Nachzählung ergibt Wechsel in Schaffhauser Regierung
publiziert: Montag, 27. Aug 2012 / 16:51 Uhr
Zum ersten Mal wurden alle fünf Schaffhauser Stadträte, die neu einheitlich Pensen von 70 Prozent haben, gleichzeitig gewählt.
Zum ersten Mal wurden alle fünf Schaffhauser Stadträte, die neu einheitlich Pensen von 70 Prozent haben, gleichzeitig gewählt.

Schaffhausen - Nach der Nachzählung der Stimmen am Montag steht definitiv fest: Der Schaffhauser Baureferent Peter Käppler (SP) ist abgewählt. Er erhielt 25 Stimmen weniger als Raphaël Rohner (FDP), der nun neu in die fünfköpfige Stadtregierung einzieht.

Weil am Sonntag die Differenz zwischen den beiden Kandidaten kleiner war als 0,3 Prozent der abgegebenen Stimmen, musste nochmals nachgezählt werden. Diese Differenz hat sich bei der Nachzählung nicht verändert, wie das Wahlbüro mitteilte.

Gegenüber den am Sonntag bekannt gegebenen Resultaten lagen die Stimmenzahlen für beide Kandidaten um 108 Stimmen tiefer. Grund dafür war ein am Sonntag doppelt gezählter Wahlbogen.

Raphaël Rohner erhielt 4859 Stimmen, Käppler unterlag im Kopf-an-Kopf-Rennen mit 4834 Stimmen. Der 51-jährige amtierende Baureferent ist seit 2005 Stadtrat. Seitdem hat er auch einen Sitz im Kantonsrat.

Der 54-jährige Raphaël Rohner ist seit 1998 Mitglied des Grossstadtrats und zurzeit dessen Präsident. Der Jurist arbeitet als Departementssekretär im Erziehungsdepartement.

Neu in den Stadtrat eingezogen ist Simon Stocker von der Alternativen Liste (AL). Der 31-Jährige hat einen Bachelor in Sozialer Arbeit und einen Master in Gemeinde-, Stadt- und Regionalentwicklung. Bis 2012 war er Projektleiter bei Pro Senectute im Kanton Zürich, seitdem arbeitet er als selbständiger Berater im Stadtentwicklungs- und Sozialbereich. Seit 2007 ist er Mitglied des Grossen Stadtrats.

Neben den beiden neu Gewählten wurden drei Bisherige bestätigt: Finanzreferent Peter Neukomm (SP), Schul- und Heimreferent Urs Hunziker (FDP) sowie Thomas Feurer (ÖBS), der auch als Stadtpräsident wiedergewählt wurde. Feurer war einziger Kandidat für dieses Amt.

Zum ersten Mal wurden alle fünf Schaffhauser Stadträte, die neu einheitlich Pensen von 70 Prozent haben, gleichzeitig gewählt.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Peter Bieri zieht sich zurück. (Archivbild)
Peter Bieri zieht sich zurück. (Archivbild)
Zuger CVP-Ständerat  Zug - Der Zuger CVP-Ständerat Peter Bieri verzichtet wie erwartet bei den Wahlen 2015 auf eine erneute Kandidatur. Der 62-Jährige will nach 21 Jahren einer jüngeren Person die Möglichkeit bieten, den Kanton Zug in Bundesbern zu vertreten, wie seine Partei am Donnerstag mitteilte. 
Für die Initiative sprechen sich vor allem die SVP-Wähler aus. (Symbolbild)
Ecopop würde laut SRG-Trendumfrage derzeit mit 58 Prozent abgelehnt Bern - Rund fünf Wochen vor der Abstimmung über die Ecopop-Initiative liegen deren Gegner in Front. Die ...
Abhängigkeit von Europa  Zürich - Die schleppende Konjunktur in Europa und die anstehenden Entscheidungen zur Ecopop- und Gold-Initiative schlagen den Schweizer Maschinen-, Elektro- und Metall-Industrie-Unternehmen aufs Gemüt.  
Titel Forum Teaser
  • jorian aus Dulliken 1521
    Die verdammten Fakten Warum heisst Grönland Grönland? Warum kann man in Schottland keinen ... heute 04:03
  • Kassandra aus Frauenfeld 1063
    Ideologische Scheuklappen? Sie haben wohl Recht, LinusLuchs, wenn Sie bezüglich der Aussage "„Dass ... gestern 18:34
  • JasonBond aus Strengelbach 4115
    Nein Nein Nein Bei der Ecopop bin ich nicht so sicher, da könnten die Umfragen wie ... gestern 14:03
  • LinusLuchs aus Basel 46
    Neoliberalismus keine Ideologie? Patrik Etschmayer war bei diesem Satz wohl einen Moment etwas ... Mi, 19.11.14 13:18
  • LinusLuchs aus Basel 46
    Schlupflöcherexperten Ein Déjà-vu. SVP, FDP und CVP verhinderten bereits die Umsetzung der ... Mi, 19.11.14 09:39
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2581
    Forderungen "verabschiedete das Plenum der Eidgenössischen Jugendsession am Sonntag ... Mo, 17.11.14 12:51
  • Kassandra aus Frauenfeld 1063
    Sag ich doch! " Im Juni 2002 traten die Bilateralen I in Kraft. Zuvor habe die ... So, 16.11.14 17:19
  • Kassandra aus Frauenfeld 1063
    Lieber HeinrichFrei Es ist schon eine ziemliche Zumutung, den Menschen weiss zu machen, ... Fr, 14.11.14 18:53
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 2°C 6°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel -0°C 7°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 3°C 4°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 1°C 7°C nebelig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 2°C 6°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 3°C 10°C nebelig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 5°C 13°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten