Nach Unfall wird Air France angeklagt
publiziert: Sonntag, 7. Aug 2005 / 14:31 Uhr

Toronto - Nach der Bruchlandung eines Airbus A340 der Air France in Toronto ist die französische Fluggesellschaft mit mindestens einer Millionenklage konfrontiert.

Rettung aller Passagiere angesichts der neuen Fakten noch unglaublicher.
Rettung aller Passagiere angesichts der neuen Fakten noch unglaublicher.
4 Meldungen im Zusammenhang
Die Ermittler haben zudem schwere Vorwürfe gegen die Fluggesellschaft erhoben. Zum Verdacht auf einen Pilotenfehler kamen am Wochenende noch die Erkenntnisse, dass sich nur vier der acht Notausgänge des Airbus öffnen liessen. Weiter waren einige der Notrutschen nicht aufgeblasen.

Dadurch erschien es im Nachhinein als ein noch grösseres Wunder, dass sich alle 309 Insassen retten konnten, ehe die Maschine in Flammen aufging und völlig ausbrannte.

Nach kanadischen Medienberichten reichte bislang mindestens ein Fluggast eine Sammelklage gegen Air France und den Flughafen von Toronto sowie gegen eine kanadische Luftnavigationsfirma ein.

78 Mio. Franken gefordert

Die Passagierin Suzanne Deak verlangt in der Klage vor dem Obersten Gericht der Provinz Ontario 75 Mio. Kanadische Dollar (78 Mio. Franken). Sie wirft den drei beklagten Unternehmen Vernachlässigung ihrer Sorgfaltspflicht vor, wie die Zeitung "Toronto Star" berichtete.

Die Maschine war am vergangenen Dienstag mit einer Geschwindigkeit von 150 Stundenkilometern über die Landebahn hinausgeschossen und 200 Meter über unbefestigtes Geländer geholpert, ehe sie in einer Senke zerbrach.

(lg/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Toronto - Die Bruchlandung einer Air-France-Maschine im kanadischen Toronto ist nach Angaben eines leitenden Ermittlers ... mehr lesen
Der Airbus A340 konnte auf der nassen Piste nicht ausreichend bremsen. (Archiv)
Toronto - Nach der spektakulären Bruchlandung eines Airbus A340 der Air France in Toronto, den wie durch ein Wunder alle Insassen überlebten, ist ein Streit über die Schuldfrage entbrannt. mehr lesen 
Die Besatzung und Flugbegleiter reagierten schnell und evakuierten vor dem Brand. (Archiv)
Toronto/New York - "In unserem ... mehr lesen
Montreal - Ein Flugzeug mit ... mehr lesen
Noch gibt es keine Angaben über Verletzte. (Bild: Archiv)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Francesco Schettino: Weil er das Schiff ...
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Florenz bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz. mehr lesen 
Heute Nachmittag ist es auf der Autobahn A14 in Ebikon zu einem Unfall zwischen einem Lastwagen und einem Auto gekommen. Der Lastwagen durchbrach anschliessend die Leitplanke und fuhr die festinstallierte Radaranlage um. Eine Person wurde beim Unfall leicht verletzt. mehr lesen  
Am Dienstag, 31. Mai 2016, kurz vor 08.30 Uhr, ereignete sich im Bereich der Unterführung Rothausstrasse in Muttenz BL eine Frontalkollision zwischen zwei Personenwagen. Eine Person wurde dabei leicht ... mehr lesen
Die Wege mancher Autofahrer sind unergründlich.
BOULEVARD: OFT GELESEN
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -4°C 3°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Basel 0°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen -1°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Bern -2°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern -3°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Genf 0°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 3°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten