Hartes Stück Arbeit
Nadal kämpft sich in die Halbfinals
publiziert: Mittwoch, 22. Jan 2014 / 08:55 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 22. Jan 2014 / 10:21 Uhr
Nach mehr als dreieinhalb Stunden durfte Rafael Nadal jubeln.
Nach mehr als dreieinhalb Stunden durfte Rafael Nadal jubeln.

Nach Stanislas Wawrinka und Tomas Berdych ist auch Rafael Nadal am Australian Open in die Halbfinals eingezogen. Die Nummer 1 ringt den Bulgaren Grigor Dimitrov 3:6, 7:6 (7:3), 7:6 (9:7), 6:2 nieder.

1 Meldung im Zusammenhang
Nadal qualifizierte sich damit für seinen 23. Grand-Slam-Halbfinal der Karriere, womit er auf einer Stufe mit Pete Sampras steht. Am Australian Open, das er 2009 im Final gegen Roger Federer gewonnen hatte, erreichte der Mallorquiner zum vierten Mal die Runde der letzten vier. Dort trifft er am Freitag auf den Sieger des Duells zwischen Federer (ATP 6) und Andy Murray (ATP 4).

Um den Halbfinal zu erreichen, musste Nadal auf dem Centre Court im Melbourne Park allerdings mehr als dreieinhalb Stunden Schwerstarbeit verrichten. Dimitrov setzte in seinem ersten Grand-Slam-Viertelfinal dem Spanier enorm zu. Die Möglichkeit, eine Überraschung zu schaffen, verpasste der 22-Jährige im dritten Satz, als er insgesamt drei Satzbälle nicht zu nutzen vermochte. Einer davon vergab er bei eigenem Aufschlag beim Stand von 6:5 im Tiebreak mit einer einfach verschlagenen Vorhand aus dem Halbfeld.

Dimitrov nicht abzuschreiben

Dimitrov deutete an, dass er in absehbarer Zeit wohl regelmässig auf den grossen Bühnen der Tenniswelt auftreten könnte. Der Freund von Maria Scharapowa, der in früheren Jahren aufgrund seiner Spielweise oft mit dem jungen Federer verglichen wurde, vermochte erstmals an einem Grand-Slam-Turnier sein Talent zur Entfaltung zu bringen und schaffte mit dem Erreichen der zweiten Turnierwoche eine Premiere. Nächsten Montag wird er erstmals in die Top 20 der Weltrangliste vorstossen.

(fajd/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Timeout für Vorgang überschritten
Source: http://www.news.ch/ajax/rubrik4detail.aspx?ID=411&excludeID=0
 
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/home_col_3_1_4all.aspx?adrubIDs=411