Konzernmutter News Corp greift nach Relaunch durc
MySpace steht vor Kahlschlag
publiziert: Dienstag, 4. Jan 2011 / 10:53 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 4. Jan 2011 / 11:13 Uhr
Entlassungen bei MySpace
Entlassungen bei MySpace

New York - Der erst vor wenigen Wochen vollzogene Relaunch der Unterhaltungsplattform MySpace hat offenbar noch nicht gefruchtet. Nun ergreift die Konzernmutter News Corp um Medienmogul Rupert Murdoch wohl harte Massnahmen.

6 Meldungen im Zusammenhang
Von einer «dramatischen Verkleinerung» des Unternehmens berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf informierte Kreise. Zwischen einem Drittel und der Hälfte der noch 1100 Mitarbeiter zählenden Belegschaft droht, gekündigt zu werden.

Schon vor dem strategischen Neustart der Plattform hat News Corp vom «Problem MySpace» gesprochen und ihre Verluste als inakzeptabel und untragbar bezeichnet. Die Konsequenzen könnte der Konzern noch in diesem Monat ziehen. Dabei hatte MySpace die Zahl der Beschäftigten erst im vergangenen Jahr um rund 30 Prozent gekürzt.

Spekulationen um Verkauf

Die Spekulationen um ein womöglich bevorstehendes Aus oder einen Verkauf des einst weltgrössten Social Networks werden durch die neuerliche Hiobsbotschaft weiter angeheizt. Konkrete Verhandlungen finden derzeit zwar nicht statt. News Corp könnte mit der Restrukturierung jedoch eine Trennung von MySpace vorbereiten.

Den Kampf gegen den übermächtigen Konkurrenten Facebook hat die Plattform im Zuge des Relaunchs bereits aufgegeben. Statt des klassischen Social-Network-Modells verfolgt die Website nunmehr eine «Social Entertainment»-Strategie. Anhand der drastischen Dezimierung könnte MySpace versuchen, sich für potenzielle Käufer noch attraktiver zu machen.

(bert/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Social Media New York - Der US-Medienkonzern News Corp kommt mit dem Verkauf seiner Tochter MySpace nicht voran. Für die schwer ... mehr lesen
Die Verbindung mit Facebook bot eine Chance - folgte tendentiell aber zu spät für MySpace.
Fast die Hälfte der Stellen soll gestrichen werden.
New York - Nach wochenlangen Spekulationen zieht der Medienkonzern News Corp um Rupert Murdoch den Schlussstrich unter das Kapitel MySpace. Das einst weltgrösste Social Network steht offiziell ... mehr lesen
Social Media New York - Das US-Onlinenetzwerk MySpace will weltweit knapp die Hälfte seiner ... mehr lesen
MySpace CEO Mike Jones will das Medium neu positionieren.
Social Media New York - Facebook hat Google auf ... mehr lesen
MySpace hat Plätze verloren.
Weitere Artikel im Zusammenhang
MySpace gesteht mit einer Neuausrichtung die Niederlage gegen Facebook ein.
Facebook New York/Berlin - MySpace, das ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Facebook baut seine Übermacht weiter aus, wenn die Wettbewerbsbehörden bei der Gipfy-Übernahme keinen Riegel schieben.
Facebook baut seine Übermacht weiter aus, wenn die ...
Pläne zur Integration mit Instagram und anderen Anwendungen  Facebook kauft die beliebte GIF-Website Giphy für einen berichteten Preis von 400 Millionen Dollar und plant, die umfangreiche GIF-Bibliothek in Instagram und andere Facebook-Anwendungen zu integrieren. Die Nachricht über den Deal wurde von verschiedenen Medien berichtet, die den Wert des Deals mit 400 Millionen Dollar bekannt gaben. mehr lesen 
Publinews Dass sich grosse Unternehmen es sich nicht nehmen lassen, umfangreichen Online-Aktivitäten nachzugehen, ist heute selbstverständlich. Kleinere und mittlere Unternehmen, sogenannte KMU, hingegen tun einen professionellen Online-Auftritt häufig ab. mehr lesen  
Der passende Domainname fehlte  Nach einem grösseren Datenleck beim erfolglosen Social Media Projekt Google Plus zieht Google den Stecker. Die Gelegenheit scheint günstig diesen überfälligen Schritt zu vollziehen. Die Übermacht von Facebook, zusammen mit Schwesterprojekten wie Instagram und WhatsApp, war zu gross und etwas entscheidendes, bisher wenig beachtetes, fehlte zudem... eine eigene Domain. mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 17°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Basel 20°C 33°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 19°C 28°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
Bern 17°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Luzern 18°C 30°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
Genf 19°C 32°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Lugano 20°C 31°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten