Napster: audizione congresso rockstar contro discografici
publiziert: Mittwoch, 4. Apr 2001 / 20:35 Uhr

Washington - L'audizione del Congresso Usa su Napster ha visto rockstar come Alanis Morrissette e Don Henley schierarsi con il sito web che permette lo scambio di musica gratis, contro l'industria discografica che lo avversa.

Quest'ultima, da accusatrice, è diventata imputata, nel momento in cui Napster sta lavorando ad un servizio su abbonamento.

I musicisti hanno difeso Napster, prendendo le distanze dalle grandi case discografiche, che a loro avviso costano loro ben più degli scambi musicali su Napster. «La Recording Industry Association of America (che raggruppa le etichette) non parla per i musicisti. I suoi membri sono le case discografiche», ha detto davanti alla Commissione giustizia del Senato l'ex Eagle Henley, e ha riconosciuto le potenzialità di Napster per la diffusione della musica, pur rilevando che i musicisti dovrebbero essere pagati per le loro canzoni. Hank Barry, il fondatore del sito, ha detto che la sua società si sta muovendo rapidamente verso lo scambio di file a pagamento.

Per Alanis Morrissette, «pochi musicisti sono danneggiati dalla loro presenza su Napster», e «le nuove tecnologie digitali possono offrire agli artisti nuovi modi di condividere la nostra musica direttamente ed in maniera interattiva». Per la cantante di «Jagged Little Pill» ritiene che avere la propria musica gratis su internet «può aiutare molti artisti a sopravvivere grazie alle tournee e alla vendita del merchandising. Per molti artisti, la cosiddetta pirateria può aver lavorato a loro favore».

(kil/sda)

Premium Website Ranking
GLOBONET GmbH
Toggenburgerstrasse 26
9500 Wil SG
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
SmartHome umfasst ein Konzept, das versucht, alle bisher analog verlaufenden Prozesse im Haus durch digitale zu ersetzten.
SmartHome umfasst ein Konzept, das ...
Publinews Bis vor wenigen Jahrzehnten gab es kein Internet. E-Mails waren ein Fremdwort, etwas zu Googlen bedeutet noch, dass man in die nächste Bücherei pilgerte, um in hunderten Fachbüchern nach einem Thema zu suchen. Heute läuft jeder noch kleine Schritt über das Internet ab. Wir telefonieren über das Internet, sehen Fern über das Internet, kommunizieren, kaufen ein und arbeiten im World Wide Web. mehr lesen  
Smart Point of Interests by domains.ch  St. Gallen - Am Dienstag, 3. September 2019, findet der dritte nationale Digitaltag mit mehr als 150 kostenlosen ... mehr lesen  
Interactive Point Cloud der Altstadt St. Gallen mit Informationen von DOMAINS.CH
Wer sich als Unternehmen der Online-Welt verschliesst, der grenzt damit auch wichtige Kunden und Absatzkanäle aus.
Publinews Dass sich grosse Unternehmen es sich nicht nehmen lassen, umfangreichen Online-Aktivitäten nachzugehen, ist heute selbstverständlich. Kleinere ... mehr lesen  
Publinews Heute laufen fast alle Umsätze eines Unternehmens über das Internet. Selbst wenn der Kauf im Geschäft getätigt wird, dann erfolgt die erste Kontaktaufnahme meist über das Internet. Der Kunde informiert sich vor dem Kauf schon recht deutlich über das Internet und sucht gezielt nach Informationen. Unternehmen, die hier nicht einen Präsenz vorweisen können, haben definitiv das Nachsehen. mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 2°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 2°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
St. Gallen 2°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Bern 2°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Luzern 3°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Genf 4°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Lugano 7°C 10°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten