Nati-Rücktritt von Totti
publiziert: Freitag, 20. Jul 2007 / 14:06 Uhr / aktualisiert: Freitag, 20. Jul 2007 / 16:05 Uhr

Weltmeister Italien verliert seine Symbolfigur: Francesco Totti hat seinen endgültigen Rücktritt aus der «Squadra Azzurra» gegeben, für die er bis und mit dem siegreichen WM-Final 2006 58 Spiele bestritt und 9 Tore erzielte.

Die AS Roma hat für Francesco Totti Priorität.
Die AS Roma hat für Francesco Totti Priorität.
Das Bild hat sich unauslöschlich in die Herzen der unzähligen Italien-Fans eingebrannt: Mit der Grün-Weiss-Roten Flagge im Nacken betrachtet er den goldenen WM-Pokal in fast ungläubiger Ehrfurcht.

Seit jener magischen Nacht von Berlin, als Italien mit dem Sieg im Penaltyschiessen gegen Frankreich eine 24-jährige Durststrecke mit dem vierten WM-Titel beendete, hat der 30-Jährige das blaue Trikot nicht mehr getragen, unter anderem auch wegen Diskrepanzen mit dem neuen Nationalcoach Roberto Donadoni.

Am Freitag schlug Totti nun an einer Medienkonferenz in Rom gemässigtere Töne an, allfällige Querelen mit dem «Commissario Tecnico» waren kein Thema mehr. Totti: «Meine Gesundheit erlaubt es mir nur, eine bestimmte Anzahl Spiele pro Jahr zu absolvieren. Auf etwas muss ich verzichten und ich muss auf die Nationalmannschaft verzichten, denn die AS Roma hat Priorität.»

Tatsächlich hatte der mit einem TV-Sternchen verheiratete zweifache Familienvater den Verbandsbossen eine Lösung vorgeschlagen, wonach er nur für besondere Spiele zur Verfügung stehen wollte. Diese «Part Time»-Lösung wurde aber abgelehnt.

Grosser Einsatz

Totti zollte in den letzten Jahren der Mehrfachbelastung von Nationalmannschaft, Meisterschaft und (oft) Champions League mit der AS Roma tatsächlich Tribut und wurde immer verletzungsanfälliger. 2006 erlitt er im Meisterschaftsspiel gegen Empoli einen Wadenbeinbruch sowie eine Bänderverletzung und absolvierte bis zur Genesung (und bis zur WM) einen persönlichen Reha-Sprint.

Logisch, dass er in Deutschland nicht sein optimales Rendement erreichte. Er trug aber einen grossen Teil zum Triumph des Teams bei, indem er ungewohnt mannschaftsdienlich spielte, fast im Stile von Gennaro Gattuso ackerte und im Achtelfinal gegen Australien beim Penalty in der 95. Minute auf den «cucchiaio» (Heber) verzichtete und unhaltbar einschoss.

So wichtig Totti für die Nationalmannschaft und deren Innenleben war, so wenig ist es ihm gelungen, einem Turnier seinen ganz persönlichen Stempel aufzudrücken. Zwei Jahre nach seinem Debüt am 16. Oktober 1998 (2:0 in der EM-Qualifikation gegen die Schweiz in Udine) führte er Italien zwar in den EM-Final, dieses Turnier endete aber ebenso in Tränen wie die beiden nächsten Expeditionen.

An der WM 2002 wurde er von Skandalref Byron Moreno bei der Niederlage gegen Südkorea lächerlicherweise vom Platz gestellt, zwei Jahre später kostete ihn ein Spucken im Startspiel gegen den Dänen Christian Poulsen weitere Einsätze.

(bert/Si)

Die Schweizer Nati testet vor der EM gegen Deutschland.
Die Schweizer Nati testet vor der EM gegen Deutschland.
Vor der EM  Die Schweizer Nati testet im kommenden Frühjahr vor der EM im Sommer gegen Deutschland und Liechtenstein. mehr lesen 
Kein interesse  Lucien Favre kommt als potentieller Nachfolger von Nati-Coach Vladimir Petkovic definitiv nicht infrage. mehr lesen  
Gespräche fanden statt  Das ist ein Paukenschlag: Medienberichte, wonach Alex Frei neuer Trainer bei Hannover 96 wird, ... mehr lesen  
Alex Frei hat Hannover 96 abgesagt und bleibt U18-Coach beim FC Basel.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
     
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 2°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Basel 4°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 2°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen starker Schneeregen
Bern 1°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 1°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen trüb und nass
Genf 3°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 3°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten