Nächste Spam-Generation wird intelligenter
publiziert: Freitag, 5. Mai 2006 / 08:30 Uhr / aktualisiert: Freitag, 5. Mai 2006 / 09:38 Uhr

Der nächsten Generation von Spam- und Phishing-Mails könnte es mit Hilfe von ausgeklügelten Algorithmen gelingen, selbst effektive Filter und vorsichtige Nutzer zu überlisten.

Zukünftig könnten als «echte» Antwort-Schreiben getarnte Mails selbst das geübte Auge täuschen.
Zukünftig könnten als «echte» Antwort-Schreiben getarnte Mails selbst das geübte Auge täuschen.
2 Meldungen im Zusammenhang
Davor warnte der kanadische Informatiker John Aycock in einem Vortrag auf der Jahreskonferenz 2006 des Sicherheitsinstituts eicar (European Institute for Computer Anti-Virus Research) in Hamburg. Aycock zufolge könnten Cyber-Kriminelle in Zukunft anstelle des heute üblichen Massen-Versands von Spam- und Phishing-Mails auf «intelligente» Programme setzen.

Während sich die heutigen Spam-Mails oft, um Wort-gestützte Filter zu umgehen, durch das sinnlose Kauderwelsch ihrer Betreffzeilen auszeichnen, könnten zukünftig als «echte» Antwort-Schreiben getarnte Mails selbst das geübte Auge täuschen, glaubt Aycock.

Mail-Boxen werden nach Schreibmustern gescannt

Diese «intelligenten» Programme würden die Mailboxen von schon gekaperten Zombie-Rechnern zunächst nach verschiedenen Schreibmustern scannen und daraus automatisch die täuschend echten Antwort-Schreiben erstellen und verschicken.

Durch die Vortäuschung einer echten Antwort-Mail liesse sich der Prozentsatz der Nutzer, die auf eine URL in einer Mail klicken oder einen E-Mail-Anhang öffnen, erheblich steigern. Der fatale URL-Klick oder das Öffnen eines Malware-Attachments wiederum infiziert weitere Rechner mit Malware und Spyware - die Infektionswelle ebbt nicht ab und das Einkommen der Cyber-Kriminellen ist gesichert.

«Das Handwerkszeug für die Spammer ist vorhanden - wir reden hier von sehr einfachem Data Mining», erklärt John Aycock.

Der Assistenz-Professor an der Informatik-Fakultät der Universität Calgary hat zum Beleg seiner Thesen in Zusammenarbeit mit seinem Schüler Nathan Friess zwei Programme entwickelt, die E-Mail-Pools nach Schreibmustern durchsuchen und daraus einfache Spam-Mails generieren. Die Forschungsarbeit wurde bereits im Januar als 16-seitiges Paper publiziert.

(von Christian Horn/teltarif.ch)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Die Migrosbank hat heute ... mehr lesen
Ob bereits Kunden zu Schaden gekommen sind, konnte die Migrosbank noch nicht beurteilen.
Mehr als 90 Prozent aller Spam-Server siedelt die Analyse in Taiwan, den USA und China an.
Die Zahl der so genannten ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
«Die Telecom-Anbieter veräppeln ihre Kunden» meint der Telecom-Experte Jean-Claude Frick.
«Die Telecom-Anbieter veräppeln ihre ...
Comparis-Umfrage bei Telecom-Providern  Die Betreiber des öffentlichen Verkehrs, Fitness-Studios und Anbieter diverser im Lockdown verbotener Veranstaltungen zeigen sich kulant und verlängern die Abos oder erstatten Geld zurück. Nicht so die Telecom-Provider: Wegen der Grenzschliessungen nicht nutzbare Roaming-Guthaben müssen sich die Kunden ans Bein streichen. Einzig Salt erstattet den Kaufpreis für nicht verwendete Datenpakete zurück - aber nur auf Anfrage. «Die Telecom-Anbieter veräppeln ihre Kunden», kritisiert Comparis-Telecomexperte Jean-Claude Frick. Er fordert die Anbieter auf, flächendeckend Roaming-Guthaben zu erstatten. mehr lesen 
BAKOM mit neuer Führung  Bern - Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 27. Mai 2020 ... mehr lesen  
Bernard Maissen, designierter Direktor des BAKOM
Judith Bellaiche vertritt die ICT Branche  Kürzlich wurde die neue Geschäftsführerin von Swico, Judith Bellaiche, von ihrer Partei als ... mehr lesen  
Judith Bellaiche setzt sich als Wirtschafspolitikerin konsequent für Innovation und Digitalisierung ein.
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 14°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 16°C 32°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 14°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 13°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 15°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 14°C 32°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 19°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten