Mehrere Frauen werden Opfer von NATO-Attacke
NATO-Angriff tötet Frauen in Afghanistan
publiziert: Sonntag, 16. Sep 2012 / 15:16 Uhr
Die Frauen seien im Morgengrauen beim Holzsuchen gewesen, als sie angegriffen wurden. (Symbolbild)
Die Frauen seien im Morgengrauen beim Holzsuchen gewesen, als sie angegriffen wurden. (Symbolbild)

Kabul - Bei einem NATO-Luftangriff in Afghanistan sind mehrere Frauen getötet worden. Ein lokaler Behördenvertreter sprach am Sonntag von acht getöteten und acht verletzten Frauen bei dem Angriff östlich der Hauptstadt Kabul.

6 Meldungen im Zusammenhang
Der Sprecher der Regierung der Provinz Laghman, Sarhadi Sewak, sagte, Dorfbewohner aus dem Bezirk Alingar hätten die Leichen am Sonntag zum Sitz des Gouverneurs gebracht. Die Frauen seien im Morgengrauen beim Holzsuchen gewesen, als sie angegriffen worden seien.

Ein Sprecher der internationalen ISAF-Truppe bedauerte den Vorfall und sprach von fünf bis acht getöteten Zivilisten. Der Angriff habe Aufständischen in der Region gegolten.

Zivile Opfer bei NATO-Angriffen schüren immer wieder den Zorn der afghanischen Bevölkerung auf die ausländischen Streitkräfte. Präsident Hamid Karsai hatte die ISAF mehrmals vehement aufgefordert, zivile Opfer zu vermeiden.

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Kabul - Bei einem NATO-Luftangriff im Osten Afghanistans sind nach örtlichen Angaben mindestens zehn Zivilisten getötet ... mehr lesen
Die örtliche Polizei erklärte, bei einem Nato-Luftangriff seien drei Taliban-Kämpfer und zwölf ihrer Familienmitglieder getötet worden. (Symbolbild)
Kabul - Trotz eines Gesetzes zum Schutz vor Gewalt leiden viele Frauen in Afghanistan noch immer unter Misshandlungen durch Männer. Zuletzt seien wesentlich mehr Fälle von Gewalt angezeigt worden, heisst es in einer am Dienstag veröffentlichten UNO-Studie. mehr lesen 
Kabul - Bei einem NATO-Luftangriff in Afghanistan sind nach Angaben von Staatschef Hamid Karsai acht Kinder getötet ... mehr lesen
Afghanistas Staatschef Hamid Karsai.
Bei einem ISAF-Einsatz der NATO in Afghanistan sind mehrere zivile Opfer zu beklagen.
Kandahar - Bei einem NATO-Luftangriff in der südafghanischen Provinz Helmand ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Kabul - Bei einem Luftangriff der NATO im Südosten Afghanistans sind am Dienstag offenbar neun Kinder getötet worden. ... mehr lesen 2
Die Internationale Schutztruppe will den Vorfall untersuchen.
Der Jahresumsatz des weltweiten Drogenmarkts liegt nach UNO-Schätzungen bei rund 390 Milliarden US-Dollar. (Symbolbild)
Der Jahresumsatz des weltweiten Drogenmarkts liegt nach ...
Afghanistan  Berlin - Der deutsche Bundesnachrichtendienst (BND) warnt vor dramatischen Folgen der Drogenproduktion für Sicherheit und Wirtschaft in Afghanistan. Die Drogenproduktion habe in mehreren Staaten deutlichen Einfluss auf das Staatsgefüge, schreibt der deutsche Auslandsnachrichtendienst in einer Analyse über den internationalen Rauschgifthandel. 
Mehr Schlafmohn in Afghanistan angebaut als je zuvor Kabul - Vor dem Ende des NATO-Kampfeinsatzes wird in Afghanistan mehr Schlafmohn zur ...
Die Opiumproduktion in Afghanistan hat dieses Jahr wieder zugelegt - die Drogenbekämpfung ist gescheitert.
Zahlreiche Verletzte  Kabul - Ein Selbstmordattentäter hat bei einer Schulveranstaltung in der afghanischen Hauptstadt Kabul nach französischen Angaben mehrere Menschen mit in den Tod gerissen. Zahlreiche Menschen seien verletzt worden, teilte das französische Aussenministerium in Paris mit.  
Unter den Todesopfern sind Regierungsangaben zufolge ein britischer Sicherheitsmann, ein einheimischer Botschaftsmitarbeiter und vier weitere Afghanen. (Symbolbild)
Acht Tote bei zwei Anschlägen in Kabul Kabul - Die afghanische Hauptstadt Kabul ist am Abend erneut von einer schweren Explosion erschüttert worden. Anschliessend waren ...
Titel Forum Teaser
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 5°C 6°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 5°C 8°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 6°C 10°C leicht bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern 6°C 11°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Luzern 7°C 14°C leicht bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 7°C 12°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Lugano 2°C 12°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten