Nationalrat für Schweizer Offiziere in Afghanistan-Schutztruppe
publiziert: Dienstag, 3. Jun 2003 / 13:51 Uhr

Bern - Die beiden mit Pistolen ausgerüsteten Schweizer Milizoffiziere sollen weiter im Stab der internationalen Afghanistan-Schutztruppe mitarbeiten. Der Nationalrat hat ihren Einsatz mit 117 zu 32 Stimmen gebilligt.

Französischen ISAF-Soldaten in Afghanistan.
Französischen ISAF-Soldaten in Afghanistan.
Die zwei Offiziere könnten im internationalen Umfeld zeigen, wozu die Milizarmee fähig sei, sagte Verteidigungsminister Samuel Schmid. Sie leisteten ihren Dienst freiwillig und ermöglichten einen Wissenstransfer zu Gunsten der schweizerischen Friedensförderung.

Ulrich Schlüer (SVP/ZH) und Paul Günter (SP/BE) waren aus unterschiedlichen Gründen gegen die nachträgliche Genehmigung des Einsatzes. Schweizer Offiziere sollten nicht ins Ausland gehen und sich für eine Aufgabe ohne Sinn und Ende engagieren, sagte Schlüer.

Für Günter sind die Schweizer Offiziere nur Hilfssheriffs und Erfüllungsgehilfen für das amerikanische Imperium.

Kommissionssprecher Mario Fehr (SP/ZH) wandte ein, nach über 20 Jahren Krieg müsse den Afghanen wieder eine Perspektive eröffnet werden. Dazu sollte die Schweiz einen bescheidenen Beitrag leisten.

(bsk/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Fluchtroute auf der Seestrecke zwischen Nordafrika ...
Erschreckende Zahlven von der UNO  Berlin - Bei Bootsunglücken im zentralen Mittelmeer sind in der zurückliegenden Woche nach UNO-Angaben wahrscheinlich mindestens 880 Flüchtlinge umgekommen - und damit weit mehr als ohnehin schon befürchtet. mehr lesen 
Amnesty International berichtet  Kabul - Die Zahl der Binnenflüchtlinge hat sich wegen des Kriegs in Afghanistan in nur drei Jahren mehr als ... mehr lesen  
Afghanische Binnenflüchtlinge vegetierten unter «abscheulichen Bedingungen gerade so am Rande des Überlebens dahin». (Symbolbild)
Bereits 100 Objekte erfasst  Wil SG - Digitale Stadtpläne sollen künftig Menschen mit einer Behinderung die Orientierung erleichtern. ... mehr lesen  
Bei der Erstellung des Zugänglichkeitsplans in Wil werden auch Betroffene miteinbezogen.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 1°C 3°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Basel 1°C 4°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
St. Gallen 0°C 1°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Bern 0°C 3°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Luzern 1°C 3°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Genf 3°C 5°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Lugano 3°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten