Nachzählung ergibt Wechsel in Schaffhauser Regierung
publiziert: Montag, 27. Aug 2012 / 16:51 Uhr
Zum ersten Mal wurden alle fünf Schaffhauser Stadträte, die neu einheitlich Pensen von 70 Prozent haben, gleichzeitig gewählt.
Zum ersten Mal wurden alle fünf Schaffhauser Stadträte, die neu einheitlich Pensen von 70 Prozent haben, gleichzeitig gewählt.

Schaffhausen - Nach der Nachzählung der Stimmen am Montag steht definitiv fest: Der Schaffhauser Baureferent Peter Käppler (SP) ist abgewählt. Er erhielt 25 Stimmen weniger als Raphaël Rohner (FDP), der nun neu in die fünfköpfige Stadtregierung einzieht.

Weil am Sonntag die Differenz zwischen den beiden Kandidaten kleiner war als 0,3 Prozent der abgegebenen Stimmen, musste nochmals nachgezählt werden. Diese Differenz hat sich bei der Nachzählung nicht verändert, wie das Wahlbüro mitteilte.

Gegenüber den am Sonntag bekannt gegebenen Resultaten lagen die Stimmenzahlen für beide Kandidaten um 108 Stimmen tiefer. Grund dafür war ein am Sonntag doppelt gezählter Wahlbogen.

Raphaël Rohner erhielt 4859 Stimmen, Käppler unterlag im Kopf-an-Kopf-Rennen mit 4834 Stimmen. Der 51-jährige amtierende Baureferent ist seit 2005 Stadtrat. Seitdem hat er auch einen Sitz im Kantonsrat.

Der 54-jährige Raphaël Rohner ist seit 1998 Mitglied des Grossstadtrats und zurzeit dessen Präsident. Der Jurist arbeitet als Departementssekretär im Erziehungsdepartement.

Neu in den Stadtrat eingezogen ist Simon Stocker von der Alternativen Liste (AL). Der 31-Jährige hat einen Bachelor in Sozialer Arbeit und einen Master in Gemeinde-, Stadt- und Regionalentwicklung. Bis 2012 war er Projektleiter bei Pro Senectute im Kanton Zürich, seitdem arbeitet er als selbständiger Berater im Stadtentwicklungs- und Sozialbereich. Seit 2007 ist er Mitglied des Grossen Stadtrats.

Neben den beiden neu Gewählten wurden drei Bisherige bestätigt: Finanzreferent Peter Neukomm (SP), Schul- und Heimreferent Urs Hunziker (FDP) sowie Thomas Feurer (ÖBS), der auch als Stadtpräsident wiedergewählt wurde. Feurer war einziger Kandidat für dieses Amt.

Zum ersten Mal wurden alle fünf Schaffhauser Stadträte, die neu einheitlich Pensen von 70 Prozent haben, gleichzeitig gewählt.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Das Argument der Gegner bezeichnen die Initianten als Lüge.
Das Argument der Gegner bezeichnen die Initianten als ...
«Schluss mit Steuerprivilegien»  Bern - Die Pauschalbesteuerung sei ungerecht und verfassungswidrig - und sie könne ohne finanzielle Einbussen abgeschafft werden. Dieser Überzeugung sind die Befürworter der Initiative «Schluss mit den Steuerprivilegien für Millionäre». Am Donnerstag haben sie vor den Medien für ein Ja geworben. 
Eveline-Widmer-Schlumpf muss sich der Kritik gegenüber stellen.
Finanzministerin wegen Pauschalsteuer kritisiert Bern - Die Gegner der Initiative zur Abschaffung der Pauschalbesteuerung kritisieren Finanzministerin ...
Romands kritisieren Abstimmungskampf zur Pauschalsteuer Lausanne - Die Linksaussen-Parteien haben am Donnerstag in der ...
Gegner der Pauschalsteuer-Initiative warnen vor Steuerausfällen Bern - Die bürgerlichen Parteien wehren sich geschlossen ...
Das System soll optimiert und die Land- und Ernährungswirtschaft gestärkt werden.
Agrarpolitik  Bern - Während die Bauern das Rad der ...  
Titel Forum Teaser
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 8°C 10°C leicht bewölkt nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Basel 5°C 12°C leicht bewölkt sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 6°C 11°C leicht bewölkt, wenig Regen nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Bern 8°C 14°C leicht bewölkt nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Luzern 9°C 13°C leicht bewölkt nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Genf 6°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 7°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten