Mutter und Bruder von Jennifer Hudson erschossen
publiziert: Samstag, 25. Okt 2008 / 07:57 Uhr / aktualisiert: Samstag, 25. Okt 2008 / 11:24 Uhr

Chicago - Die Mutter und der Bruder von Oscar-Gewinnerin Jennifer Hudson sind einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen. Die 57-jährige Darnell Donnerson und ihr 29-jähriger Sohn Jason Hudson seien am Freitag (Ortszeit) in ihrem Haus in Chicago getötet worden.

Im Filmdrama «Dreamgirls» von 2006 übernahm sie die Rolle von Effie Melody White, die sie an der Seite von Jamie Foxx und Beyoncé Knowles spielte.
Im Filmdrama «Dreamgirls» von 2006 übernahm sie die Rolle von Effie Melody White, die sie an der Seite von Jamie Foxx und Beyoncé Knowles spielte.
12 Meldungen im Zusammenhang
Vermutlich sei ein Familienstreit der Tat vorausgegangen, teilte die Polizei mit. Der mutmassliche Täter ist Medienberichten zufolge der wegen versuchten Mordes vorbestrafte Mann von Hudsons Schwester Julia. Nach ihm wird gefahndet.

Der Mann sei bewaffnet, werde als gefährlich eingestuft und sei in einem Geländewagen auf der Flucht.

Nach Angaben eines Polizeisprechers wurde zudem nach einem Siebenjährigen gesucht. Dabei handelte es sich Medienberichten zufolge um den Enkel von Donnerson. Er wurde Behördenangaben zufolge womöglich von dem Verdächtigen entführt.

Nachbarn sagten den Berichten zufolge, sie hätten am frühen Morgen Schüsse gehört. Die Leichen von Hudsons Mutter und Bruder wurden jedoch erst am Nachmittag von Besuchern der Familie gefunden.

Mutmasslicher Mörder auf Bewährung

Die US-Promiwebsite TMZ berichtete, der Verdächtige habe wegen versuchten Mordes sechseinhalb Jahre im Gefängnis gesessen und sei derzeit auf Bewährung auf freiem Fuss. Er habe Donnersons Adresse als seinen Wohnort angegeben.

Jennifer Hudson war durch die Casting-Sendung «American Idol» bekannt geworden. Für ihre Rolle in «Dreamgirls» an der Seite von US-Popdiva Beyoncé Knowles gewann sie 2006 den Oscar als beste Nebendarstellerin.

(dl/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Chicago - Der Ex-Schwager von ... mehr lesen
Jennifer Hudson weinte, als der Schuldspruch gegen William Balfour verlesen wurde.
Jennifer Hudson soll im Vorfeld des Mordprozesses gegen ihren Schwager mit den Anwälten der Verteidigung sprechen.
In kürze beginnt der Mordprozess um die drei erschossenen Familienmitglieder von Jennifer Hudson (30). Die Anwälte der Verteidigung wollen sich im Vorfeld aber noch mit der Musikerin ... mehr lesen
In Andenken an ihren ermordeten ... mehr lesen
Jennifer Hudson.
Seltener Auftritt: Jennifer Hudson.
Los Angeles - Die US-Sängerin und ... mehr lesen
Chicago - Jennifer Hudson lächelt ... mehr lesen
Jennifer Hudson hält an der Kampagne fest.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Jennifer Hudson trauert um ihre Angehörigen.
Chicago - Jennifer Hudson wird ihre Mutter, ihre Schwester und ihren siebenjährigen Neffen am kommenden Montag (3.11.) in Chicago zu Grabe tragen. mehr lesen
Los Angeles - Simon Cowell und ... mehr lesen
Schwere Stunden für Jennifer Hudson.
Der Neffe von Jennifer Hudson, Julian King.
Los Angeles - Schrecklicher ... mehr lesen
Chicago - Barack Obama will ... mehr lesen
Barack Obama will für die Heimkehr von Hudsons Neffen beten.
Ist dick im Geschäft: Jennifer Hudson.
FACES Los Angeles - Jennifer Hudson wird ... mehr lesen
Los Angeles - Jennifer Hudson ist mit ... mehr lesen
Jennifer Hudson hat ein gesundes Selbstvertrauen.
Los Angeles - Jennifer Hudson und Langzeitfreund James Peyton haben sich getrennt. Die Schauspielerin hat ihren Partner angeblich für einen anderen Mann verlassen. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Zahl der Einbrüche ist in der Schweiz seit Jahren rückläufig. So viel zu den guten Nachrichten. Damit das auch so bleibt, ist es wichtig, grundsätzlich auf gutes Material an den Schwachstellen (Türen, Fenster, Tore) zu setzen und zusätzliche Sicherungen zu installieren.
Die Zahl der Einbrüche ist in der Schweiz ...
Publinews Smarter Einbruchschutz  Nahezu alle Diebstahlkategorien weisen eine rückläufige Tendenz auf. 2017 wurden in der Schweiz 4,9 Einbrüche pro 1000 Einwohnerinnen und Einwohner gezählt. Das entspricht 113 Einbruch- und Einschleichdiebstählen pro Tag. 2012 lag diese Zahl bei 202. mehr lesen  
Opfer weiterhin vermisst  Rafz ZH - Die Kantonspolizei Zürich hat am Dienstagvormittag in Rafz ZH zwei Personen verhaftet: Sie ... mehr lesen  
Der 67-Jährige Gino Bornhauser wird seit dem 22. April vermisst.
In Indien hat es 18,3 Millionen Sklaven.
Deutlich höhere Zahl  Sydney/London - Mindestens 45,8 Millionen Menschen leben zurzeit weltweit in modernen Formen der Sklaverei. Die Zahl liegt deutlich höher als die 2014 gezählten 35,8 Millionen. mehr lesen  
Flüchtiger Mörder  Aarau - Der flüchtige Mörder, der aus der Psychiatrischen Klinik Königsfelden in Windisch AG ausgebrochen ist, hätte in einer Einrichtung mit höherer Sicherheitsstufe ... mehr lesen
Der 22-jährige befindet sich seit Samstag auf der Flucht. (Symbolbild)
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 10°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 11°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 9°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 8°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 10°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Genf 13°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 17°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten