Nazi-Versammlung verboten
publiziert: Freitag, 29. Apr 2005 / 18:58 Uhr

München - Die Stadt München hat eine Neonazi-Veranstaltung am 60. Jahrestag des Kriegsendes verboten. Die Stadtverwaltung teilte mit, sie habe die als Mahnwache angekündigte Versammlung auf dem Marienplatz aus Gründen der öffentlichen Ordung untersagt.

München will den Nazis kein Podium bieten.
München will den Nazis kein Podium bieten.
2 Meldungen im Zusammenhang
Der Ort ist unzumutbar, erst recht in Verbindung mit dem 8. Mai, erklärte Kreisverwaltungsreferent Wilfried Blume-Beyerle. Der Münchner Rechtsextremist Norman Bordin, der die Mahnwache angemeldet hatte, habe bereits Rechtsmittel gegen das Verbot angekündigt.

Einzigartige Provokationswirkung

"Die Mahnwache ist eine einzigartige Provokationswirkung in der Öffentlichkeit. Zudem ist der Marienplatz schon vor Hitlers Machtantritt ein Kult-Ort der NSDAP gewesen. 1938 ist dann im Alten Rathaus die Reichspogromnacht beschlossen worden, die Auftakt zur Ermordung von Millionen von Juden war", erklärte die Stadt zum Verbot.

Bordin hatte die Veranstaltung als Mahnwache zum Tag der Ehre, nicht Tag der Befreiung angemeldet. Er war wegen eines Skinhead-Überfalls auf einen Griechen zu einer Haftstrafe verurteilt worden. Jetzt leitet er die Nachfolgegruppe der Kameradschaft Süd, das Aktionsbüro München.

(kst/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Weimar - Vertreter von Politik, ... mehr lesen
In Buchenwald kamen insgesamt 56 000 Menschen aus mehr als 30 Nationen ums Leben.
Über ein Verbot von Nazi-Emblemen wird auch in der EU diskutiert.
Bern - Das Tragen von ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schritt für Schritt die besten Angebote erhalten.
Schritt für Schritt die besten Angebote ...
Publinews Heutzutage ist es nicht sonderlich leicht, die Reinigung vom Fach machen zu lassen. Hinzu kommt, dass man gerade mit einer eigenen Firma oder aber auch einem einfachen Bürokomplex kann man sich an einen Fachmann wenden, der einiges zu bieten hat. mehr lesen  
Publinews    Wenn man von optimaler Begleitung von Schulkindern spricht, denken wohl die wenigsten Menschen an einen Schulthek. Der Inbegriff der Begleitung liegt immer noch im Mutter- oder Vaterbegriff begraben. mehr lesen  
Trends für 2019  Geht es um Trends der digitalen Devisen für 2019, rangiert der Bitcoin ganz vorn. Auch Ethereum, Bitcoin Cash ... mehr lesen  
Hohes Verlustrisiko aufgrund der hohen Volatilität.
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen   3
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 2°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Basel 4°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 2°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen starker Schneeregen
Bern 1°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 1°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen trüb und nass
Genf 3°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 3°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten