Posten als Westschweizer Vizepräsident angestrebt
Nationalrat Yannick Buttet will CVP-Vize werden
publiziert: Sonntag, 24. Jan 2016 / 09:59 Uhr
Der 38-jährige Yannick Buttet sitzt seit 2011 im Nationalrat.
Der 38-jährige Yannick Buttet sitzt seit 2011 im Nationalrat.

Bern - Der Walliser Nationalrat Yannick Buttet kandidiert als Vizepräsident der CVP. Er sieht sich explizit als Gegengewicht zum Favoriten auf den Präsidentenposten, Gerhard Pfister. Mit Pfister an der Spitze nähert sich die CVP sonst seiner Meinung nach der SVP an.

2 Meldungen im Zusammenhang
Ihm würde das Vizepräsidium zwar an sich gefallen, doch angesichts der Ausgangslage mit einem wahrscheinlichen Präsidenten Pfister kandidiere er vor allem «im Interesse der Partei», sagte Buttet im Interview mit der Westschweizer Sonntagszeitung «Le Matin Dimanche». Mit Pfister als Präsident gebe es «ein Risiko, dass die Partei sich stärker nach Zürich ausrichtet und sich der SVP annähert».

Um die Partei repräsentieren zu können, benötige Pfister an seiner Seite Persönlichkeiten, die nicht immer mit ihm einig seien, sagte Buttet weiter. Er wolle darauf achten, dass die CVP unter Pfister auf Mitte-Rechts-Linie bleiben. Am meisten stört den Walliser Pfisters aus seiner Sicht mangelnde Sensibilität für die Bergregionen. Diese seien noch immer die Stammlanden der CVP.

Der 38-jährige Buttet sitzt seit 2011 im Nationalrat. Er visiert den Posten als Westschweizer Vizepräsident an.

Mögliche Konkurrenz für Pfister aus Bern

Der Zuger Nationalrat Gerhard Pfister, der dem rechten Flügel der CVP zugerechnet wird, ist bislang der einzige Kandidat für die Nachfolge von Christophe Darbellay. Nachdem sich mehrere namhafte Politiker aus dem Rennen genommen haben, gilt Pfister als Favorit für die Wahl vom 23. April. Bis am 14. Februar können sich Interessenten noch bei der parteiinternen Findungskommission melden.

Eine Kandidatur zumindest überlegen will sich Reto Nause, ehemaliger Generalsekretär der Partei und heute Stadtberner Sicherheitsdirektor. In den nächsten Tagen will er sich entscheiden, ob sich das Parteipräsidium mit seinem Vollzeitjob in der Stadtexekutive vereinbaren liesse. Das sagte er der «NZZ am Sonntag».

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Nun ist es offiziell: Der Zuger Nationalrat Gerhard Pfister ist der einzige Kandidat für die Nachfolge des abtretenden ... mehr lesen 1
Gerhard Pfister gehört seit 2003 dem Nationalrat an. (Archivbild)
Reto Nause setzt auf die Politik in der Stadt Bern.
Bern - Der Berner Gemeinderat Reto Nause wird nun doch nicht Kandidat fürs ... mehr lesen
Hauser Kommunikation: Ihr Plus in Kommunikation, Public Affairs, Public ...
Auf Details zum Fahrplan ging Jacques de Watteville am Samstag im Berner Rathaus nicht ein. (Archivbild)
Auf Details zum Fahrplan ging Jacques de Watteville am Samstag im ...
Begrenzter Zeitrahmen aufgrund von «Brexit»  Bern - Erst nach der Brexit-Abstimmung am 23. Juni kann die Schweiz wieder mit der EU verhandeln. Noch im Sommer muss der Bundesrat ein Projekt vorlegen - Chefunterhändler Jacques de Watteville sprach deshalb am Samstag von einer «enormen Herausforderung». 
Ständeratskommission lehnt ab  Bern - Schweizer Soldaten sollen nicht unbedingt frische Milch zum Frühstück ...
Frische Milch zum Frühstück bleibt für die Soldaten wohl ein Wunsch.
Frische Milch für die Armee, das fordert zumindest Toni Brunner.
Nationalrat sagt Ja zu Frischmilch in der Armee Bern - Der Nationalrat will das Frühstück in der Armee regulieren. Er hat am Donnerstag eine Motion von Toni Brunner ...
Titel Forum Teaser
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 8°C 14°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel 9°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 7°C 11°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 7°C 14°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern 8°C 14°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 7°C 16°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen freundlich
Lugano 9°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten