Nachwuchsathletin vs. Spitzenathletin
publiziert: Montag, 25. Mai 2009 / 08:47 Uhr / aktualisiert: Montag, 3. Aug 2009 / 11:20 Uhr

Sarah Meier und Ramona Elsener. Die eine hat's geschafft, die andere träumt noch davon: Als erfolgreiche Eiskunstläuferin an der Weltspitze mitlaufen. Die Schweizer Sporthilfe hat bei beiden Sportlerinnen nachgefragt.

11 Meldungen im Zusammenhang
Was fasziniert dich am Eiskunstlaufen?

Ramona Elsener: «Zu Musik übers Eis gleiten zu können und dabei seine Emotionen auszudrücken hat mich schon als kleines Kind fasziniert. Gleichzeitig ist es etwas ganz Besonderes, den Zuschauern Freude zu bereiten.»

Sarah Meier: «Mir gefällt die Mischung aus sportlichen Höchstleistungen, Kunst und Musik. Es gibt so viele verschiedene Elemente, dass es nie langweilig wird. Und ich liebe es, schnell übers Eis zu laufen und den Wind im Gesicht zu spüren…»

Wie viele Stunden trainierst du in der Woche?

Elsener: «Ich trainiere ca. 15–20 Stunden pro Woche. Dazu gehören neben dem Training auf dem Eis Ballett, Tanz, Fitness und Krafttraining.»

Meier: «Ca. 25 Stunden, da gehören auch Kraft, Kondition und Choreographie dazu.»

Was fällt dir ein zum Stichwort Olympische Spiele?

Elsener: «Die Teilnahme an den Olympischen Spielen ist das Ziel jedes Sportlers. Es ist auch mein Ziel und grösster Wunsch, einmal zusammen mit meinem Eistanzpartner an Olympischen Winterspielen teilnehmen zu können.»

Meier: «Ich durfte schon zwei Mal dabei sein und ich werde diese Erlebnisse nie vergessen. Besonders meine ersten Olympischen Spiele in Salt Lake City! Mein grosses Ziel ist nun Vancouver 2010. Ein Traum wäre es, eine Medaille zu gewinnen!»

Kennst du den Super10Kampf?

Elsener: «Ja. Der Super10Kampf ist immer ein tolles Erlebnis. Ich war schon drei Mal als Zuschauerin dabei. Die Stimmung ist super und die Athleten spitzenmässig.»

Meier: «Ja klar, ich habe jetzt schon drei Mal mitgemacht. Es war super. Ein Event, der sehr viel Spass und Abwechslung bringt und dazu noch die Sporthilfe unterstützt…was will man mehr?!»

Was bedeutet dir die Sporthilfe?

Elsener: «Die Sporthilfe unterstützt durch das Projekt Patenschaften junge Sporttalente mit einem finanziellen Beitrag auf dem Weg an die Spitze. Auch ich darf seit zwei Jahren von diesem Projekt profitieren.»

Meier: «Die Sporthilfe hat mich immer sehr gut unterstützt, besonders als ich noch keine Unterstützung von Sponsoren hatte. Das war sehr wichtig, und ich bin dafür enorm dankbar!»

(mg/Sporthilfe)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Jeanine Cicognini hat sich als beste ... mehr lesen
Die zurzeit beste Badminton-Spielerin der Schweiz: Jeanine Cicognini (24 Jahre).
Hat den Sprung an die Weltspitze geschafft: Matthias Merz, Langdistanzweltmeister 2007 und Staffelweltmeister 2009
Im Wald sind beide zu Hause: Der ... mehr lesen
Auf nach Vancouver! Die ... mehr lesen
Bekommt an den Olympischen Spielen Gesellschaft aus der Eiskunstlauf-Szene: Sarah Meier, hier an einem Fotoshooting für die Stiftung Schweizer Sporthilfe.
Am 30. Oktober 2009 heisst es ... mehr lesen
Wie zu vergangenen Zeiten: Die Sporthilfe blickt zurück auf 30 Jahre Super10Kampf.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Wer tritt die Nachfolge von Stéphane Lambiel an?
Wer folgt einmal hinter Sarah Meier und Stéphane Lambiel? Der Weg von der kleinen Eisprinzessin zur professionellen Top-Läuferin ist in vielerlei Hinsicht aufwändig. Die Nachwuchsarbeit ... mehr lesen
Am 30. Oktober 2009 heisst es ... mehr lesen
Nahe an den Stars: Die 12'000 Zuschauer empfangen Ariella Kaeslin am Super10Kampf 2008.
Die Patenfamilie Vischer (v.l.n.r.):
Beni Loretz, Jennifer Sägesser, Silvia und Werner Vischer, Lukas Loretz
Das Ehepaar Vischer unterstützt so ... mehr lesen
Sarah Meier war mit ihrer Leistung sehr zufrieden. (Archivbild)
Sarah Meier hat sich an den ... mehr lesen
Er ist mit seiner Partnerin Ramona Elsener Junioren Schweizermeister im Eistanz ... mehr lesen
Nachwuchstalent Florian Roost und Kunstläuferin Sarah Meier stehen erfolgreich für die Schweiz auf dem Eis.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Marcel Koller löste in Österreich eine grosse Euphorie aus.
Marcel Koller löste in Österreich eine grosse Euphorie aus.
EURO 2016 Interview mit Erfolgstrainer Marcel Koller  Marcel Koller hat Österreichs Fussball-Auswahl zum Comeback auf der internationalen Bühne verholfen. Der Zürcher Coach führte die ÖFB-Equipe ungeschlagen zur EURO in Frankreich und an die erweiterte Weltranglistenspitze. mehr lesen  
«Grossartiges Familienvergnügen!»  Am 8. Mai waren die Harlem Globetrotters, im Rahmen der 90. Jubiläumstournee, im Zürcher Hallenstadion zu Gast. Wir hatten die Möglichkeit mit «Cheese» Chisholm und «Hacksaw» Hall zu sprechen und direkt von der Quelle zu hören was genau die Harlem Globetrotters auszeichnet. mehr lesen  
Stingelin zur Turn-Sensation  Dank Bronze im Teamwettkampf an den Heim-Europameisterschaften in Bern gewann erstmals in der ... mehr lesen  
Felix Stingelin: «Das Team gehört zu den Königsdisziplinen.»
Typisch Schweiz Der Bernina Express Natürlich gibt es schnellere Bahnverbindungen in den Süden, aber wohl ...
Welche Modelle sagen mir zu?
Shopping Online Shop für Fitness - was bekommt man alles? Ein Fitness Online Shop bietet einem einfach alles, was das Herz begehrt. Heute ist es nicht selten, dass sich immer mehr Menschen in dem Bereich Fitness ...
Erstaunliche Pfingstrose.
Jürg Zentner gegen den Rest der Welt.
Jürg Zentner
Frauenrechtlerin Ada Wright in London, 1910: Alles könnte anders sein, aber nichts ändert sich.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
«Hier hätte ich noch eine Resistenz - gern geschehen!» Schematische Darstellung, wie ein Bakerium einen Plasmidring weiter gibt.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Recep Tayyp Erdogan: Liefert Anstoss, Strafgesetzbücher zu entschlacken.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 12°C 14°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Basel 13°C 15°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
St. Gallen 10°C 13°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Nebelfelder
Bern 12°C 13°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Luzern 11°C 14°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Genf 12°C 14°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Nebelfelder
Lugano 12°C 14°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten