Wechsel in Schaffhauser Regierung
Nachzählung ergibt Wechsel in Schaffhauser Regierung
publiziert: Montag, 27. Aug 2012 / 16:51 Uhr
Zum ersten Mal wurden alle fünf Schaffhauser Stadträte, die neu einheitlich Pensen von 70 Prozent haben, gleichzeitig gewählt.
Zum ersten Mal wurden alle fünf Schaffhauser Stadträte, die neu einheitlich Pensen von 70 Prozent haben, gleichzeitig gewählt.

Schaffhausen - Nach der Nachzählung der Stimmen am Montag steht definitiv fest: Der Schaffhauser Baureferent Peter Käppler (SP) ist abgewählt. Er erhielt 25 Stimmen weniger als Raphaël Rohner (FDP), der nun neu in die fünfköpfige Stadtregierung einzieht.

Weil am Sonntag die Differenz zwischen den beiden Kandidaten kleiner war als 0,3 Prozent der abgegebenen Stimmen, musste nochmals nachgezählt werden. Diese Differenz hat sich bei der Nachzählung nicht verändert, wie das Wahlbüro mitteilte.

Gegenüber den am Sonntag bekannt gegebenen Resultaten lagen die Stimmenzahlen für beide Kandidaten um 108 Stimmen tiefer. Grund dafür war ein am Sonntag doppelt gezählter Wahlbogen.

Raphaël Rohner erhielt 4859 Stimmen, Käppler unterlag im Kopf-an-Kopf-Rennen mit 4834 Stimmen. Der 51-jährige amtierende Baureferent ist seit 2005 Stadtrat. Seitdem hat er auch einen Sitz im Kantonsrat.

Der 54-jährige Raphaël Rohner ist seit 1998 Mitglied des Grossstadtrats und zurzeit dessen Präsident. Der Jurist arbeitet als Departementssekretär im Erziehungsdepartement.

Neu in den Stadtrat eingezogen ist Simon Stocker von der Alternativen Liste (AL). Der 31-Jährige hat einen Bachelor in Sozialer Arbeit und einen Master in Gemeinde-, Stadt- und Regionalentwicklung. Bis 2012 war er Projektleiter bei Pro Senectute im Kanton Zürich, seitdem arbeitet er als selbständiger Berater im Stadtentwicklungs- und Sozialbereich. Seit 2007 ist er Mitglied des Grossen Stadtrats.

Neben den beiden neu Gewählten wurden drei Bisherige bestätigt: Finanzreferent Peter Neukomm (SP), Schul- und Heimreferent Urs Hunziker (FDP) sowie Thomas Feurer (ÖBS), der auch als Stadtpräsident wiedergewählt wurde. Feurer war einziger Kandidat für dieses Amt.

Zum ersten Mal wurden alle fünf Schaffhauser Stadträte, die neu einheitlich Pensen von 70 Prozent haben, gleichzeitig gewählt.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Köppel machte sich mit seiner mutiger, hartnächigen Art auch im Ausland einen ausgezeichneten Namen.
Köppel machte sich mit seiner mutiger, hartnächigen Art ...
Wahlen 2015 - ZH  Zürich - Der «Weltwoche»-Chefredaktor und -Verleger Roger Köppel will für die Zürcher SVP in den Nationalrat. Dies hat der 49-Jährige am Donnerstag in Zürich vor den Medien bekannt gegeben. Köppel war bislang parteilos. 2
Daniel Jositsch soll einen Ständeratssitz erobern Zürich - Nationalrat Daniel Jositsch soll für die Zürcher SP bei den Wahlen im Herbst einen ...
Jositsch soll der richtige Kandidat zur richtigen Zeit für das richtige Amt sein - mit ihm erhofft man sich einen Ständeratsitz.
SP Schweiz ringt mit der Europa-Frage Martigny VS - Die SP Schweiz hat sich zum Wahlkampfauftakt beim Parteitag in ... 2
Zürcher Grüne schicken - Wahlen 2015  Zürich - Auch die Grünen wollen um einen der zwei frei werdenden Zürcher Ständeratssitze kämpfen. Der Vorstand der Kantonalpartei hat am Freitag ...  
Die Grünen schicken den 34-Jährigen in den Ständeratswahlkampf.
Freiburger CVP steigt mit Vonlanthen in Ständeratswahlkampf Neyruz FR - Beat Vonlanthen heisst der Kandidat der freiburgischen CVP für die ...
Im parteiinternen Rennen um diese Kandidatur hat sich der Freiburger Staatsrat durchgesetzt.
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1200
    Scheuklappen-Behaupti "Die Schweiz ist dann stark, wenn es allen gut geht und nicht nur ein ... Do, 26.02.15 23:55
  • Kassandra aus Frauenfeld 1200
    Die Murphyschen Gesetze treffen beide auf Köppel zu: a) Vom Ingenieur Edward A. Murphy ... Do, 26.02.15 20:15
  • LinusLuchs aus Basel 60
    Roger Köppel, das ist doch der, der im Januar 2012 in seiner Weltwoche schrieb: ... Do, 26.02.15 18:05
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2825
    Was... sind die Ziele solcher Berichte oder auch Debatten über ... Do, 26.02.15 11:43
  • Cataract aus Zürich 32
    Achtung Witz! *Ironie ein* Haha, selten soooo gelacht *Ironie aus* Do, 26.02.15 09:02
  • friwalt aus Bolligen 9
    Hier tagt der grosse Rat des Kantons Bern Was hat das Rathaus des Standes Bern im Bild mit den ... Do, 26.02.15 01:50
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2825
    Es... ist ganz einfach! Der Staat will mehr Flüchtlinge zwecks Prestige, kann ... Mi, 25.02.15 22:57
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2825
    Es... ist die beste Lösung, diese Fanatiker ausreisen zu lassen. Es gibt ... Mi, 25.02.15 18:38
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich 0°C 5°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Basel 1°C 6°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
St.Gallen 2°C 8°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Bern 1°C 10°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Luzern 1°C 9°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Genf 3°C 9°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Lugano 2°C 11°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten