Baby mit Schummelei gerettet
Nachträglich beantragte Adoption führt zu Geldstrafe
publiziert: Mittwoch, 26. Sep 2012 / 19:54 Uhr
Der Ankläger forderte für den Mann eine bedingte Freiheitsstrafe von zehn Monaten sowie 1500 Franken Busse. (Symbolbild)
Der Ankläger forderte für den Mann eine bedingte Freiheitsstrafe von zehn Monaten sowie 1500 Franken Busse. (Symbolbild)

Zürich - Ein heute 54-jähriger Mann und seine Ehefrau haben auf Bali ein verstossenes Baby als eigenes ausgegeben und damit sein Leben gerettet. Am Mittwoch wurde der Mann vom Bezirksgericht Zürich wegen Urkundenfälschung zu einer Geldstrafe verurteilt.

Geboren worden war das Mädchen im Januar 2011 auf Bali. Weil seine Mutter es nicht behalten wollte, nahmen sich der indonesische Kunstmaler aus Zürich und seine Schweizer Ehefrau des Babys an.

Um das offizielle Adoptionsverfahren zu umgehen, gaben sie das Baby als eigenes Kind aus und legten beim schweizerischen Konsulat in Bali eine gefälschte Geburtsurkunde vor. Im Nachhinein allerdings plagte sie das schlechte Gewissen - sie beantragten doch noch ein offizielles Adoptionsverfahren.

Damit stiessen sie das Strafverfahren an. Der Ankläger forderte für den Mann eine bedingte Freiheitsstrafe von zehn Monaten sowie 1500 Franken Busse wegen versuchter Entführung und Urkundenfälschung. Gegen die Frau läuft ein separates Verfahren.

Die Verteidigung plädierte vor dem Bezirksgericht Zürich für einen Freispruch vom Hauptantrag. Sein Mandant habe mit seiner Frau dem Kind das Leben gerettet. Und das Leben eines Kindes sei höher zu bewerten als eine Urkunde. Die leibliche Mutter habe das Paar angefleht, das Baby aufzunehmen. Zu behaupten, der Beschuldigte habe dem Kind geschadet, sei absurd.

Das Gericht sprach den Beschuldigten vom Vorwurf der versuchten Entführung frei. Wegen der Urkundenfälschung verurteilte es ihn zu einer bedingten Geldstrafe von 60 Tagen zu 30 Franken. Zudem muss er die Gerichtsgebühr von 2000 Franken tragen, da er das Strafverfahren ausgelöst hat.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Serge Aurier war erst im Febraur für sechs Wochen suspendiert worden. (Archivbild)
Serge Aurier war erst im Febraur für sechs Wochen suspendiert worden. ...
Nächste Eskapade des PSG-Aussenverteidigers  Serge Aurier vom französischen Meister Paris Saint-Germain befindet sich wegen Beamtenbeleidigung in Polizeigewahrsam. Der Klub gibt zum Vorfall zunächst keinen Kommentar ab. 
Grüne in Deutschland fordern  Frankfurt am Main - Geht es nach den Grünen in Deutschland, müssen Internetanbieter künftig Bussgelder oder Schadenersatz zahlen, ...
Statt zu fliessen, tröpfeln die Daten in den meisten Fällen dahin.
Noch Anfang März hatten die Anwälte erklärt, dass Guzmán selbst eine Auslieferung in die USA wolle.
Gegen Auslieferung an USA  Mexiko-Stadt - Der mexikanische Drogenboss Joaquín «El Chapo» Guzmán geht gegen seine geplante Überstellung in die USA vor. Wie einer seiner Anwälte ...  
Guzman kann gegen die Entscheidung noch Rechtsmittel einlegen.
Mexiko stimmt Auslieferung von Drogenboss zu Mexiko-Stadt - Mexiko hat die Auslieferung des Drogenbosses Joaquín «El Chapo» Guzman an die USA genehmigt. Das ...
Titel Forum Teaser
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 13°C 19°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 14°C 19°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 11°C 17°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Bern 12°C 19°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 14°C 18°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 12°C 19°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen wechselnd bewölkt
Lugano 14°C 20°C gewittrige Regengüsseleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Gewitter möglich Gewitter möglich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten