MySpace und Skype vereinbaren Zusammenarbeit
publiziert: Mittwoch, 17. Okt 2007 / 11:26 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 17. Okt 2007 / 11:58 Uhr

San Francisco - Die Internet-Unternehmen MySpace und Skype haben eine Zusammenarbeit vereinbart. Skype solle seine Software für Internettelefonie in das Online-Netzwerk MySpace integrieren, wie die Firmen mitteilten.

Skype-Nutzer können untereinander kostenlos telefonieren.
Skype-Nutzer können untereinander kostenlos telefonieren.
5 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
SkypeSkype
MySpace verfügt bereits über ein so genanntes Instant-Messaging-System, mit dem sich Nutzer kurze Nachrichten senden und chatten können.

«Sich über das Internet anzurufen ist der nächste logische Schritt für unsere Nutzer», sagte der Chef des Online-Netzwerkes, Chris DeWolfe.

MySpace-Nutzer könnten in Skype demnächst ihre Profile, Fotos und weitere Informationen hinzufügen.

Im Besitz von eBay

Untereinander können Skype-Nutzer kostenlos telefonieren, zusätzlich sind Telefonate in Fest- und Mobilfunknetze weltweit möglich.

Die Internet-Handelsplattform eBay hatte Skype 2005 gekauft. Die Internettelefonie wurde seitdem zwar immer populärer, doch entwickelte sie sich nicht zu dem von eBay erhofften Gewinnbringer.

Ursprünglich wollte das Unternehmen Skype auf seiner eigenen Webseite einbinden, damit Käufer und Verkäufer darüber in Kontakt treten können.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der Internet-Telefonie-Anbieter ... mehr lesen
Das Philips USB-Phone VoIP 841.
New York/Berlin - Der Gründer und ... mehr lesen
Der Gründer und bisherige CEO der eBay-Tochter Skype, Niklas Zennström.
In Grossbritannien sind allein im letzten Jahr 80'000 Menschen Opfer eines Identitätsbetruges geworden.
London - Unvorsichtiger Umgang mit persönlichen Daten auf Social-Network-Seiten im Internet kann Betrügern das Stehlen von Identitäten erleichtern. Internetuser unterschätzen oft die ... mehr lesen
Die weltgrösste Auktionsfirma eBay ... mehr lesen
Meg Whitman Konzernchefin von eBay spricht von einem ausserordentlich starken Umfeld für Internetgeschäfte.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
St. Moritz im Engadin: Alles digital.
St. Moritz im Engadin: Alles digital.
Schnelles Internet und moderne Arbeitsplätze sind üblicherweise nicht die Eigenschaften, die einem Dorf in der Schweiz zugeordnet werden. Doch das Engadin, ein Hochtal im Kanton Graubünden, hat es geschafft den Wettbewerb für die «digitalste Region der Schweiz» zu ergattern. mehr lesen 
Social Media Schuldeintreiber in der USA dürfen seit kurzem auch säumige Schuldner per Social Media kontaktieren. Ein entsprechendes Gesetz des Consumer ... mehr lesen  
Auf Social Media-Kanälen sind Schuldner nicht mehr vor Inkassobüros sicher.
Wenn es um die Ausstattung von Konferenzräumen geht, müssen sowohl die Tische als auch die Bestuhlung stimmen.
Publinews Viele Unternehmen führen jährlich mehrere Konferenzen durch. Diese müssen nicht immer direkt am Unternehmensstandort geplant werden. Häufig ... mehr lesen  
Die Kosmetikmarke Lush hat nach eigenen Angaben «endgültig genug» von Facebook, Instagram, TikTok und Snapchat. mehr lesen  
Viele Funktionen können zentral gesteuert werden. Warum? Weil's geht.
eGadgets Smart Home: Bequeme Steuerung der ganzen Wohnung Smart Home Technologien bieten Ihnen eine ...
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 3°C 1°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer Schneeregen
Basel 3°C 5°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt starker Schneeregen
St. Gallen 0°C 0°C starker Schneefallleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeschauer Schneeschauer
Bern 2°C 1°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer bedeckt, etwas Schnee
Luzern 2°C 1°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer starker Schneeregen
Genf 5°C 4°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt starker Schneeregen
Lugano 4°C 2°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten