Ägypten
Nachrichtensperre bei Prozess gegen Mubarak verordnet
publiziert: Samstag, 14. Sep 2013 / 15:26 Uhr
Der geputschte ehemalige ägyptische Präsident Husni Mubarak. (Archivbild)
Der geputschte ehemalige ägyptische Präsident Husni Mubarak. (Archivbild)

Kairo - Ägyptens Öffentlichkeit wird beim Prozess gegen den ehemaligen Präsidenten Husni Mubarak vorübergehend ausgeschlossen. Das Gericht verordnete am Samstag in Kairo eine Nachrichtensperre für die kommenden drei Sitzungen.

5 Meldungen im Zusammenhang
Auch die bisher üblichen Live-Übertragungen im Fernsehen wird es damit nicht geben. Gründe dafür wurden zunächst nicht genannt.

Der Prozess gegen Mubarak war am Samstag fortgesetzt worden. Der 85-Jährige wurde im Rollstuhl zur Verhandlung gebracht. Die nächsten Prozesstage sind am 19., 20. und 21. Oktober geplant.

Anklage: Tötung von etwa 850 Demonstranten

Der im Februar 2011 gestürzte Mubarak muss sich wegen Korruption und der Tötung von etwa 850 Demonstranten im Zuge des Aufstands gegen ihn verantworten. Seine Verteidiger stellen Islamisten als Hauptverantwortliche für die damalige Gewalt dar.

Mubarak war im Juni 2012 bereits zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Im Januar gab die Justiz aber seiner Berufung statt. Mubarak steht derzeit unter Hausarrest, er erwirkte seine Haftentlassung während des neuerlichen Prozesses.

Vor Gericht verantworten müssen sich auch Mubaraks Söhne Gamal und Alaa, der früheren Innenminister Habib al-Adli sowie weitere Getreue. Dem Ex-Innenminister und sechs ehemaligen leitenden Beamten des Ministeriums wird vorgeworfen, während der Massenproteste für die Schiessbefehle verantwortlich gewesen zu sein. Mubaraks Söhne sind wegen Korruption angeklagt.

 

(dap/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Kairo - Ägyptens Justiz hat drei ... mehr lesen
Der im Februar 2011 gestürzte Mubarak muss sich derzeit in einem Berufungsprozess wegen der Tötung Hunderter Demonstranten im Zuge des Aufstands gegen ihn verantworten.
Kairo - Dem ehemaligen Staatschef Husni Mubarak soll in Ägypten ein weiterer Prozess gemacht werden. Der gestürzte Machthaber solle sich dabei wegen Bereicherung verantworten müssen, verlautete aus Justizkreisen in Kairo. mehr lesen 
Kairo - Ein ägyptisches Strafgericht hat entschieden, dass der frühere Präsident Husni Mubarak das Gefängnis verlassen darf. Ein Justizbeamter sagte am Mittwoch in Kairo, Mubarak dürfe für die weitere Dauer der Prozesse gegen ihn zu Hause wohnen. mehr lesen 
Extremisten töteten in der ägyptischen Stadt Rafah am Montagmorgen 25 Polizisten.
Kairo - In Ägypten sind im ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen 
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt ... mehr lesen  
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für ... mehr lesen   3
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 13°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wechselnd bewölkt, Regen
Basel 15°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 14°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wechselnd bewölkt, Regen
Bern 13°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 15°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wechselnd bewölkt, Regen
Genf 15°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
Lugano 18°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten