Wegen Flüchtlingskrise
NGO warnen vor Kürzung der Entwicklungshilfe
publiziert: Dienstag, 16. Feb 2016 / 07:33 Uhr
Entwicklungsgelder für die Ärmsten.
Entwicklungsgelder für die Ärmsten.

Berlin - Mehrere internationale Hilfsorganisationen haben vor einer Umleitung von Entwicklungshilfe-Geldern zugunsten der Bewältigung der Flüchtlingskrise gewarnt. Dies gehe vermehrt zulasten der ärmsten Länder.

1 Meldung im Zusammenhang
In mehreren europäischen Ländern werde überlegt, Mittel, die für die Entwicklungshilfe vorgesehen waren, nun für Sicherheit und Verteidigung aufzuwenden. Diesen Trend müssten die Staats- und Regierungschefs der EU stoppen, forderten die Entwicklungshilfeorganisationen ONE, Oxfam und Save the Children in einer am Montag veröffentlichten gemeinsamen Mitteilung.

«Entwicklungsgelder müssen den Ärmsten zugutekommen», forderte Marion Lieser, Geschäftsführerin von Oxfam Deutschland im Vorfeld des EU-Gipfels am 18. und 19. Februar. Reiche Länder sollten sie nicht zweckentfremden, um Finanzierungslücken bei der Flüchtlingsunterbringung zu stopfen oder Sicherheitsmassnahmen zu finanzieren.

Wenn die Geberländer Mittel, die ursprünglich für Entwicklung vorgesehen waren, nach Gutdünken umschichteten, würden «Hunderte von Millionen der Ärmsten den Kürzeren» ziehen.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Finanzkommission des Nationalrats will weniger Geld für die Entwicklungshilfe ausgeben als der Bundesrat. In den ... mehr lesen
Die Entwicklungshilfe wird gekürzt.
Gemeinnützige internationale Hilfsorganisation
Plan Interntional ist ein unabhängiges Hilfswerk, das sich weltweit für ...
Die Zelte wurden in Brand gesetzt.
Mit Stöcken und Steinen  Calais - Bei einer Massenschlägerei im Flüchtlingscamp von Calais sind 40 Menschen verletzt worden. Etwa 200 bis 300 Migranten gingen unter anderem mit Stöcken und Steinen aufeinander los, Zelte brannten. 
G7-Gipfel in Japan  Ise-Shima - Die G7-Staaten haben die Flüchtlingskrise als «globale Herausforderung» anerkannt und weltweites Wirtschaftswachstum als «dringende ...   1
G7 wollen Konjunktur ankurbeln Ise-Shima - Kompromiss in Wirtschaftsfragen, Enttäuschung in der Flüchtlingskrise und Streit mit China. Der erste Tag des ...
G7-Staaten beraten über unsichere Lage der Weltwirtschaft Ise-Shima - Mit Beratungen über Gefahren für die Weltwirtschaft haben die Staats- und Regierungschefs der ...
Mindestens 20 Tote  Rom - Vor der libyschen Küste hat sich am Donnerstag erneut eine Flüchtlingstragödie mit ...  
Titel Forum Teaser
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 13°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Basel 14°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
St. Gallen 13°C 23°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
Bern 12°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
Luzern 13°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Genf 13°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
Lugano 13°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Gewitter möglich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten