Präsident ist immun
Nawalny scheitert mit Klage gegen Putin
publiziert: Samstag, 13. Feb 2016 / 09:05 Uhr
Das Privatleben von Wladimir Putin ist für russische Medien tabu. (Archivbild)
Das Privatleben von Wladimir Putin ist für russische Medien tabu. (Archivbild)

Moskau - Die Klage des russischen Oppositionspolitikers Alexej Nawalny gegen Staatschef Wladimir Putin wegen Verstosses gegen das Antikorruptionsgesetz ist abgewiesen worden. Das zuständige Gericht in Moskau verwies am Freitag auf die Immunität des Präsidenten.

3 Meldungen im Zusammenhang
Der prominente Regierungsgegner hatte Putin in der Klageschrift beschuldigt, das Gesetz zur Korruptionsbekämpfung verletzt zu haben, wie die Nachrichtenagentur RIA Nowosti meldete.

Der Präsident habe dem russischen Petrochemie-Konzern Sibur im vergangenen Oktober öffentliche Finanzhilfen von umgerechnet 1,5 Milliarden Euro zukommen lassen, obwohl einer der Hauptaktionäre des Unternehmens mit seiner Tochter verheiratet sei. Es sei offensichtlich, dass es sich um einen «Interessenkonflikt» handle, schrieb Nawalny nach der Entscheidung des Gerichts in seinem Blog.

Putin, dessen Privatleben für russische Medien tabu ist, hatte bei seiner Jahrespressekonferenz im Dezember erklärt, dass seine beiden Töchter Maria und Katerina weder unternehmerisch noch politisch aktiv seien.

2014 zu Bewährungsstrafe verurteilt

Nawalny ist ein prominenter Blogger und Anwalt, der seit Jahren die Korruption in Russland anprangert. Er musste sich bereits mehrfach vor Gericht verantworten und wurde Ende 2014 wegen Betrugs zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. Nawalny betrachtet die Prozesse als politisch motiviert.

(arc/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Moskau - Nach einem Aufruf zu Massenprotesten gegen die russische Regierung ist der Oppositionelle Alexej Nawalny ... mehr lesen 1
Nawalny soll eine Versammlng zur Verteilung von Flugblättern organisiert haben.
Alexej Nawalny kommt vorerst mit einem blauen Auge davon.
Moskau - Wegen des Verstosses ... mehr lesen
Moskau - Nach der vorübergehenden Festnahme des Kremlkritikers Alexej Nawalny in Moskau hat dessen Anwalt Beschwerde gegen den Hausarrest des bekannten ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 20
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Francesco Schettino: Weil er das Schiff ...
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Florenz bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz. mehr lesen 
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, ... mehr lesen 3
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Schweizer Sprayer  Wien - Mit einem Urteil von zehn Monaten unbedingte Haft ist am Wiener ... mehr lesen
Der Sprayer bestritt, das Fahrrad geklaut zu haben.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 10°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 11°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig stark bewölkt, Regen
St. Gallen 10°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 9°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 11°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 11°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig bewölkt, etwas Regen
Lugano 14°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten