gelten familiäre Konflikte. Die Mutter hatte das spätere Opfer, einen 46-jährigen Tessiner, erst rund ein Jahr vor der Tat kennengelernt und geheiratet. Als der Sohn aus Serbien ins Tessin nachzog, soll es immer wieder zu Streitigkeiten gekommen sein.

Unter Ausschluss der Öffentlichkeit

Weil es sich bei dem Angeklagten um einen zur Tatzeit Minderjährigen handelt, sind bei dem Prozess vor dem Jugendgericht in Mendrisio keine Zuschauer zugelassen. Das Gericht kündigte an, keine Informationen über den Verlauf der Verhandlung herauszugeben. Auch das Urteil wird nicht publiziert.

Gemäss Angaben der Privatklägerschaft lässt sich die Dauer des Prozesses im Vorfeld nicht bestimmen. Der Zeitpunkt der Urteilsverkündung ist nicht bekannt. Im Jugendstrafrecht liegt die Höchststrafe bei einem Freiheitsentzug von vier Jahren.

(knob/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der Verkauf der Axt wird dem Händler nicht angelastet. (Symbolbild)
Bellinzona - Im Axtmord-Prozess von ... mehr lesen
Bellinzona - Im Axtmord-Prozess vor dem Strafgericht Bellinzona hat die Verteidigung am Dienstag Freispruch für die Mutter des mutmasslichen Haupttäters verlangt. Die Serbin soll nicht für den Tod ihres Tessiner Ehemannes im Juli 2011 verantwortlich sein. mehr lesen 
Bellinzona - Im Axtmord-Prozess vor ... mehr lesen
Das Urteil wird voraussichtlich gegen Ende der Woche gesprochen.
Der Angeklagte schweigt zur Tat. (Symbolbild)
Bellinzona - Vor dem Strafgericht ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen 
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in ... mehr lesen  
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen   3
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 15°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Basel 20°C 23°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 17°C 20°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern 14°C 22°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 16°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Genf 15°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 20°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten