Nach schwerem Bahnunfall nun Strafanzeige gegen BLS
publiziert: Sonntag, 13. Aug 2006 / 12:36 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 13. Aug 2006 / 13:17 Uhr

Bern - Mehrere BLS-Mitarbeiter im Umfeld des schweren Bahnunglücks vom Mai haben die vorgeschriebenen Ruhezeiten nicht eingehalten, unter ihnen einer der tödlich verunglückten Lokführer.

Das BAV hat eine Untersuchung eröffnet und die Dienstpläne der BLS-Mitarbeitern aus der Unglücksnacht eingefordert.
Das BAV hat eine Untersuchung eröffnet und die Dienstpläne der BLS-Mitarbeitern aus der Unglücksnacht eingefordert.
5 Meldungen im Zusammenhang
Das Bundesamt für Verkehr (BAV) hat Strafanzeige eingereicht. Die Anzeige wegen Verstosses gegen das Arbeitszeitgesetz richtet sich gegen die für die Erstellung der Dienstpläne zuständige Person und zwei weitere Mitarbeiter, die in der Unglücksnacht auf der Strecke Frutigen-Thun im Einsatz standen, wie BAV-Sprecher Gregor Saladin auf Anfrage zu einem Bericht der «SonntagsZeitung» sagte.

Bei den beiden Mitarbeitern handelt es sich offenbar um Baudienstleute, die auf der Unfallstelle in Thun-Dürrenast arbeiteten. Keine der drei Personen sei direkt am Unfallgeschehen beteiligt gewesen, sagte Saladin.

Keine Angaben machte Saladin zum Lokführer, da dies die laufende Untersuchung zur Unfallursache betreffe. BLS-Geschäftsleitungsmitglied Erwin Lätsch bestätigte jedoch auf Anfrage, dass auch bei einem der getöteten Lokführer die Ruhezeit nicht eingehalten worden sei. Die Übertretungen seien aus Sicht der BLS aber «nicht unfallrelevant».

Untersuchung über Unfallursache läuft noch

BLS-Direktor Mathias Tromp hatte bereits kurz nach dem Unglück auf eine mögliche Verletzung der Ruhezeit hingewiesen. Das BAV hatte daraufhin eine Untersuchung eröffnet und die Dienstpläne der BLS-Mitarbeitern aus der Unglücksnacht eingefordert.

Mitte Mai war ein Bauzug ungebremst von Frutigen talauswärts gerast. Grund war ein geschlossener Bremshahn zwischen dem Schienentraktor und dem ersten Wagen.

Die Stellwerkmitarbeiter in Spiez entschieden, das teilweise mit 90 Stundenkilometern bergabwärts rasende Gefährt in Thun-Dürrenast mit einem stehenden Bauzug kollidieren zu lassen. Dabei kamen zwei BLS-Angestellte und ein Bauarbeiter ums Leben. Eine Untersuchung über die Unfallursache ist noch im Gang.

(smw/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Thun - Die beiden Lokführer des vor ... mehr lesen
Beim Unglück kamen drei Menschen ums Leben.
Bei einem Unfall in Spiez waren drei Personen ums Leben gekommen.
Bern - Das Bundesamt für Verkehr ... mehr lesen
Thun - Beim Thuner Bauzug-Unglück ... mehr lesen
Der bis zur Unkenntlichkeit zerstörte Bauzug.
Kollision: Im führerlosen und ungebremsten Bauzug starben drei Männer.
Thun - Drei Personen haben im ... mehr lesen
Thun - Ein ausser Kontrolle geratener Bauzug ist in der Nacht auf Mittwoch von Blausee im Berner Oberland 31 Kilometer ungebremst bis Thun gerast und dort auf einen stehenden Bauzug aufgefahren mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Francesco Schettino: Weil er das Schiff ...
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Florenz bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz. mehr lesen 
Heute Nachmittag ist es auf der Autobahn A14 in Ebikon zu einem Unfall zwischen einem Lastwagen und einem Auto gekommen. Der Lastwagen ... mehr lesen  
Durch den Unfall entstanden an den Fahrzeugen, an der Strasseneinrichtung und am Radargerät ein Sachschaden von über 100'000 Franken.
Am Dienstag, 31. Mai 2016, kurz vor 08.30 Uhr, ereignete sich im Bereich der Unterführung Rothausstrasse in Muttenz BL eine Frontalkollision zwischen zwei Personenwagen. Eine Person wurde dabei leicht verletzt, wie die Polizei Basel Landschaft berichtet. mehr lesen  
Nach einer medizinischen Erstversorgung durch die Ambulanz wurde er mit dem Helikopter in ein Spital geflogen.
Beim Kiesabladen in Gretzenbach SO  Gretzenbach SO - Beim Abladen von Kies ist am Dienstag ein Lastwagen in Gretzenbach SO auf die Seite gekippt. Der Chauffeur zog sich ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 2°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 3°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 1°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
Bern 0°C 4°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 4°C 4°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 1°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 10°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten