Mit Modellflugzeug gegen Pentagon
Mutmassliches Al-Kaida-Mitglied festgenommen
publiziert: Donnerstag, 29. Sep 2011 / 17:26 Uhr
Das Pentagon ist der Sitz des US-Geheimdienstes.
Das Pentagon ist der Sitz des US-Geheimdienstes.

Boston - Bizarrer Terrorplan: Ein mutmasslicher Anhänger der Terrororganisation Al-Kaida soll Sprengstoff-Anschläge mit ferngesteuerten Modellflugzeugen auf das Pentagon und den US-Kongress geplant haben.

3 Meldungen im Zusammenhang
Der 26-Jährige wurde nach Justizangaben am Mittwoch nahe Boston im Bundesstaat Massachusetts verhaftet. Verdeckte Ermittler der US-Bundespolizei FBI hatten dem Physiker eine Falle gestellt. Diese gaben sich dem Verdächtigen gegenüber als Al-Kaida-Anhänger aus und versorgten ihn mit einem Modellflugzeug, Sprengstoff-Attrappen, sechs AK-47 Kalaschnikow-Sturmgewehren und Granaten - die allerdings alle nicht funktionsfähig gewesen waren, wie das FBI mitteilte.

Staatsanwältin Carmen Ortiz sagte, der Verdächtige habe sich Anfang 2010 dem «gewalttätigen Dschihad» verschrieben und seine Pläne vorangetrieben. Nach Behördenangaben handelt es sich bei dem mutmasslichen Terroristen um einen US-Bürger, der einen Abschluss in Physik von der Northeastern University in Boston hat.

Entlarvende USB-Sticks

Im Mai und Juni übergab der Mann demnach seinen vermeintlichen Komplizen USB-Sticks mit detaillierten Anschlagsplänen. Daraus soll hervorgehen, dass er drei ferngesteuerte Flugzeugen mit einer Länge von bis zu 2 Metern in das Verteidigungsministerium und das Kapitol steuern wollte. Angeblich sollte jedes der Flugzeuge mit 2,3 Kilogramm Sprengstoff beladen werden.

Mit dem Angriff auf die weisse Kuppel des Kongressgebäudes wolle er «das ganze Imperium enthaupten», sagte der Festgenommene nach Angaben der Ermittler. Ein Teil der Sprengstoffmenge soll für die Sprengung von Brücken in der Nähe des Pentagons vorgesehen gewesen sein. Zudem habe er geplant, mit fünf Komplizen auf die fliehenden Menschen zu schiessen.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann ausserdem den Versuch vor, Material zum Bombenbau für Anschläge auf US-Soldaten im Irak weiterzuleiten. Der Verdächtige habe Mobiltelefone zu Zündern umgebaut, um diese Al-Kaida zur Verfügung zu stellen.

Als die verdeckten Ermittler ihm sagten, dass einer seiner Zünder für einen Anschlag mit drei getöteten US-Soldaten genutzt worden sei, habe der Mann geantwortet: «Das ist genau, was ich wollte.»

(dyn/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Washington - Ein mutmasslicher ... mehr lesen
Bei einer Verurteilung droht dem US-Bürger lebenslange Haft.
Barack Obama ist stolz auf sein Land.
Washington - US-Präsident Barack ... mehr lesen
CNN-News Am Sonntag jähren sich die Anschläge vom 11. September 2001 zum zehnten Mal. ... mehr lesen
«New York City ist ein wunderbares Beispiel für Amerikas Unverwüstlichkeit», so der ehemalige Bürgermeister Rudi Giuliani.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Über 500 Menschen waren an der Übung beteiligt.
Über 500 Menschen waren an der Übung beteiligt.
Übung mit 500 Helfern  Mit einem simulierten Attentat im Stade de France ist am Dienstag ein Worst-Case-Szenario für die EM in Frankreich durchgespielt worden. mehr lesen 
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. ... mehr lesen   1
Idlib wurde mindestens sieben Mal aus der Luft angegriffen.
Der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck nahm an der Gedenkfeier teil.
Erster Weltkrieg  Hamburg - Zum 100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht haben ... mehr lesen  
NATO-Generalsekretär hält Rede in Warschau  Warschau - NATO-Generalsekretär Stoltenberg sieht das Bündnis wenige Wochen vor dem Warschauer Gipfel vor grossen Herausforderungen. Einen neuen ... mehr lesen   1
Die NATO sei weiterhin an einem Dialog mit Russland interessiert.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 14°C 29°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Basel 16°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft vereinzelte Gewitter
St. Gallen 17°C 27°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Bern 15°C 27°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Luzern 14°C 28°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Genf 17°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Lugano 19°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten