NZZ hat schon 225 Jahre auf dem Buckel
publiziert: Dienstag, 11. Jan 2005 / 10:57 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 11. Jan 2005 / 18:34 Uhr

Zürich - Die Neue Zürcher Zeitung begeht ihr 225-Jahr-Jubiläum mit dem Publikum. Das am 12. Januar 1780 gegründete Leibblatt der Liberalen lädt zu Podien und zu einer Ausstellung. Nach schwierigen Jahren hat die NZZ wieder Grund zum Feiern.

Die Neue Zürcher Zeitung NZZ an der Falkenstrasse in Zürich.
Die Neue Zürcher Zeitung NZZ an der Falkenstrasse in Zürich.
Ab 13. Januar bittet die traditionsreichste Schweizer Zeitung in ihr Festzelt auf der Zürcher Sechseläutenwiese - neben ihrem Standort an der Falkenstrasse. Die Ausstellung Phänomen NZZ blickt weit zurück in die historischen Anfänge.

Sie leuchtet laut Ankündigung aber auch typische NZZ-Werte aus, wie Liberale Grundhaltung, Internationalität oder Wirtschaftskompetenz. Bereits ausgebucht sind ein halbes Dutzend Podiumsdiskussionen (14. bis 18. Januar) zu zentralen zeitgenössischen Themen.

Grosses Korrespondentennetz

Die NZZ, die eines der weltweit engst geknüpften Korrespondentennetze unterhält, bleibt mit dem Festprogramm dem Image des weltgewandteten liberalen Wirtschaftsblattes treu. Dabei verlief der Aufstieg zum Schweizer Eliteblatt alles andere als gradlinig.

Conrad Meyer, Autor des Mitte Januar erscheinenden Jubiläumsbandes Das Unternehmen NZZ 1780-2005, wertet die Lancierung der NZZ vor 225 Jahren als unternehmerischen Aufbruch in einem zünftisch-aristokratischen Gemeinwesen, das die Wirtschaft wie die Information kontrollierte.

Die erste Ausgabe - noch unter dem Namen Zürcher Zeitung - umfasste vier Seiten und erschien in einer Auflage von 1000 Stück. Dafür reichte eine kleine Handpresse. Historisch stand das aus der Montags-Zeitung hervorgegangene Blatt an der Grenze einer geschlossenen zünftischen Gesellschaftsordnung mit strengem Zensurregime zur aufklärerisch geprägten Reformbewegung.

Bis 1969 dreimal täglich

Erst 1821 erhielt die Zeitung ihren heutigen Namen; nicht zuletzt wegen der Zensur wurde die NZZ erst 1843 zur Tageszeitung. In der Belle Epoque - Ende des 19. Jahrhunderts - folgte dann der rasante Aufstieg, die NZZ erschien damals dreimal täglich (bis 1969).

Wichtige Eckdaten waren auch der 1868 erfolgte Ausbau zur Aktiengesellschaft, die Einführung einer Fernausgabe für Abonnenten im Ausland noch vor dem 2. Weltkrieg (1937) oder das Erreichen der 100 000er-Auflagegrenze in den 70er-Jahren. Prägend war der immer wieder bewusste Verzicht auf die Anpassung an mediale Modetrends.

(fest/sda)

 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 0°C 2°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregen wechselnd bewölkt
Basel 1°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen wechselnd bewölkt
St. Gallen -1°C 0°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig immer wieder Schnee wechselnd bewölkt
Bern -1°C 1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregen wechselnd bewölkt
Luzern 0°C 2°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen sonnig
Genf 2°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Lugano 2°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten